Bitcoin Mining Deutschland 2018

4년 전

Lohnt sich Bitcoin Mining in Deutschland 2018 ?

Vorgeschichte

Irgendwann 2008 hat ein anonymer Programmierer unter dem Pseudonym Satoshi Nakamoto Bitcoin erfunden. Den Code hat er öffentlich gemacht.

https://github.com/bitcoin/bitcoin

Bitcoin soll eine Möglichkeit bieten, einen Geldtransfer zwischen zwei Parteien zu ermöglichen, ohne dass sie dabei einer dritten Partei vertrauen müssen.

Siehe: https://en.wikipedia.org/wiki/History_of_bitcoin

Proof of Work

Siehe: https://en.wikipedia.org/wiki/Proof-of-work_system

Damit man sich nicht auf einen einzelnen Agenten ( Notenbank ) verlassen muss, wird das 'Kassenbuch' ( Open Ledger ) öffentlich, dezentral und als Blockchain auf möglichst vielen Computern gespeichert und überwacht.
Damit dort nicht einfach jeder reinschreiben kann, was er möchte, wird für jeden Block quasi ein Wettbewerb gestartet, bei dem es gilt eine Rechenaufgabe zu lösen.
Diesen Vorgang nennt man dann Mining.
Wer die Aufgabe zuerst löst, darf den Block überprüfen und signieren.
Die anderen Miner schauen dabei, ob alles richtig abläuft.

Kryptografie

Beim Verschlüsseln der Blöcke bedient man sich daran, dass es Rechenaufgaben gibt, die sich in die eine Richtung sehr einfach - aber nur sehr schwer 'zurückrechnen' lassen.
In den meisten Fällen hilft dort dann nur schiere Rechenleistung und es gibt keine 'elegante' Formel, sondern man muss einfach solange ausprobieren, bis es klappt.

Zum Mining reicht das Verständnis, dass es nur mit gewaltiger Rechenleistung (möglicherweise ein ASIC-Miner-Quantencomputer) oder mit einer gewaltigen Verschwörung (China Miner) möglich ist, bei diesem System zu betrügen.

Mining

Mining ist ein Wettbewerb.
Eine gewaltige Menge Rechenleistung schürft derzeit nach Bitcoin.
Dabei wird eine Menge Energie verbraten.
Im Falle von Bitcoin sitzen die meisten Miner in China.

Ich empfehle dieses Youtube Video.

Mining in Deutschland

In Deutschland kann man derzeit nur mit sehr aktueller Hardware profitabel schürfen.
Die Konkurrenz hat fast kostenlosen Strom und Unmengen an CPU Power.

Ich sehe nur zwei Varianten:

  • ASIC Miner
    Computer, die speziell für diesen einen Zweck verdrahtet wurden (energieeffizienter)
  • GPU
    (Spiele)Grafikkarten, weil dort moderner Speicher verbaut wird

... Mit 'normalen PCs' schafft man auf keinen Fall mehr als 30 Cent/kWh ...

Zahlen

Ich nehme hierfür meine R9 280X als Benchmark.
Die Karte ist alt, aber außerordentlich beliebt bei Minern und ich konnte eine Menge Dokumentation und Details finden. Ich hatte auch Glück und habe ab Werk einen besonders guten Chip erhalten.
Ich habe die Karte dann modifiziert und betreibe sie nun mit deutlich weniger Spannung als vorgesehen.
Da die Karte im besten Falle 24/7 läuft, können hier ein paar Watt entscheidend sein.

Die Anlagen lassen sich übrigens erstaunlich gut skalieren.
Ich hatte das Glück eine zweite, fast baugleiche Karte zu bekommen und die Leistungsaufnahme stieg von 150 Watt auf 270 Watt ( die einzelnen Karten scheinen etwa 100 Watt zu verbrauchen ).
Hierbei spielt der Wirkungsgrad vom Netzteil dann eine Rolle, oder möglicherweise ändert sich wieder etwas am Luftstrom ...

So sieht das bei den Profis aus

Durch den hohen Glücksfaktor lohnt sich Solo-Mining normalerweise nicht.
Miner schließen sich in einem Pool zusammen - ähnlich einer Tippgemeinschaft - und generieren so verlässliche, tägliche/wöchentliche Einnahmen.

Mit meiner schwer optimierten Hardware könnte ich so 50 Cent/ kWh im Durchschnitt verdienen.

