Introduceyourself - Fridays for Future Germany

10개월 전

Wir demonstrieren für Klimaschutz.


header_lemgo.jpg

Der Klimawandel ist längst eine reale Bedrohung für unsere Zukunft. Wir werden die Leidtragenden des Klimawandels sein. Gleichzeitig sind wir die letzte Generation, die einen katastrophalen Klimawandel noch verhindern kann. Doch unsere Politiker*innen unternehmen nichts, um die Klimakrise abzuwenden. Die Treibhausgas-Emissionen steigen seit Jahren, noch immer werden Kohle, Öl und Gas abgebaut. Deswegen gehen wir freitags weder in die Schule noch in die Uni. Denn mit jedem Tag, der ungenutzt verstreicht, setzt ihr unsere Zukunft aufs Spiel!

Vorbild für unsere Klimastreiks ist die Schülerin Greta Thunberg. Die 16-jährige Schwedin bestreikt seit Monaten freitags die Schule, um für echten Klimaschutz zu kämpfen. Weltweit haben sich ihr Tausende Schüler*innen angeschlossen und demonstrieren unter dem Motto Fridays for Future, statt in die Schule zu gehen.

courtesy of fridaysforfuture.de


Wer wir sind und was wir hier wollen

Hi, wir sind das Social Media Team von FridaysForFuture Lemgo, einer Kleinstadt in Nordrhein-Westfalen. Morgen, am 15.03, sind wieder Weltweit Schülerdemonstrationen für eine Klimaschützende Politik und erstmals sind auch wir dabei.
FridaysForFuture ist Non-Profit, wir möchten kein Geld verdienen, aber wir haben ausgaben. In den letzten Tagen haben wir Geld für Facebook Werbung und Flyer ausgegeben. Morgen, am Tag der Demonstration, müssen wir eine große Musikanlage auf den Marktplatz bekommen. Auch das kostet Geld. Wir sammeln auf unserer Demo natürlich kein Geld und nehmen auch keine Spenden an, wir bleiben also auf unseren Kosten sitzen.
Das wird vermutlich auch bei den nächsten Demonstrationen in einigen Wochen so bleiben, aber wir versuchen zumindest ein wenig unserer Kosten mit Steem zu decken.
Wir freuen uns, wenn wir freundlich aufgenommen werden und auf zuspruch stoßen ;)

Einnahmen werden zur Finanzierung von FridaysForFuture Demonstrationen verwendet.

Authors get paid when people like you upvote their post.
If you enjoyed what you read here, create your account today and start earning FREE STEEM!
STEEMKR.COM IS SPONSORED BY
ADVERTISEMENT
Sort Order:  trending

Super, dass ihr diese Bewegung unterstützt! Vielen Dank!

Herzlich willkommen auf Steem und viel Erfolg morgen beim Streiken...

Welchen Sinn hat es, gegen einen Klimawandel zu demonstrieren? Das ist so, als ob man gegen die Änderung der Sonnenaktivität demonstriert.
Sollte man seine Energie nicht darauf verwenden, von dem man weiss, dass man es beeinflussen kann?

·

Und dieser Kommentar zeugt davon, dass manche lieber von der Erdöl-Lobby bezahlten Vereinen glauben, als der Wissenschaft.

·
·

Wenn Du so eine Anschuldigung machst, dann solltest Du sie besser beweisen können, sonst werte ich das als Beleidigung.

·
·
·

Google mal die Verbindung von EIKE und CFACT (erhält Gelder u.a. vom Ölkonzern ExxonMobil) und EIKE und Heartland (erhält Gelder u.a. vom Ölkonzern ExxonMobil). Und dann google mal nach Scientists for Future und schau dir an, wie viele namhafte Klimaforscher unterschrieben haben.

·
·
·
·

Wie viele "wissen", sind doch alle Namhaften von der Regierung gekauft. Damit kannst du wohl niemanden überzeugen, glaube ich. Leider...

·
·

Gerade im deutschsprachigen Raum erfüllen mich solche Kommentare zur Erdöl-Lobby mit besonderer Amüsanz, wo hier in Deutschland doch die Energiekonzerne mit der Energiewende ihren wohl größten Reibach aller Zeiten einfahren.
Dass die Energiekonzerne etwa nicht am Klimageschäft mitverdienen und dabei kräftig mit eingestiegen sind und mitmachen, ist nur eine weitere Lachnummer von impliziter Behauptung.

