Die Rietburg – Entführung einer Königin

지난달


Wenn ihr eine Burg sucht, welche

idyllisch gelegen ist,
eine wunderbare, einzigartige Aussicht verspricht,
eine gemütliche Ausflugswirtschaft hat,
gute regionale Hausmannskost anbietet,
eine geheimnisumwobene Geschichte verbirgt,
inmitten einer eindrucksvollen Landschaft liegt und
eine alles erschütternde Kriminalgeschichte hinter sich hat,

so seid ihr auf der Rietburg richtig.

Sie ist eine der wenigen Burgruinen,
die alle diese Kriterien erfüllt.



Rietburg_01.jpg

An einem lieblichen Sonnentag fahrt ihr durch die
schöne Pfalz und kommt in Edenkoben an.

Am westlichen Ortsausgang von Edenkoben
führt die Villastraße zu dem Ausgangspunkt für
eure Entdeckungen.

Ludwig I von Bayern hatte sich hier im 19. Jahrhundert
ein imposantes Ferienhäuschen,
das Schloss Villa Ludwigshöhe eingerichtet.

Der Weinlehrpfad, der neben der Straße
von Edenkoben zur Villa eingerichtet wurde,
zeigt euch die Geschichte des Weines und
wie die Weinherstellung sich verändert hat.

Neben der Villa Ludwigshöhe könnt ihr entweder

zu Fuß auf einem schönen Wanderpfad
die Burg erobern oder

euch gemächlich mit einem Sessellift
der Rietburgbahn,
auf die 535 Meter des Blettersberges tragen lassen.



Rietburg_02.jpg

Für alle Fitness-Begeisterten findet
an diesem Wochenende,
am Samstag, den 14. September 2019,
der Rietburg-Berglauf statt.

Der Lauf hat es in sich.
Die Gesamtlänge ist zwar nur 8,2 Kilometer, aber
es sind 420 Höhenmeter zu überwinden.

Dieser Lauf wird vom LCO,
dem Leichtathletikclub Oberhaardt Edenkoben,
ausgerichet.
Der Start ist um 16.00 Uhr im
Weinstraßenstadion Edenkoben.

Ich habe mich jedoch
für die Rietburgbahn entschieden.

Das Zeitlimit von 80 Minuten hätte ich wahrscheinlich
um Tage überschritten.
Zum Zeitpunkt der Siegerehrung um 18.30 Uhr,
im Kurpfalzsaal, in Edenkoben,
wäre ich wahrscheinlich immer noch unterwegs.



Rietburg_03.jpg

Während ihr in einer entschleunigenden Fahrt
der Burg zuschwebt,
wird euch mit jedem Höhenmeter bewusst,
dass ihr mit einem Kriminalstück höchster Güte
konfrontiert werdet.

Ihr werdet einen haarsträubenden Blick
in die Geschichte werfen und
die Entführung einer Königin miterleben.



Rietburg_05.jpg

Wenn ihr die Spannung nicht ertragen könnt,
empfehle ich euch meinen Artikel

Einsame Entscheidung vor dem Schnullerbaum:

https://steemit.com/deutsch/@chruuselbeeri/einsame-entscheidung-vor-dem-schnullerbaum

Dieser Bericht ist zwar auch nicht an Spannung
zu überbieten,
hat aber doch noch einige gemäßigtere Züge.



Rietburg_06.jpg

Gut, ihr wollt also die Burg erobern.

An der Bergstation angekommen,
führt direkt ein Weg zur Burgruine.

Sofort nimmt euch der atemberaubende Blick
auf die Oberrheinebene gefangen.

Bei schönem Wetter habt ihr eine weite Aussicht
auf die Ebene.

Riesige Weinanbaugebiete,
kleine idyllische Orte,
die waldreichen Hügel in der Nachbarschaft des Blättersberges,
die Ausläufer des Pfälzer Waldes,
könnt ihr von hier oben bestaunen.



Rietburg_04.jpg

Während ihr in der gemütlichen Straußwirtschaft
euren Kamillentee trinkt,
wird euch allmählich bewusst,
dass sich in den Gängen unter euch
ein tragisches Schicksal ereignet hat.

Vor 764 Jahren fand die Geiselnahme der
Königin Elisabeth und ihres Gefolges
hier auf der Rietburg statt.

Ihr Gatte, Wilhelm von Holland war
römisch-deutscher König und gehörte der
Welfenfamilie der Gerulfinger an.