Bei einem Anschaffungspreis von 110 und 140 Euro für die Karten, Ausfallzeiten durch Defekte, Softwareupdates, Bugs und Verschleiß. bräuchte ich mindestens 2 Jahre um auf diesem Wege alleine die Kosten zu decken.

Je nach Bitcoinkurs und Außentemperatur schwanken diese Werte auch noch erheblich und lassen sich unmöglich so prognostizieren.

Altcoin Mining

Da der Code von Bitcoin öffentlich ist, wurde er vielfach kopiert und weiterentwickelt.
Es wurde auch die Bitcoin Blockchain selbst mehrfach 'geforkt' und es gibt mittlerweile verschiedene Bitcoin's', die trotzdem noch auf den berühmten genesis block zurückgehen, aber nicht die Mehrheit bei den Minern bekommen haben.
Mittlerweile gibt es tausende verschiedene Blockchains.
Die verschiedenen Coins nennt man Altcoins.
Nicht alle Blockchains sind Coins und einige 'Coins' haben nicht einmal eine Blockchain ...

Einige dieser Coins lösen ganz andere Probleme als der ursprüngliche Bitcoin.
Einige dieser Projekte scheinen mir vielversprechender als der Bitcoin, denn der hat einige Probleme.

Die meisten der Altcoins sind Unsinn.

Nicht alle Altcoins nutzen Proof of Work - Man kann nicht alle mit 'Gewalt' schürfen.

Der große Vorteil für Miner besteht darin, dass Altcoins großen Raum für Spekulation bieten.
Muss man seine Coins nicht direkt verkaufen, kann man eine recht profitable Strategie fahren, bei der man viele verschiedene Coins schürft, solange sie noch neu sind. Dafür muss man natürlich auch noch den Markt beobachten.

Fazit

Es scheint, als ob die goldenen Zeiten für Bitcoin Mining vorbei sind.
Dasselbe habe ich aber auch schon vor einem Jahr geschrieben und eine Menge Coins haben ihren Wert seitdem vervielfacht ...

Um direkt profitabel in Deutschland minen zu können, braucht man entweder sehr billigen Strom, oder sehr billige Hardware. Mit 'herkömmlichen' Methoden, ist das nicht möglich, oder zumindest nicht verlässlich.

Kostenlose Hardware

Verfügt man sowieso schon über die Hardware und muss diese nicht durch Mining abbezahlen ( Spielecomputer, Renderfarm, Serverfarm ), könnte man damit unter Umständen profitabel minen.
Ich würde empfehlen, die Geräte einfach mit Nicehash zu benchmarken und gegen die Stromkosten zu rechnen. Man kann so wöchentliche/monatliche Auszahlungen in BTC generieren und so möglicherweise die Stromkosten decken. Das muss man im Einzelfalle prüfen. Auch, ob der Arbeitsaufwand ( Inklusive Bilanz für die Steuer und ggf Gewerbeanmeldungen etc ... ) sich angesichts der Wechselgebühren überhaupt noch lohnt.

Unter Umständen könnte es sich beim Kauf einer Grafikkarte lohnen, darauf zu achten, ob diese sich im Miningbetrieb lohnt.

Viel verdienen wird man so wahrscheinlich nicht;
Mit einem aktuellen Gaming PC vielleicht 0,10 - 2 Euro/Tag.

Kostenloser Strom

Grundsätzlich konkurriert man beim Mining mit Gegnern, die über (fast) kostenlosen Strom verfügen.

Hat man einen Stromüberschuss, könnte man diesen mit Minern verbauchen, oder zumindest abpuffern.

Mein Testminer braucht mindestens 10 Sekunden um im 'Kaltstart' anzufahren. Hier gibt es noch Raum zur Optimierung, aber es bleibt in jedem Falle im Bereich von Sekunden. Bei meiner Hardware könnte man den Verbrauch aber innerhalb von Zehntelsekunden zwischen 30 - 250 Watt regulieren ( allerdings mit erheblich unterschiedlichen Wirkungsgraden ).

Ich bezweifle, dass so eine Unternehmung sich im großen Stil lohnen würde angesichts der vagen Gewinnaussichten und des erheblichen Arbeits- und Wartungsaufwands und der nicht geringen Anschaffungskosten.

Markt

Der Cryptomarkt verhält sich sehr irrational.
Blockchain ist der letzte Hype, obwohl es immer noch sehr wenige gute Produkte gibt.
Die Kursschwankungen sind immens und absolut unvorhersehbar.