Aber dann so tun, als kenne man sich mit den Machenschaften von Big Oil aus, aber die Dokus How Big Oil conquered the world und Why Big Oil conquered the world hat man vermutlich nie gesehen


·
·
·

Und dieser Kommentar zeugt davon, dass man anstatt meinen Kommentar zu lesen und zu verstehen, einfach wild drauf losgeschrieben wird, am Thema vorbei.

Niemand behauptet, dass einige Energiekonzerne nicht an der Energiewende gut mitverdienen. Auch habe ich nicht behauptet, dass ich mich mit Big Oil auskenne, lediglich dass EIKE mit der Erdöl-Lobby verbandelt ist.
Oder wie @indextrader24 sagen würde: Sozialismus!

·
·
·
·

Nee Nee Nee.
Das Narrativ, dass Big Oil die bösen Klima-Skeptiker finanziert, impliziert, dass sie das tun, weil sie Schaden von der ihnen schädlichen Klimapolitik abwenden wollen.
Edit: So oder so, sehenswerte, spannende Dokus mit reichlich Links hinterlegt.

·
·
·
·
·

Oder anders gesagt: Überinterpretier meine Aussagen nicht, versuche nicht so zu tun, als würde ich was implizieren, was ich gar nicht tue und du hättest dir den Kommentar oben sparen können.

·

Sollte man seine Energie nicht darauf verwenden, von dem man weiss, dass man es beeinflussen kann?

Genau so ist es. Daher demonstrieren wir auch nicht gegen den Klimawandel, sondern für Klimaschutz.
Denn wir wissen, dass wir den Klimaschutz und die Gesetze beeinflussen können.

·
·

Dann solltest Du aber Dein Logo nochmal überdenken:
image.png

·
·
·

Denken ist bei der heutigen Jugend zuviel verlangt. Bei dem staatlichen Bildungssystem wird die Jugend in der Zukunft schon beim kleinsten Problem zusammenbrechen.

Die Handy daddelnde Generation ist sowas von gleichgeschaltet und Gehirngewaschen worden, dass jeder Akt des selbständigen Denkens da schon zu einer Mühsall wird.

Das Erwachen der betrogenen Generation wird dafür umso schlimmer. Aber die Anglizismen sprechen schon Bände und weisen darauf hin wie gesteuert die Jugend bereits ist - und dabei jeden Bezug zur Realität und Wissenschaft verliert.

Die Kritik richtet sich dabei vor allem an die Eltern, die ihre Kinder nicht aufklärt und die Lehrbetriebe eines staatlichen Missbildungssystems dass zu einem weiteren massiven Absinken des Bildungsniveaus führt, weil Leherer nun mal staatlichen Vorgaben und nicht der Wissenschaft folgen müssen...

·
·

Wieviele Bäume habt ihr letzte Sommer begossen und dabei vor ihrem Untergang bewahrt?

Werdet mal konkret - und nicht immer abstrakt!

·

Die demonstrieren, da Ihnen in der Schule beigebracht wurde, dass Demonstrationen etwas in unserem Politiksystem bringen. ;)

·
·

Und weil Schuleschwänzen cool ist, besonders wenn gehirngewaschene Lehrer es absegnen.

·
·
·

Also wie jetzt? Die da oben lassen die Sklaven aus der Indoktrinationsanstalt laufen, damit sie etwas fordern können, was die Sklaventreiber gar nicht umsetzen wollen und was ihnen finanziell sogar schaden würde?
Also Inkompetenz habe ich oft schon gesehen, aber dass man sich selbst ins Bein schießt?

·
·
·
·

Ein Politiker, der da nicht Beifall klatscht, würde bei der nächsten Wahl abgestraft werden (so glauben sie zumindest). Also machen sie gute Mine zum bösen Spiel.

·
·
·

Schule schwänzen is so oder so cool.

Spreche aus Erfahrung.

Wobei ich lieber früher abgebrochen hätte.
Da war ich jedoch noch nicht selbstbestimmt genug.

Naja immerhin selbstbestimmt genug zum Schwänzen ;)

Posted using Partiko Android

·

Dir ist schon klar, dass sich die Proteste nicht gegen den Klimawandel als Personifikation richten, sondern an die real existierenden Personen, die jetzt und hier leben und etwas gegen den Klimawandel tun könnten?

·
·

Die einzig realexistierende Persn die etwas gegen den Klimawandel tun kannst bist Du selbst, vorausgesetzt man in der Überzeugung, dass es so etwas wie einen anthropogenen Klimawandel gibt.

