Die Zerstörung der CDU

4개월 전

Das gleichnahmige Video des Youtubers "Rezo" ging viral. Wenn junge, engagierte Menschen etwas außergewöhnliches zustande bringen, zolle ich ihnen gerne meinen Respekt. Vermutlich ist er allerdings nicht der alleinige Urheber und Ideenfinder seines Produkts, siehe dazu

http://tertium-datur.com/trau-schau-wem-die-zerstoerung-der-cdu-oder-der-fakevlogger/ .

Die CDU reagierte hilflos, ungeschickt und nahezu peinlich auf die gegen sie gerichtete Attacke, was vom TV-Magazin "Quer" des Bayrischen Rundfunks natürlich genüsslich ausgeschlachtet wurde:

An den seit Jahren kontinuierlich sinkenden Wahlergebnissen der CDU erkennt man, dass Rezo zielsicher in eine klaffende Wunde Salz und Pfeffer hineingestreut hat. Unter Merkels Vorsitz und Kanzlerschaft hat die CDU weite Teile ihres Markenkerns aufgegeben: Noch immer hat Deutschland ein äußerst kompliziertes Steuerrecht, der Soli ist nicht abgeschafft, die Energiewende wurde überstürzt, lückenhaft in der Konzeption und mit hoher ökonomischer Belastung für die Verbraucher umgesetzt, der Mittelstand leidet unter ausufernder Bürokratie und weiteren Erschwernissen seitens der EU ("DSGVO"), der Euro ist eine Fehlkonstruktion, die Europa mehr spaltet als eint. Dies sind jedoch NICHT die Punkte, die Rezo kritisiert.

Stattdessen moniert er, dass die CDU bei der Umsetzung der selbstgewählten grün-roten Agenda nicht konsequent und rasch genug voranschreitet!

Im politischen Wettbewerb bevorzugt der Wähler meist das Original gegenüber der Kopie. Und je mehr die CDU grüne Positionen übernimmt, desto eher wird sie in den Parlamenten und auf den Regierungsbänken von den Grünen ersetzt. In Baden-Württemberg sitzt schon seit zwei Legislaturperioden ein Grüner auf dem Ministerpräsidentensessel. Von meinem Standpunkt aus betrachtet, unterscheidet sich die CDU in ihrer Programmatik nur noch marginal von den Grünen.

Durch das jahrelange Merkel'sche Durchwursteln ist Deutschland für eine etwaige Rezession bzw. Finanzkrise denkbar schlecht aufgestellt. Glücklicherweise gibt es auch andere Youtuber, die diese Gefahr seit geraumer Zeit thematisieren:

Weik und Friedrich!

Hier ist eine Kostprobe:

Und nun wünsche ich meinen Lesern einen gemütlichen Wahl-Sonntag!

P.S.1: Beim Wählen war ich schon heute früh und habe meinen kleinen Beitrag zur Zerstörung der CDU geleistet.
P.S.2: Ausdrücklich erfreut war ich über Rezos kritische Äußerungen zur Ramstein Air Base (https://de.wikipedia.org/wiki/Ramstein_Air_Base).

Authors get paid when people like you upvote their post.
If you enjoyed what you read here, create your account today and start earning FREE STEEM!
STEEMKR.COM IS SPONSORED BY
ADVERTISEMENT
Sort Order:  trending

Ich stimme bezüglich der meisten der von dir genannten Problempunkte Deutschlands (z. B. hinsichtlich Bürokratie, Steuerrecht, DSGVO, ...) zu, aber wäre es nicht langweilig, uns hier nur zu treffen, um zu nicken und uns zufrieden gegenseitig auf die Schultern zu klopfen?
Deshalb picke ich mir mal ausgerechnet den einzigen Aspekt heraus, den ich anders umschreiben/bewerten würde:

... die Energiewende wurde überstürzt, lückenhaft in der Konzeption und mit hoher ökonomischer Belastung für die Verbraucher umgesetzt, ...