Der Besitzer der Rietburg war Hermann von Riet.
Er fühlte sich den Staufern zugehörig und mischte
kräftig in dem damaligen politischen Geschehen mit.

Eine entscheidende Gelegenheit bot sich ihm 1255 n.Chr. .



Rietburg_Grundriss_01.jpg

Königin Elisabeth hatte wohl dringende gesellschaftliche
Verpflichtungen auf der Reichsburg Trifels zu erledigen.

Als Tochter des Welfenherzogs Otto I
von Braunschweig war sie sehr angesehen.
Otto I viele Ländereien und großen Einfluss.
So konnte sie wahrscheinlich nicht den
Termin absagen.

Im Mittelalter war die Reichsburg Trifels ein Hotspot.
Nahe bei Annweiler ragt diese gewaltige Burg
auf einem Felsen empor.

Alles was damals Rang und Namen hatte,
musste sich dort mal blicken lassen.

So zog also Königin Elisabeth mit einem
Gefolge von der Bischofsstadt Worms los.

Und hier beginnen die entscheidenden Fehler.

Sie hatte kein ausreichendes Sicherheitskonzept
entwickelt
.



Rietburg_07.jpg

Also lasst uns einen forensischen Blick auf das
Geschehen im Jahr 1255 werfen.

Was hat Königin Elisabeth falsch gemacht ?

Worauf hätte sie bei ihrer Reise achten sollen ?

Welche Vorkehrungen hätte sie vor ihrer
Reise treffen müssen ?

Wie hätte sie einem Hinterhalt entgegenwirken
können ?

Wäre die Geiselnahme zu verhindern gewesen ?



Rietburg_08.jpg

Information

Heute kann man in unterschiedlichen Karten
nachschauen, welche Regionen und Länder ein #
hohes Sicherheitsrisiko haben:

  • Aktuelle Reisewarnungen des Auswärtigen Amtes

  • Risk Map 2019, von ControlRisk

  • Global Risk Map 2019,
    der American International Group, von AIG Travel

  • Country Risk Map 2019, von drum cussac

  • Travel Risk Map 2019, von International SOS

  • Kidnap and Piracy Threat Forecast Map 2019,
    von Garda World



Rietburg_09.jpg

Im Jahr 1255 war die Pfalz teilweise ein
Hochrisikogebiet.

Die Streitigkeiten zwischen den Welfen und
Staufern brachte ganze Landstriche in Unruhe.

Einzelne Raubritter,
die zu einer der Parteien gehörte oder
alleine agierten,
verunsicherten die Region.

Von daher hätte sich Elisabeth vorher
informieren müssen, wie die Sicherheitslage
aussieht.

Die Einheimische,
die Stadtherren einzelner pfälzer Städte,
gutgesinnte Lehensfürsten,
Bauern,
hätten ihr aktuelle Sicherheitshinweise
geben können.



Rietburg_10.jpg

Art des Reisens

Königin Elisabeth reiste mit ihrem Hofstaat.
Wahrscheinlich war ihr Reisezug nicht gut
gesichert.

Vielleicht war sie mit allerlei
Dingen,
angenehmer Kurzweil,
Vorbereitungen,
Zeitvertreib,
Belustigungen,
beschäftigt,
so dass sie die Gefahr nicht erkannte.

Das Gefolge von Elisabeth stellte ein weiches Ziel dar.

Sie hatte wahrscheinlich keinen Personenschutz
und keine Truppe,
welche die Gegend vorher erkundeten.

Durch ihre herausgehobene Stellung hätte sie
jedoch ein Hartziel,
mit umfangreichem Schutz darstellen müssen.

Hermann von Riet erkannte diese Schwäche und
legte einen Hinterhalt bei dem Ort Edesheim.

Das ganze Gefolge und Königin Elisabeth
wurden Gefangen genommen.

Edesheim war nicht weit weg von der Rietburg.
Also wurden alle Leute auf der Burg festgesetzt.



Rietburg_11.jpg

Bevor ihr die zweite Runde Kamillentee
in der Gastwirtschaft verschüttet,
kann ich euch beruhigen.

Die Geschichte ging gut aus.

Die umliegenden Orte haben von dieser
ungeheuerlichen Aktion Wind bekommen.

Sie überlegten, was sie machen könnten.
Die umliegenden Städte und Fürsten schlossen
sich zusammen.