Die Verantwortung für das eigene Handeln auf andere delegieren ist daher genauso verlogen, wie die Forderung, dass gefälligst die anderen dafür sorgen sollen, dass ich weiter auf Kosten der anderen leben und schalten kann wie ich will...

·
·
·

Die einzig realexistierende Persn die etwas gegen den Klimawandel tun kannst bist Du selbst

Und die einzig realexistierende Person, die etwas gegen Autounfälle tun kann bin auch ich?
Wenn ich Waffenexporte verhindern möchte, kann auch nur ich etwas tun?
Wenn ich Wohnungseinbrüche verhindern will, muss ich mir eine Polizeijacke anziehen und auf Streife gehen?

Solche Aussagen gibt es immer von der Industrie, wenn sie etwas nicht ändern will. Weil man damit sehr schön die Verantwortung auf andere, Einzelne, abwälzt, die eben allein nicht (viel) tun können.

Aber wir leben nur mal in einer Gesellschaft. Eine Gesellschaft, in der jeder Mensch mit Tausenden anderen auf vielfältige Weise verbunden ist. Eine sogenannte arbeitsteilige Gesellschaft.
In dieser Arbeitsteilung sind die Politiker, teils per Eid, verpflichtet, "Schaden vom deutschen Volk zu wenden".

·
·

Ja, wenn das so wäre. Dass Menschen das Klima beeinflussen, wird als unabstreitbares Axiom, als Religion, die nicht zu hinterfragen ist, angesehen. Aber es gibt auch sehr viele Wissenschaftler, die das in Frage stellen.

Herzlich willkommen!

So, jetzt solltet ihr auch kommentieren können.

·

Vielen Dank ;)

Man könnte sich natürlich auch in den Naturwissenschaften besonders anstrengen, studieren und versuchen die Energierevolution zu finden.
Oder man demonstriert und fordert Politiker, die häufig ihr Studium abgebrochen haben, dazu auf, etwas zu tun von dem sie wahrscheinlich keine Ahnung haben.
Was wird wohl der bessere Weg sein...

·

Oder man lernt, dass die Schulwoche mehr als nur den Freitag hat und macht beides.

·
·

Letzte Woche waren Schulferien in Bayern.
Man hätte also die ganze Woche demonstrieren können.
Ist aber nicht passiert. Auch am Freitag hat so gut wie keiner demonstriert.

·
·
·

Und was hat das mit meiner Antwort zu tun? Nichts.

·
·
·
·

Das hat viel mit deiner Antwort zu tun.
Wie Du siehst, schadet schwänzen...

·
·
·
·
·

Es schadet nur insofern, dass du dich damit angegriffen fühlst und versuchst es nieder zu machen.

·
·
·
·
·
·

Ich mache gar nichts nieder.
Ich habe nur die möglichen Alternativen aufgezeigt.
Meine Schüler entscheiden sich übrigens für den Unterricht.

·
·
·
·
·
·
·

Respekt. Die haben noch nicht verlernt, EIGENSTÄNDIG zu denken!

·
·
·
·
·
·
·

Machst du den auf der Straße während der Demos? Wenn nicht, warum nicht?

·
·
·

Das kommt Aussagen nahe, die Demonstrationen nur dann wünschen, wenn diese wenig Auswirkung haben wie z.B. bei den Streiks der BVG diese doch nicht in die Pendlerzeiten zu legen.

·

Man könnte sich natürlich auch in den Naturwissenschaften besonders anstrengen, studieren und versuchen die Energierevolution zu finden.

Klingt prima, hast du Erfahrung?

Was wird wohl der bessere Weg sein...

Aktuell der zweite, denn die Politiker können jetzt etwas ändern.
Wir strengen uns dann jetzt besonders in den Naturwissenschaften an, um später für eine Zukunft zu sorgen, mit der wir zufrieden sind. Und du hoffentlich auch

·
·

Politker ämdern nichts - es sei denn es gereicht zu ihrem eigenen Vorteil oder der Klientel die sie vertreten. Die Jugend wird nur als Wahlvieh angesehen, dass es zu nutzen gilt, wenn es darum geht den eigenen Allerwertesten vor der nächsten Abwahl zu retten.

Kokain im Bundestag ist auf den Toiletten zu finden und das Niveau dieses aus Lehrern und Juristen und vielen Scheininttelktuellen Tieffliegern ist derart nedrig, dass die nur noch mit Quoten ihre vom Steuerzahler finanzierten Einnahmen und Funktionärsjobs retten können.