Sie wurde sicherlich nicht wirklich durchdacht (und m. E. auch nicht aus Überzeugung) durchgeführt. "Überstürzt" klingt aber so, als wäre alles zu schnell gegangen. Meiner Meinung nach geht es zu langsam vonstatten. Von Schnelligkeit kann keine Rede sein:

  • Der Atomausstieg wurde bereits 2001 von SPD und Grünen beschlossen, also frühzeitig mit genug Raum, um bis 2020 (oder etwas länger) zu planen. Hektik entstand erst dadurch, dass CDU und FDP ihn 2010 wieder rückgängig machten, und er dann erneut unter dem Eindruck des Unglücks von Fukushima beschlossen wurde.
  • Warum haben nur asiatische Hersteller (z. B. BYD) kein Cobalt enthaltende Akkus im Programm, während deutsche Autohersteller noch nicht einmal über eigene Batteriefertigungsstätten verfügen?
  • Was ist mit der Stromspeichertechnolgie (ohne die Möglichkeit, Strom in größeren Mengen zu speichern, sind die vielen PV-Anlagen nur die Hälfte wert)? Wir haben zwar zu Hause eine PV-Anlage auf dem Dach und seit einiger Zeit auch endlich einen Stromspeicher von "sonnen", aber wenn man sich die Technologie genauer ansieht, wird deutlich, dass die Kernkomponenten des Speichers, die LiFePO4-Akkus, letztlich von Sony stammen.
  • Solarmodule selbst stammen mittlerweile zum größten Teil aus China. Statt Schutzzölle genau in dem Moment einzuführen, in dem so gut wie alle deutschen Hersteller ohnehin Pleite gegangen waren, hätte man, statt durch diese Maßnahme Solaranlagen zu verteueren, an die deutschen Wechselrichterhersteller und Anlageninstallateure denken sollen, die von dieser Maßnahme letztlich am stärksten betroffen waren.
  • In der Wasserstofftechnologie dominieren Hersteller wie Toyota oder Hyundai.
    Das liegt m. E. nicht (nur) daran, dass deutsche Autohersteller zu 'dumm' gewesen wären, sondern auch an fehlender Weichenstellung (z. B. Anreizsetzung) seitens der Politik.
  • Der Ausbau der Stromtrassen geht (unter anderem auch der langwierigen Planungs- und Genehmigungsverfahren in Deutschland wegen) schleppend voran.
  • Deutsche Kohlekraftwerke gehören zu den schmutzigsten in Europa ...
    Usw.

Mir geht das - unabhängig von der schlechten Planung - deutlich zu langsam. Klar, man muss nicht für die Energiewende sein ... aber wenn man sich dafür entscheidet, sollte sie auch konsequent
und effektiv durchgeführt werden, dann ist es fahrlässig, z. B. den Ausbau des Stromnetzes zu verzögern. Der ist richtig teuer, ja, aber Erdöl aus dem Nahen Osten zu importieren, damit hier noch vielleicht 50 Jahre auf fossile Brennstoffe angewiesene Fahrzeuge rollen können, ist es auch und macht uns überdies abhängig ...

Stattdessen moniert er, dass die CDU bei der Umsetzung der selbstgewählten grün-roten Agenda nicht konsequent und rasch genug voranschreitet!
Im politischen Wettbewerb bevorzugt der Wähler meist das Original gegenüber der Kopie.

Deshalb könnte ich wohl niemals ein erfolgreicher Politiker sein. Ich würde stets genau das vertreten, was ich für richtig hielte, unabhängig davon, wer das auch täte. Wäre ich also CDU-Politiker und fände eine Idee der Grünen so richtig gut (oder umgekehrt), würde ich das genau so sagen und vertreten, egal ob ich 'Original' oder nur 'Nachahmer' wäre. Es ginge mir um die (in meinen Augen) beste Lösung für das Land, nicht (in erster Linie) um das Wohl (m)einer Partei.

·

Vielen Dank für diese ausführliche und sehr bedenkenswerte Ergänzung meines Artikels! Unsere Meinungen unterscheiden sich in diesem von dir besprochenen Punkt (Energiewende) kaum. Die Zölle auf PV-Module sind auch ein Grund, warum die Kosten höher sind als sie sein müssten (Zölle wandern nämlich in Töpfe der EU!).
Trotzdem ist das Projekt "Energiewende" m.E. nicht sauber durchgeplant, weil Abschalttermine für Kraftwerke festgesetzt wurden, ohne über eine Gewissheit über die zukünftige Netzstabilität zu haben.