Da man als Miner seine Gewinne zunächst einmal in Crypto macht, ist man dem Markt ausgeliefert.
Da die Geräte meist nur für einen bestimmten Mining Algorithmus optimiert sind, und man pro rig meist nur ein paar Coins effizient schürfen kann, spielt bei der Planung auch einfach Glück eine Rolle.

Persönliche Prognose

Ganz konkret halte ich derzeit nur ZCASH (oder einen Fork davon), Monero, DASH und ETH für sinnvolle POW Coins.

POW (Mining) ist eine immense Energieverschwendung; Die Miner lösen keine sinnvollen Aufgaben.
Bei den o.g. Coins hilft POW aber der Anonymisierung, bzw. im Falle von ETH sollten die Miner wohl mal eine Art 'Supercomputer' bilden.
Konkret funktioniert aber bei ETH noch so ziemlich nichts wirklich.

TL;DR:

Bitcoin Mining in Deutschland ist lange out.
Altcoin Mining in Deutschland lohnt sich möglicherweise unter günstigen Bedingungen, wenn man stets den Markt beobachtet und Zugang zu kostenlosem Strom oder kostenloser Hardware hat.
Mining ist wie alles im Bereich Crypto und Blockchain derzeit reine Spekulation.

Außer als 'Zock' oder Hobby, würde ich davon abraten.

Authors get paid when people like you upvote their post.
If you enjoyed what you read here, create your account today and start earning FREE STEEM!
STEEMKR.COM IS SPONSORED BY
ADVERTISEMENT
Sort Order:  trending

Vielleicht cludmining... da die Strompreise einfach viel zu teuer sind.

Hashflare hat jetzt die preise gesenkt und du kannst nochmal 10% draufbekommen... also wenn nicht jetzt wann dann?
https://steemit.com/hashflare/@usaki/big-hashflare-discount-14-mar-2018

·

Cloudmining lohnt sich sicherlich nicht, selbst wenn man seine reflinks herumspamt.

·
·

hast du dir das mal durchgerechnet mit den preisen?

·
·
·

Ja, haben wir. :-) Selbst der "seriöseste" Cloudminer (Genesis Mining) ist nicht zu empfehlen. Ich habe für wenig Geld (um zu testen und mitreden zu können) mitte letzten Jahres dort sowohl Monero-, also auch ETH- und BTC-Pakete gebucht und keines davon lohnt sich.

Hinzu kommen hohe Auszahlungsgrenzen und geminte Beträge, die mysteriöserweise in Nirvana verschwinden. Das einzige was der Support dazu sagt: "das Problem ist bekannt, wir bemühen uns drum".

Das ganze lohnt sich nur, wenn man dutzende von Leuten dazu überredet dort mitzumachen und alle brav deinen Ref-Link nutzen und du so wenig wie möglich einzahlst.

·
·
·
·

Also ich habe kein einzigen ref bei mir... und mein Invest habe ich nach knapp 4 Montaen raus gehabt. Alles was jetzt kommt ist reiner gewinn.. Ich hab es auch nur zum testen gemacht mit einem kleineren Betrag, wurde dann aber schnell überzeugt.
Ich weiß nicht wie das mein Genesis läuft, bei Hashflare verschwindet bei mir überhaupt nichts.
Aber ich denke auch man sollte sich generell bissl damit auskennen und ich empfehle es auch niemanden.. jeder soll sich seine eigenen Erfahrungen zulegen

Gruß
usaki

·
·
·
·
·

50% geht für maintenance drauf tendenz steigend (zumindest wenn man ein kleines Paket kauft). Momentan liegt die Auszahlungsgrenze bei ziemlich genau dem was man in einem Jahr ermint. Ich frag mich was passiert wenn man diese womöglich gar nicht erreicht - auf jeden Fall verdient man zur Zeit nichts. Das mag wieder anders aussehen wenn man jetzt günstig einsteigt und dann der Bitcoin Preis nach oben geht - zur Zeit 30% "Rabatt". Nur mit Spielgeld einsteigen, Rendite nicht garantiert.

Congratulations @deutschbot! You have completed some achievement on Steemit and have been rewarded with new badge(s) :

Award for the number of upvotes

Click on any badge to view your own Board of Honor on SteemitBoard.
For more information about SteemitBoard, click here

If you no longer want to receive notifications, reply to this comment with the word STOP

Upvote this notification to help all Steemit users. Learn why here!