Denenkommen Eure Demos nur recht, weil es sozialistischen Deppen und vor Unfähigkeit und Inkompetenz nur so strotzenden Einfaltspinseln eine weitere Alimentierung über 4 oder 5 Jahren zu Lasten Eurer Zukunft ermöglicht.

Ihr kooperiert mit Politikern die nach Maßgabe seit Jahrzehnten die Rechtsordnung in diesem Land ausser Kraft setzen und mit Füssen treten und gegen Art. 19 (1) GG verstoßen - und sich selnst als WIllkürregierung installiert haben und als illegitime Anscheinsregierung mit Blick auf die fortgesetzten Brüche des Grundgesetztes bei den derzeitigen Wahlgesetzen, am agieren sind.

·
·

Meine Berufsschüler lernen im Unterricht wie sie durch bauliche Maßnahmen den Energieverbrauch von Gebäuden senken können und setzen das in ihrem Berufsleben sofort um.
Würden Sie anstatt in meinen Unterricht zu gehen auf Demonstrationen gehen, könnten Sie das nicht.

·

Soweit ich weiß haben die meisten Politiker studiert und dieses auch abgeschlossen. Leider sind Volksvertreter mit Berufsausbildung eher die Ausnahme, wobei Personen mit Ausbildung einen großen Teil des Volkes machen. Auf der anderen Seite stellt sich die Frage, ob die Ausbildung/Studium gleichzeitig zu einem guten Politiker führt.

Herzlich Willkommen auf Steemit und viel Erfolg morgen und an allen kommenden Freitagen.

Posted using Partiko Android

Hi and welcome here! When I started on steemit, my biggest problem was to find interesting people to interact with. So, to help newcomers getting started I created a directory with other interesting and or talented steemians to follow or interact with. Feel free to check it out at https://www.steemiandir.com I am sure it will help you find like-minded people. Enjoy your stay here and do not hesitate to contact me if you have any questions!

Hallo und Willkommen hier!

Nicht aufgeben! Das ist das Wichtigste, das ich erst mal loswerden wollte.

Ansonsten habe ich gerade einen Artikel über euch geschrieben :D Schaut ihn euch an: https://steemit.com/deutsch/@lennstar0de/chaotisch-gut-oder-rechtschaffen-boese-fridaysforfuture

Hallo @fridayforfuture ! Schön das Ihr da seid.

Posted using Partiko iOS

Willkommen auf steem!

Ich war heute in Leipzig unterwegs und habe Schüler interviewt.

Hier geht es zum Video:

Posted using Partiko Android

Welcome to Steem fridaysforfuture! Partiko is officially the fastest and most popular mobile app for Steem. Unlike other Steem apps, we take 0% cut of your earnings! You can also be rewarded with Partiko Points while using Partiko and exchange Partiko Points for upvotes!

Partiko for Android can be downloaded here on Google Play and the iOS version is available here on the App Store.

If you have more questions, feel free to join our Discord channel and ask @crypto.talk, we're always here to help!

Thank you so much for your interest!

Hello @fridaysforfuture

Welcome to Steemit & Wish you luck - success with Steemit!

Currently, We're supporting for the Planktons by our small upvote. If you follow @haccolong you will get free upvote of 20 users. You may like it, Check statement here.

To get more 15SP delegate + 3000points and receive additional rewards from your activities on Steemit, you can use Partiko app for your phone.

Please ignore this reply if you do not need the above.

Posted using Partiko Android

Immer wieder interessant zu sehen, wie unter solchen Posts über das Payout Meinungen unterstützt werden.
Dabei kommt es eigentlich gerade in diesem Post nicht auf Meinungen, sondern auf Fakten an!

!indextrader24 rant lol

Congratulations @fridaysforfuture! You have completed the following achievement on the Steem blockchain and have been rewarded with new badge(s) :

You published your First Post
You got a First Vote

You can view your badges on your Steem Board and compare to others on the Steem Ranking
If you no longer want to receive notifications, reply to this comment with the word STOP

Do not miss the last post from @steemitboard:

Are you a DrugWars early adopter? Benvenuto in famiglia!
Vote for @Steemitboard as a witness to get one more award and increased upvotes!

Welcome to steemit @fridaysforfuture.

Welcome the new steemians. Have a great day!