Siehe:

·
·

Es ist natürlich die Frage, ob man bei so komplexen, von vielen Parametern beeinflussten Themen wie der Energieversorgung überhaupt Jahrzehnte im Voraus ganz exakt planen kann, oder ob man sich nicht stattdessen (zumindest teilweise) von allgemeinen Überlegungen und Einschätzungen (z. B. auf der, dass fossile Brennstoffe auf jeden Fall - früher oder später - irgendwann zur Neige gehen werden.) leiten lassen sollte?
Atomkraftwerke werden übrigens auch betrieben, ohne dass eine dauerhafte und umweltverträgliche Lösung des Atommüllproblems bereits gefunden, geschweige denn umgesetzt, worden wäre. Auch hier wurden Tatsachen geschaffen, bevor etwas exakt durchgeplant war ... In meinen Augen ist die immerwährende Erzeugung von für Jahrtausende radioaktiv strahlendem Müll eine der größten Umweltsauereien, die wir uns je zu Schulden kommen ließen und immer noch lassen, vor allem auch im Hinblick auf folgende Generationen.
Ich persönlich würde im Zweifelsfall gar immer noch der 'Kohleenergie' gegenüber der 'Atomenergie' den Vorzug geben, wobei ich die Forschung an letzterer nicht einstellen würde, denn dass es interessante Ansätze gibt, bestreite ich nicht.

Dass - unabhängig von der mangelhaften Qualität der Vorausplanung - jedoch spätestens dann ernsthafte Probleme auftreten könnten, wenn man ihr (der eigenen Planung), wie z. B. beim Stromtrassenausbau oder der Entwicklung und Verbreitung leistungsfähiger Stromspeicher, dann auch noch weit hinterherhinkt, würde mich nicht wirklich wundern ... Durch Untätigkeit und Verzögerungstaktik wurde noch kein Problem gelöst.

Der CDU und SPD sterben ganz einfach ihre Wähler weg.

Posted using Partiko iOS

·

Ne - glaube ich nicht - das ist ein tieferliegende Problem - das Folge der praktizierten sozialistischen Irrlehren ist und zudem Folge eines Kommunikationsproblems ist...

Dieses Wildern in anderen Parteiprogrammen ist auf Merkels Mist gewachsen da sie die Patriarchin ist wird nicht rumgemuckt jeder weis in den meisten Fällen säckt Merkel ihre Partei Kritiker ab . Sogar die neue Parteichefin truckst rum wenn sie was zu Merkel und ihrer Politik sagen soll. Innerparteilich sicherlich ein Demokratie Problem für die CDU
VgA

·

Merkel ist Kommunistin - das die CDU/CSU sich zu einer kommunistischen Partei mutieren lässt, sprich Bände im Hinblick auf das Format der Politiker, die in dieser Partei als Opportunisten von Merkels Gnaden versuchen Karriere zu machen um maximalen Profit beim Steuerzahler abpressen zu können...

·
·

Wenn von deinem Standpunkt aus Merkel wie eine Kommunistin aussieht, dann sagt das aber auch einiges über dich aus.

·
·
·

Was sagt es denn aus?

Gar nichts - denn die Fesstellung stammt nicht von mir, sondern aus dem Umfeld ehemalige Wegesgefährten der Person, die es betrifft...

·
·

Merkel ist also eine Kommunistin.... wow

Freut mich, dass Du dich diesen Thema angenommen hast.
Ich möchte auch dazu sagen, all das was der Rezo hier aufgezeigt hat, ist kein Geheimnis und hätte jeder auch selber finden können. Deshalb verstehe ich auch nicht die Aufregung der CDU/CSU. Es ist alles Wahr und ich kann mir nicht vorstellen, dass sie es nicht wussten. Sie haben sich einfach darauf verlassen, dass es so wie immer nicht an die Öffentlichkeit (Volk) kommt.
Ich stimme der Aussage "die deutsche Regierung (CDU/SPD) seien Kriegsverbrecher" voll zu und wenn sich das in der EU so wie jetzt weiterentwickelt, wird auch die EU zu Unterstützer von Kriegsverbrecher werden.
Die denken ja sogar schon über eine EU-Armee nach.
Deshalb ist es wichtig für Leute welche etwas ändern wollen zur Wahl zu gehen. Es ist auch nicht so wichtig ob die Partei überhaupt auf den ersten Plätzen landet, wichtiger ist vor allen dass sie ins Parlament kommen. Dann können sich viele kleinere Parteien mit den selben Interessen zu einer großen Fraktion aufbauen, welche dann sehr wohl einen erheblichen Einfluss hätte.

zu P.S.1
Ich gehe nachher auch meine Stimme abgeben.

zu P.S.2

Ich auch

Mal ganz abgesehen von diesem Marionettenspielchen: Die auf Grund ihres Alters noch unschuldige Jugend wird durch irrationale Angst getrieben, bzw. in irrationale Angst getrieben, ihrer eigenen Zukunft beraubt. Es wird leider zu spät sein, wenn sie sich dessen bewußt wird.