Sie bildeten das Sondereinsatzkommando Hermann.
Diesmal traten sie als hartes Ziel auf und
ließen dem Burgherrn keine andere Möglichkeit mehr.

Die Geisel wurden am 4. Dezember 1255 endlich
wieder frei gelassen.

Die Burg wurde beschlagnahmt.
Hermann wurde enteignet und musste die
Burg verlassen.
Die Rietburg wurde direkt dem König unterstellt
und wurde vom Status her eine Reichsburg.

Königin Elisabeth ist mit einem Schrecken
davongekommen.



Rietburg_12.jpg

Während
ihr die beeindruckende Weite des Oberrheins betrachtet und
noch erschüttert seid,
obgleich der ungeheuerlichen Geschichte,

hallt der Ruf von Elisabeth aus den Gängen,
unter eurem Stuhl :

Carpe diem ,

nutze den Tag,

pflücke deinen Tag.



Rietburg_13.jpg

Wenn ihr einmal an der Rietburg vorbeikommen solltet,

probiert den lieblichen Pfälzer Wein,

genießt den fein duftenden Zwiebelkuchen,

und prostet euch mit einem Schöppchen
Kamillentee anerkennend zu.


Alles Gute wünsche ich euch.


Authors get paid when people like you upvote their post.
If you enjoyed what you read here, create your account today and start earning FREE STEEM!
STEEMKR.COM IS SPONSORED BY
ADVERTISEMENT
Sort Order:  trending

Richtig klasse geschrieben. Schön unterhaltsam die Geschichte aufgearbeitet.

Die Rietburg kenne ich auch. Ich schließe mich Deiner Empfehlung an.

Posted using Partiko iOS

·

Danke für deinen netten Kommentar.
Der Besuch dieser Burg war sehr beeindruckend.
Bei schönem Wetter auf die Umgebung zu schauen war wirklich toll.
Ich wünsche dir ein schönes Wochenende.
Viele Grüße.

... und prostet euch mit einem Schöppchen
Kamillentee anerkennend zu.

So sehr mir Dein Beitrag auch gefallen hat, aber das geht zu weit! 😎
!BEER

·

Es gibt natürlich auch noch feinere Sachen in der Pfalz als Tee.
Allein die verschiedenen Spezialitäten und andere Getränke
machen einen Ausflug schon empfehlenswert. :)
Vielen Dank für deine Rückmeldung.

Ein Beitrag, der Geschichte auf unterhaltsame Weise näherbringt und dazu noch schön bebildert ist. Gefällt mir sehr gut!

·

Vielen Dank für deinen Kommentar.
Vielleicht kann man Historie auf diese Weise den Leuten
etwas zugänglicher machen.
Alles Gute und viele Grüße.

Hallo @chruuselbeeri, vielen Dank für den tollen Bericht und die schönen Bilder. Ein guter Tipp für einen Ausflug in die Pfalz :) Lieben Gruß Alexa

·

Danke für deine nette Rückmeldung.
Für die Fotos war es auch ein sehr schöner Sonnentag.
Viele Grüße.

Großartige Geschichte! Die Burg kommt gleich mal auf meine Liste. Ich finde deine Art zu schreiben richtig schön und mitnehmend. Danke dafür!

·

Die Burg kann man schon allein wegen der schönen Aussicht
sehr empfehlen.
Danke für deine nette Rückmeldung.
Viele Grüße.

Bin begeistert! Ein wirklich sehr guter Beitrag in Text und Bilder. Gute Arbeit! LG Michael

·

Der Ausflug hat wirklich viel Spaß gemacht.
Die nachträgliche Recherche hat dann doch viel Spannendes
zutage gebracht.
Danke für deinen netten Beitrag.
Viele Grüße.

Sehr schöner post-besten Dank! BGvB!

·

Danke für deine nette Rückmeldung.
Alles Gute und viele Grüße.

·
·

!BEER

·
·

View or trade BEER at steem-engine.



Hey @chruuselbeeri, here is a bit BEER for you. Enjoy it!

Ein toller Beitrag. Vielen Dank.
PS: ich hätte auch den Lift genommen.

Posted using Partiko Android

·

Danke für dein Vorbeischauen. :)
Ich wünsche dir noch ein schönes Wochenende.
Viele Grüße.

View or trade BEER at steem-engine.



Hey @chruuselbeeri, here is a bit BEER for you. Enjoy it!