Congratulations @fridaysforfuture!
Your post was mentioned in the Steem Hit Parade for newcomers in the following category:

  • Upvotes - Ranked 1 with 1193 upvotes

I also upvoted your post to increase its reward
If you like my work to promote newcomers and give them more visibility on the Steem blockchain, consider to vote for my witness!

Welcome fridaysforfuture!
eSteem is the application that improves your experience on Steem. You have full control over your data and content, unlike some apps we don't use our users to promote our application or services.

We have Mobile application for Android and iOS users. We also have developed Surfer Desktop application that helps you to gain new followers and stay connected with your friends, unique features - notifications, bookmarks, favorites, drafts, and more.
We reward our users with encouragement upvotes as well as monthly giveaways rewarding Spotlight top users and active Discord users.
Learn more: https://esteem.app
Join our discord: https://discord.gg/8eHupPq

Hey und willkommen auf der Steem Blockchain!

Könnte euch evtl interessieren :)

hey ihr Alten!

Wer entscheidet über wessen Zukunft?

Hab die Demos quasi hervorgesagt, hat aber auch vor ein paar Monaten schon eher wenige gejuckt.

Mal schauen was die Demos bringen..

Hallo @fridaysforfuture, herzlich willkommen auf Steemit.

Wenn Du Fragen zu Steemit hast, oder Dich mit anderen „Steemians“ austauschen magst, schau einfach mal auf unserem Discord-Chat unter https://discord.gg/g6ktN45 vorbei. Mehr Informationen über den deutschsprachigen Discord-Chat findest Du in diesem Beitrag.

Wenn fehlende 'Ressource Credits' (kurz 'RC') verhindern, daß du auf Steemit vernünftig interagieren kannst, dann melde Dich einfach mit einer kurzen Beschreibung oder Bewerbung im Channel #Delegationsbewerbung des oben genannten D-A-CH Discord. Dort werden eventuelle Unterstützer schneller auf Dich aufmerksam.

Wenn Du auf Deutsch schreibst, verwende immer #deutsch als einen der 5 Hashtags, um Deine Reichweite zu erhöhen.

Unter dem folgenden Link findest Du einige Anleitungen, die Dir den Einstieg in das Steem-Universum deutlich erleichtern werden: Deutschsprachige Tutorials für Steemit-Neulinge: Ein Überblick

Bitte erläutert mir doch einmal welchen sogenannten Klimawandel ihr meint - und dies bitte objektiv und sachlich an Hand wissenschaftlich fundierter Fakten.

  1. Wo liegt das Temperaturoptimum aller Lebewesen auf diesem Planeten?

  2. Befinden wir uns in einer Warmzeit oder in einer Kaltzeit?

Sprich ist es nicht als normal anzusehen, dass in einer Warmzeit die Temperaturen steigen?

  1. Wo liegt das Temperaturoptimum für die Spezies Mensch?

  2. Welchen Einfluss hat die Erdumlaufbahn um die Sonnen auf das Klima?

  3. Welchen Einfluss hat die Sonnenaktivität auf das Klima?

  4. Welchen Einfluss hat der Mensch in der Gesamtbetrachtung dabei auf das Klima?

  5. Welchen Einfluss hat der von den Zentralbanken auferlegte Geldsozialismus und der damit verbundene Anspruch grenzenlosen Wachstums eines Schuldenberges gigantischen Ausmaßes auf die Zerstörung der Umwelt - sprich die Flora und Fauna?

  6. Was seit ihr persönlich, die ihr so fröhlich und unerblümt für etwa streikt, von dem ihr wahrscheinlich nicht einmal wisst, was es bedeutet, bereit zu tun, damit in eurer unmittelbaren Nachbarschaft und Region nicht weiter Flächen versiegelt, Bäume abgeholzt und Natur zerstört wird?

  7. Seit ihr Euch, die ihr da gut gelaunt am streiken seid, dass ihr möglicherweise von der Politik missbraucht und instrumentalisiert werdet, damit ihr später in die leeren Kassen der Ökofaschisten in der Politik fleissig bis an euer Lebensende Steuern und Abgaben einzahlt - ohne dass sie an der Abholzung der Tropenwälder am Amazonas etwas ändert!

10 Demonstriert ihr für den Erhalt der noch verbliebenen Tropenwälder in den Äquatorgebieten und Nordamerika - oder nur für einen abstrahierten Begriff a la Klimawandel welche euch die Hirnwäscheindustrie und die staatlich organisierte Propaganda da tagein tagaus in den schulischen Systemen der Zwangsbeglückung in die Hirne posaunt?