·

Ich halte bestimmte 'Ängste' für durchaus berechtigt, wobei das Wort 'Angst' (ob beabsichtigt oder nicht) letztlich hier auch mit 'Irrationalität' assoziiert wird, weshalb ich lieber von "Sorgen aufgrund ungelöster Probleme" spreche. :-)

·
·

Rein spirituell gesehen gibt es sicher, was viele gar nicht erfassen können oder wollen, "Wesen", die von negativer Energie leben. Diese werden in diesen Zeiten sicher reichlich gefüttert.

·
·
·

Schon möglich, es gibt aber auch reichlich negative Fakten. Homo sapiens verteilt Plastik auf dem ganzen Planeten, erzeugt radioaktiv strahlenden Müll, rodet die Regenwälder, überfischt die Meere, vernichtet die Bienen, betreibt Massentierhaltung, ...

·
·
·
·

Einiges davon stößt mir ebenfalls sauer auf. Auch die Massentierhaltung. Die halte ich für ein Dilemma. Hättest Du da eine Lösung im Angebot? Ich befürchte, es geht nicht ohne - ist aber nicht gerade ein Gebiet, mit dem ich mich ausgiebig beschäftigt habe.

Plastikvermeidung wäre ja eigentlich einfach. Nichts in die Naturschmeißen. Alles recyclen oder wenn nicht mehr zu recyclen wenigstens verbrennen. Diese Energie kann ja immerhin genutzt werden.

·
·
·
·
·

Hättest Du da eine Lösung im Angebot?

Ich bin sowieso am überlegen, einen etwas provokanten 'Ernährungsartikel' zu verfassen, leider komme ich momentan zu Vielem nicht, was ich eigentlich schon lange tun wollte (habe auch wieder massenhaft unveröffentlichte Fotos - leider muss ich viele davon bearbeiten, da Steemit eine maximale Größe von 10 MB erlaubt, das kostet Zeittttt) ....
Ich sag dir mal im Groben, wie ich das sehe, und welche Alternativen am Horizont aufscheinen:

  • Weniger Fleisch essen, aber dafür auf Qualität achten!
  • Aus Zellkulturen generiertes Muskelfleisch wird wohl früher oder später in den Geschäften Einzug halten (Vorteile: Keine Tiere müssen dafür leiden oder getötet werden; geringerer Ressourcenverbrauch; keine Antibiotika).
  • Insekten gibt es massenhaft, sie sind knusprig (Heuschrecken!) und nährstoffreich! :-)
  • Algen bringen auf kleinstem Raum (dreidimensional wachsend!) einen sehr hohen Ertrag.
  • Ich höre die Fleischfraktion aufjaulen, wie ein ebenfalls Fleisch fressender Wolf, aber ja: Es gibt mittlerweile neben weniger wohlschmeckenden auch äußerst leckere vegetarische Pasten, 'Fleischimitate' und Gerichte. Ich selbst brauchte eine ganze Weile, im vielfältigen Angebot diejenigen vegetarischen Speisen zu finden, die mir zusagen. :)

Damit die Fleischgenießer jetzt nicht noch lauter aufheulen: Ich will niemandem etwas vorschreiben, sondern sage lediglich, was ich persönlich für vernünftig hielte, wobei ich selbst sehr gerne ab und zu ein leckeres Stück Fleisch esse. :)

