Love - Hopes - Reality - Liebe - Hoffnungen - Wirklichkeit

2년 전

Yesterday we had another argument. So badly that she packed her things and actually wanted to leave.
In these moments I feel so sorry for her. But I don't know how I can help her.

We met for the first time on a main street in a Phiippine city. Which means met. I sat with friends in a bar, we celebrated our first day of vacation, when an angel was passing us. Elegant model-like walk, tasteful party dress, just wow!
A few minutes later this dreamlike vision passed our place again, obviously looking for someone.
I really wanted to get to know this beauty. I got up, went after her and approached her. Her first reaction was a shining, almost breathtaking smile.
We immediately found a connection. I invited her to our table, after a short hesitation she agreed. We had a first smalltalk, together with my friends, and some time later I invited her to my hotel.

Until that moment I believed more or less that she was a whore, like so many others on the street. Her dress was overdressed for the street, her makeup too, but she might have wanted to meet up with an online date.

All night at the hotel we more or less continued our talking, it felt like a first date to me. And because she was a bit shy or gave herself up at the beginning, I gave her all the time in the world. I still don't know why, either because she was afraid that I would push her away if I saw that she was a ladyboy or because she is actually shy.

But today I know something else. She is very, very inexperienced, in many ways like a child. And today she lives with me, in another country, almost completely dependent on me.
And I suspect something else. Our arguments always revolve around the fact that I want to help her to reduce and end this dependence and that she is either overwhelmed by it or doesn't want it.
I am afraid it is the first one.

Before we met she earned her money with modelling in department stores, she worked as a saleswoman in department stores and she sold hormones and vitamins to other ladyboys.
And she dreamed of a career as a Miss Universe like so many others.

Today she is 24 years old, her whole life is still ahead of her, we are together for 3 months and I still don't know what she expects from life, what she hopes for.
I don't think she knows it herself.

Now I'm going to wake her up and hope that she unpacks her suitcase again and starts the day with me.

Gestern haben wir uns wieder mal gestritten. So heftig, dass sie ihre Sachen gepackt hat und eigentlich weg wollte.
In diesen Momenten tut sie mir unendlich leid. Aber ich weiß nicht, wie ich ihr da helfen kann.

Getroffen haben wir uns das erste Mal auf einer Hauptstraße in einer phiippinischen Stadt. Was heisst getroffen. Ich saß mit Freunden in einer Bar , wir feierten unseren ersten Urlaubstag,als ein Engel an uns vorbei schwebte. Eleganter modellhafter Gang, geschmackvoller Partydress, einfach nur wow!
Ein paar Minuten später passierte diese traumhafte Erscheinung unseren Platz wieder, offensichtlich auf der Suche nach jemanden.
Diese Schönheit wollte ich unbedingt kennen lernen. Ich bin aufgestanden, ihr hinterher gegangen und habe sie angesprochen. Ihr erste Reaktion war ein strahlendes, geradezu umwerfendes Lächeln.
Wir fanden sofort einen Draht zueinander. Ich lud sie an unseren Tisch, nach einem kurzem Zögern willigte sie ein. Wir hatten einen ersten smalltalk, zusammen mit meinen Freunden, und einige Zeit später lud ich sie in mein Hotel ein.

Bis zu diesem Moment bin ich mehr oder weniger davon ausgegangen, dass sie eine Hure ist, wie so viele andere auf der Straße. Ihr Dress war zwar overdressed für die Straße, ihr Makeup auch, aber es konnte ja sein, dass sie sich mit einer Onlineverabredung treffen wollte.

Die ganze Nacht im Hotel haben wir mehr oder weniger unsere Unterhaltung fortgesetzt, es fühlte sich für mich wie ein erstes date. Und da sie anfangs etwas, eigentlich sehr schüchtern war oder sich so gab lies ich ihr alle Zeit der Welt. Ich weiß bis heute nicht, woran das lag, entweder weil sie Angst hatte, dass ich sie wegstoßen würde, wenn ich sehe, daß sie ein Ladyboy ist oder weil sie tatsächlich schüchtern ist.

Heute weiß ich allerdings etwas anderes. Sie ist sehr, sehr unerfahren, in vieler Hinsicht wie ein Kind. Und heute lebt sie mit mir zusammen, in einem anderen Land, eigentlich fast vollkommen abhängig von mir.
Und ich vermute noch etwas anderes. Unsere Streitereien drehen sich immer darum, dass ich ihr helfen will, diese Abhängigkeit zu verringern, zu beenden und sie entweder davon überfordert ist oder es nicht will.
Ich befürchte ersteres.

Bevor wir uns trafen verdiente sie ihren Lebensunterhalt mit Modelling in Kaufhäusern, sie arbeitete als Verkäuferin in Kaufhäusern und sie verkaufte Hormone und Vitamine an andere Ladyboys.
Und sie träumte von einer Karriere als Miss Universe wie so viele.

Heute ist sie 24 Jahre alt, das ganze Leben liegt noch vor ihr, wir sind 3 Monate zusammen und ich weiß noch immer nicht, was sie vom Leben erwartet, was sie sich erhofft.
Ich glaube sie weiß es selbst nicht.

Jetzt gehe ich sie wecken und hoffe, dass sie ihren Koffer wieder auspackt und mit mir den Tag angeht.

Authors get paid when people like you upvote their post.
If you enjoyed what you read here, create your account today and start earning FREE STEEM!
STEEMKR.COM IS SPONSORED BY
ADVERTISEMENT