  1. Blabbert ihr nur nach, was Scheinexperten Euch auftischen oder setzt ihr euren eigenen Verstand ein?

Einige Fragen kann ich Euch gerne beantworten - besser wäre es aber, wenn ihr Euch diese ALLE - jeder EINZELNE von EUCH - diese beantwortet.

Denn keiner Eurer sozialistischen Zwangsbeglücker wird Euch die Fragen ehrlich und fakten basiert beantworten, weil die Deppen in den Medien nur nach plappern, was die Propaganda ihnen in den Mund legt.

Passt auf, dass Euch die Sozialistische Elite nicht für ihre Ausbeutungsphantasien missbraucht, denn dann habt ich schnell eines Tages für den Rest Eures Lebens die Ar***karte gezogen.

Ich gebe Euch Brief und Siegel drauf, dass an der Abholzung der Regenwälder sich nichts ändern wird und ebenso wenig an der Zerstörung der Umwelt, wenn ihr nicht anfangt gegen den Geldsozialismus und den Schuldenwahn der Sozialisten in der Politik zu demonstrieren.

Ich finde es gut, dass ihr demonstriert, aber ihr demonstriert in die falsche Richtung, weil der menschengemachte Klimawandel auf der Erde allenfalls dem Effekt eines Temperaturanstieges hat, den ein Streichholz bei Euch im Klassenzimmer veursachen würde.

Schaltet Euren Kopf ein, ehe ihr hohle Phrasen der Sozialisten in alle Welt posaunt, die man Euch in Hirnwäschemanier eingetrichtert hat.

Denkt stets daran - die Welt will betrogen sein, dass wusste schon Martin Luther. Eure Generation wird gerade ebenso betrogen - von jenen die dies schon seit Jahrzehnten mit den anderen Generationen getan haben.

Ihr seid die nächsten Schafe die zur Schlachtbank des Klimasozialismus eines vor Schulden nur im Sumpf versinkenden Morastes an Lug und Betrug eines Tages ausgenommen wird wie eine Weihnahtsgans.

Geht für die Freiheit demonstrieren - und alle Eure Sorgen über einen Klimawandel siind schneller vorbei als ihr glaubt.

Das Problem beim sogenannten Klimawandel ist nicht der Mensch, sondern der Sozialismus und dessen ewige Schuldenorgien welche Kriege und Naturzerstörung zur Folge haben.

Wacht auf - und fragt Euch, was ihr bereit seid für Eure Freiheit und Eure Zukunft zu machen. Denn diese ist elementar für Euer und unsere aller Wohl in der Zukunft - auch für das Klima.

Warum bedient ihr Euch nicht der deutschen Sprache und verwendet Anglizismen für eine Angelegenheit die ihr als Deutsche vretretet?

Freitagsdemos für die Zukunft wäre die korrekte Bezeichnung!

Oder seit ihr von NGO´s schon so unterwandert, dass ihr Wahrheit und Lüge nicht mehr auseinanderhalten könnt?

·

"sozialistischen Zwangsbeglücker" … "Schaltet Euren Kopf ein" … "Ihr seid die nächsten Schafe"
Beleidigen kannst du, Sozialismus schreien auch, aber was das Wissen angeht, da hängst du der Wissenschaft Jahrhunderte hinterher. Hör den jungen Leuten zu, die haben mehr Ahnung und wissen, dass der menschengemachte Klimawandel sich nicht nur mit Sozialismus schreien begründen lässt.

·
·

Wieder reine Polemik - ohne Sachbezug. Bitte Fakten präsentieren und nicht nachplappern was die gleichgeschaltete Propaganda zum besten gibt!

Der Fragenkatalog ist da - stattdessen nur Sülzen und nichts konkretes und unbequeme Fragen flaggen. Passt aber zum Destruktivismus sozialistischer Heilspropaganda und deren Gefolge.

Die Erddurchschnittstemperatur liegt bei gerade mal 5 Grad, das ist viel zu niedrig um einen Kataklysmus zu überleben.

Wenn Sozialistische Irrlehren das Gegenteil behaupten, dann nur weil sie mit ihrer destruktiven Art noch nicht genung Menschenleben ausgelöscht haben.

Die holzen die Tropenwälder ab, weil die Enteignung duch das Schuldgeldsystem des Sozialismus den Armen dieser Welt keine Chance gibt jemals Eigentum zu erwerben.