·
·
·
·
·
·

Mir würde es auch nicht gelingen, völlig auf Fleisch zu verzichten. Aber ganz ehrlich, die Tiere tun mir echt leid, und ich gebe zu, der Verdrängungsprozess an die Massentierhaltung klappt in meinem Schädel hervorragend. Wir haben schon angeregt, öfter fleischlose Gerichte zu machen - aber dann nicht mit so Pseudofleisch Zeugs. Wenn Du mal bei U. Pollmer guckst, was für eine Chemiepaste das Zeugs ist, dann läßt Du es bestimmt auch. Dann lieber echt Natur und echt fleischlos. Auf der anderen Seite sind Pflanzen ja auch Lebewesen, wie Du als Biologe sicher noch besser informiert bist als ich. Es gibt doch sogar Pflanzen, die untereinander kommunizieren und auch so eine Art Bewußtsein zu haben scheinen.
Daher wird die beste Lösung vielleicht sein, daß man die Nahrung eben Raumschiff Enterprise-mäßig herstellen kann - irgendwann mal. Davor fährt man meiner Ansicht nach am besten, indem man sich "bewußt" ernährt und eben akzeptiert, daß die Natur eben ein fressen und gefressen werden ist. So grausam es auch scheinen mag.
Ja, da werden nun die Veganer aufheulen - und ich höre sie schon schimpfen und Teer und Federn für mich anzumischen....
Und damit sie nicht gleich wieder völlig durchdrehen, sage auch ich, daß ich niemandem etwas vorschreiben will. Ich akzeptiere auch eine Ernährung von Licht und Liebe - sowas soll es ja angeblich auch geben. ;-)

P.S.:
Bring den Artikel ruhig. Da geht es sicherlich wieder hoch her in den Kommentaren. Wenn es nicht zu ideologisch abgeht, finde ich das durchaus inspirierend.

·
·
·
·
·
·
·

Wir haben schon angeregt, öfter fleischlose Gerichte zu machen - aber dann nicht mit so Pseudofleisch Zeugs. Wenn Du mal bei U. Pollmer guckst, was für eine Chemiepaste das Zeugs ist, dann läßt Du es bestimmt auch.

Einfach die Zutatenliste durchgehen ... dann trennt sich die Spreu vom Weizen ... Da sollte man nicht verallgemeinern.
Die meisten, die von Pseudofleisch reden, haben vermutlich einmal in den letzten fünf Jahren einen 'Grünkernbratling' probiert und sich daraufhin eine abschließende Meinung gebildet. Ich finde z. B. viele auf Kichererbsen basierende Pasten (nur ein Beispiel) sehr lecker (sind proteinreich und nicht zu säuerlich).

Auf der anderen Seite sind Pflanzen ja auch Lebewesen, wie Du als Biologe sicher noch besser informiert bist als ich. Es gibt doch sogar Pflanzen, die untereinander kommunizieren und auch so eine Art Bewußtsein zu haben scheinen.

Pflanzen kommunizieren mit Sicherheit (darüber habe ich vor längerer Zeit sogar selbst einen Artikel verfasst). Die Frage, ob man soweit gehen sollte, ihnen ein Bewusstsein zuzuschreiben, lasse ich hier einfach mal offen. Faszinierend sind diese Lebewesen allemal!
Das absolute Ideal wäre es natürlich, zu leben, ohne Leben zu vernichten. Wenn ich aber andere Lebewesen (Tiere, Pflanzen, Pilze) esse, sollte ich sie wenigstens vorher nicht quälen (so wie das in der Massentierhaltung geschieht).
Pflanzen haben eben auch den Vorteil, für dieselbe Menge an geliefertem Nährwert viel weniger Raum und Wasser zu verbrauchen als Nutztiere.

... indem man sich "bewußt" ernährt und eben akzeptiert, daß die Natur eben ein fressen und gefressen werden ist.

Nun, nichts ist in Stein gemeißelt. Der Löwe hat keine andere Wahl, als zu töten, um zu überleben, dem Menschen ging es lange Zeit genauso ... aber warum sollte er nicht darüber nachdenken, das zu ändern, sobald es ihm möglich wird? :)
Letztlich benötigt jeder Organismus Energie. Es gibt kein Gesetz, in dem geschrieben steht, dass diese Energie per se aus anderen lebenden Organismen stammen muss. :)

Wenn es nicht zu ideologisch abgeht, finde ich das durchaus inspirierend.

Ich bin bekanntermaßen stur (vertrete auch durchaus meine Ideale), verfahre aber zugleich nach dem (Diskussions-)Motto "leben und leben lassen" - selbst denen gegenüber, die Tiere nicht leben lassen wollen! :)))

·
·
·
·
·

Plastikvermeidung wäre ja eigentlich einfach.

Leider handelt ein nicht unerheblicher Teil aller Homo sapiens offensichtlich abgrundtief dumm und verantwortungslos. Hier liegt wohl ein eklatanter Mangel an Bildung und Erziehung vor.