Wer über Klimawandel fabuliert sollte sich zunächst das Geldsystem und den Sozialismus ansehen.

Die größten Umweltverschmutzer finden sich immer im Sozialismus. Schauen Sie mal nach Venezuela und die dortige Ölkatastrophe an.

Die Jugend demonstriert gegen etwas, was real gar nicht existiert - ausser in ihren Köpfen, welche der staatliche Bildungsapparat nach Strich und Faden gewaschen hat und mit Propaganda vollstopft die keinen wissenschaftlichen Bezug hat.

Gegen den Klimawandel demonstrieren ist ein Witz, wenn die Freiheitsrechte und das Recht auf freie Meinungsäusseurng beschnitten werden.

Kommentare welche Fragen einstellen zu flaggen, weil sie nicht in das von NGO´s gesteuerte Schema der Verdummungspropaganda passt ebenso.

Ihr werdet Euch noch alle den Allerwertesten abfrieren, wenn auf diesem Planeten eine Hungersnot der nächsten folgt, weil die Erdmitteltemperatur unter den Gefrierpunkt fällt.

Diese Warmzeit dauert nicht ewig, sondern wird von einer massiven Kaltzeit abgelöst werden. Dann sinkt die Temperatur im Erdmittel wahrscheinlich um 7-10 Grad Celsius.

Möchte dann noch sehen, wer da von Klimawandel faselt.

Der Ökosozialismus sucht immer einen Grund die Menschen zu versklaben und zu Leibeignen ihrer surrealen Ideologien zu machen und ganze Völker zu versklaven.

Das ist hier in Deutschland und Europa nicht anders.

Aber das ist eh in Zukunft das Problem jener, die den Blödsinn vom Klimawandel noch glauben, den man ihnen tagtäglich vorsetzt.

Und sie glauben es nur, weil sie zu faul oder unfähig sind die Gesetze der Physik anzuwenden und einfach nachzurechnen.

In der Antarktis stehen 8 - in Worten acht Thermometer. Auf welcher wissenschaftlichen Grundlage und Datenbasis wollen sie da valide Aussagen über das Klima in dieser Welt treffen?

Das ist doch alles eine einzige Showveranstaltung um vom Geldsozialismus und damit verbundenen Versklavung der JUgend abzulenken.

Sorry - wenn ich schon lese "Friday for future" dann weiss ich dass das keine grass root Bewegung, sondern eine von außen lancierte und fremdbestimmte Irreführung der Menschen darstellt.

Für Leute, die zu faul und unfähig sind sich mit den wahren Fakten und deren Auswirkungen zu beschäftigen.

Wenn Wetterfrösche sich zu Klimatologen ernennen, dann haut dies dem Fass den Boden aus. Sich dann noch als vermeintliche experten irgendwo hinstellen und die wildesten wissenschaftlich nicht haltbaren Aussagen über Klima machen, dann ist das ebenso schon extrem unseriös.

Das ist so als ob ein Nichtschwimmer sich zu den technischen Abläufen bei einem Olympischen Schwimmwettbewerb äussert...

Ihr Kommentar bestätigt mich, dass die Unwissenheit und Einfalt in der jungen Generation extrem weit verbreitet ist. Mit Naivität kann man dass nicht mehr abtun. Aber ich bin sicher, dass es die Eliten freut, wenn die Jugend diese drops, die man ihnen vorsetzt kritiklos unter Plagiaten einfach so schluckt, weil sie damit später umso leichter im Namen der Ökososzialisten ausnehmen lassen wird.

Egal - ist die Jugend dann selber schuld, wenn sie bis an ihr Lebensende für diesen Unsinn blechen wird...

·
·
·

Du lehnst ja schon im Vornherein jegliche Wissenschaft als Sozialismus ab. Aber so einen Kommentar wie du schreiben kann ich auch, guck:

Sozialismus! Sozialismus! Sozialismus! Sozialismus! Sozialismus! Sozialismus! Sozialismus! Sozialismus! Sozialismus! Sozialismus! Sozialismus! Sozialismus! Sozialismus! Sozialismus! Sozialismus! Sozialismus! Sozialismus! Sozialismus! Sozialismus! Sozialismus! Sozialismus! Sozialismus! Sozialismus! Sozialismus! Sozialismus! Sozialismus! Sozialismus! Sozialismus! Sozialismus! Sozialismus! Sozialismus! Sozialismus! Sozialismus! Sozialismus! Sozialismus! Sozialismus! Sozialismus! Sozialismus! Sozialismus! Sozialismus! Sozialismus! Sozialismus! Sozialismus! Sozialismus! Sozialismus! Sozialismus! Sozialismus! Sozialismus! Sozialismus! Sozialismus! Sozialismus! Sozialismus! Sozialismus! Sozialismus! Sozialismus! Sozialismus! Sozialismus! Sozialismus! Sozialismus! Sozialismus!