Das anfallende Plastik zu verbrennen ist sicherlich oft die pragmatischste Lösung (und besser als viele andere), aber auch dadurch wird so einiges an Schadstoffen freigesetzt. Deshalb sollten m. E. Müllvermeidung (Deutschland ist derzeit unrühmlicher "Verpackungsmülleuropameister") und die Entwicklung biologisch abbaubarer Kunststoffe Priorität genießen.

·
·
·
·
·
·

Jedes mal, wenn ich so einen Müllvandalismus sehe - und das tue ich leider viel zu oft - muß ich an Dich denken. ;-)
Erst letzte Woche hat jemand seinen Müll zu unseren Mülltonnen gestellt. Natürlich so, daß er nicht von der Müllabfuhr entsorgt wurde, weil a) falsch verpackt und b) Fahrradreifen auf der Straße nicht mitgenommen werden. Das war sicher ein Brummifahrer, der es noch recht gut gemeint, aber letztlich doch völlig vergeigt hat. ;-)

Rezo könnte zu einer Werbekampagne der grünen gehören. Und @friedrich-weik sind mittlerweile auf STEEMIT.
Grüsse

Haben Sonneborn und Semsrott nicht auf einer Wahlkampf Veranstaltung gesagt, sie würden je 50% geben, also zusammen 100%? Also muss DIE PARTEI unbedingt mit zwei Kandidaten ins EU Parlament einziehen 😬

Posted using Partiko iOS

·

Ich denke sie bekommen sogar 3 Plätze :)
Warte das sind ja dann sogar schon 150% :D

·
·

Das wäre „Bombe“, wird aber nicht passieren.
Immerhin: die dummen Protestwähler wählen die AfD, die intelligenteren die Partei.

Posted using Partiko iOS

·
·
·

Oh, oh, Patrick! Das war jetzt eine Majestätsbeleidigung in Richtung freiheit50, denn er hat sich bereits immer wieder mal in Kommentaren zur AFD bekannt. :-)

·
·
·
·

Dieses ZITAT [1] ;-) eines Funktionärs von DIE PARTEI habe ich ohne bewusste Kenntnis der politischen Gesinnung von freiheit50 gebracht. Ich könnte nun kontern: "*bis jetzt *war freiheit50 mir sehr sympatisch auf den Meetups" :D
Aber das wäre ja Öl ins Feuer gießen und ich hoffe, wir stehen über Politik und können auch weiterhin gute Gespräche auf Meetups führen.
Danke für das Beispiel, dass es scheinbar tatsächlich intelligente afd-Wähler gibt...

[1] https://www.t-online.de/nachrichten/ausland/eu/id_85804194/europawahl-interview-mit-martin-sonneborn-die-dummen-waehlen-die-afd-.html

·
·
·
·
·

Nein, nein, wir stehen natürlich mit einer gewissen Gelassenheit über politische Präferenzen von so manchem steemian . . . deren es noch viel Schlimmere hier auf steemit gibt . . .

·
·
·

Mit anderen Worten: Du bist intelligenter als ich. Glückwunsch!

Das Kaperletheater wird immer offensichtlicher ...

Congratulations @freiheit50! You have completed the following achievement on the Steem blockchain and have been rewarded with new badge(s) :

You made more than 6500 comments. Your next target is to reach 7000 comments.

You can view your badges on your Steem Board and compare to others on the Steem Ranking
If you no longer want to receive notifications, reply to this comment with the word STOP

Vote for @Steemitboard as a witness to get one more award and increased upvotes!

CDU Christlich Dämonischer Untergang☺
Danke für den Artikel

Lg DieReiseRitter

Posted using Partiko Android

Wer immer hinter Leuten wie Rezo steht, will Vertreter "jeder" abweichenden und politisch nicht korrekten Meinung zerstören, man muss nur genau hinhören, wenn so jemand z.B. mit Vertretern gewisser Parteien nicht mal diskutieren will, zeitgleich aber jeden verurteilt, der sich seiner Meinung nicht unterwirft.

Es ist schon beängstigend, wie gewisse Äusserungen dieses Typen von der (gleichgeschalteten) "Masse" einfach überhört oder gar kritiklos angenommen werden, aber es ist auch nicht so, dass es solche Entwicklungen nicht schon mal gegeben hat...

Klasse Beitrag und richtig auf den Punkt gebracht.