·
·
·
·

Sie müssen nicht von sich auf andere schliessen - sie sind ja noch nicht einmal in der Lage 10 einfache Fagen wissenschaftlich zu beantworten.

Da hat wohl jemand zu oft in der Schule und abseits des Schule blau gemacht und sich sonstwo verlustiert.

Wahrscheinlich gehören sie zu den verwöhnten Generation derer die noch nie wirklich in ihrem Leben in den Abgrund geschaut haben.

Was für sinnentleerte Kommentare - ablenken vom eigenen Versagen und andere Denunzieren - sowas tun nur Gesinnungssozialisten.

Was für ein Armutszeugnis, wenn diese Generation für die sie stehen genauso gestrickt sein sollte, wie sie...

Dieses Land wird den Bach runtergehen, schneller als man denkt, weil die Jugend geschlafen und lieber geschwänzt hat, als es an der Zeit war für die wirklich wichtigen Dinge sich einzusetzen und zu engagieren.

·
·
·
·
·

Sozialismus! Sozialismus! Sozialismus! Sozialismus! Sozialismus! Sozialismus! Sozialismus! Sozialismus! Sozialismus! Sozialismus! Sozialismus! Sozialismus! Sozialismus! Sozialismus! Sozialismus! Sozialismus! Sozialismus! Sozialismus! Sozialismus! Sozialismus! Sozialismus! Sozialismus! Sozialismus! Sozialismus! Sozialismus! Sozialismus! Sozialismus! Sozialismus! Sozialismus! Sozialismus! Sozialismus! Sozialismus! Sozialismus! Sozialismus! Sozialismus! Sozialismus! Sozialismus! Sozialismus! Sozialismus! Sozialismus! Sozialismus! Sozialismus! Sozialismus! Sozialismus! Sozialismus! Sozialismus! Sozialismus! Sozialismus! Sozialismus! Sozialismus! Sozialismus! Sozialismus! Sozialismus! Sozialismus! Sozialismus! Sozialismus! Sozialismus! Sozialismus! Sozialismus! Sozialismus!

·
·
·

please have a look here...
all your questions are answered on a scientific basis:
https://skepticalscience.com/
https://climate.nasa.gov/vital-signs/global-temperature/
https://www.klimafakten.de/

·

Ich habe jetzt echt lange überlegt, ob ich hier meinen Senf auch dazu geben soll. Und ja ich tu es, weil es mich echt traurig macht diesen Kommentar zu lesen.
Hast du mich noch letztes Jahr im Sommer große Stücke von dir halten lassen, als du mit dem Fahrrad durch die gegend gefahren bist um Bäume zu gießen, muss ich jetzt das hier lesen.
Was der Klimawandel macht hast du letztes Jahr selbst gesehen und dich aktiv daran beteiligt die Auswirkungen zu reduzieren und der Natur zu helfen.
Wir befinden uns übrigens in einer Warmphase während einer Eiszeit. Zu sehen an den mit Eisbedeckten Polen. Sicherlich ist eine gewisse Temperaturveränderung normal, allerdings nicht in diesem Ausmaß. Löwenzahn und Gänseblümchen im Dezember findest du keinen Beweis, dass etwas nicht stimmt? Noch vor 20 Jahren hatte es hier im Dezember fast einen halben Meter schnee. So schnell verändern sich Temperaturen nicht auf natürlichem Weg.
Hast du schon mal überlegt wo die Unwetter herkommen die wir letztes Jahr hatten und die immer schlimmer werden? Sicherlich gab es die auch schon früher, aber nicht mit dieser Häufigkeit.

Zum schluss bleibt nur zu sagen, dass ich den größten Respekt vor denen habe, die sich für die Zukunft ALLER (und nicht nur für den eigenen Vorteil) auf die Straße stellen um zu demonstrieren!

·
·

Moin Astrokevin,

was Du schreibst sehe ich selbst. Der trockene Sommer im letzten Jahr ist kein Beweis für einen anthropogenen Klimawandel - auch wenn er ein Extrem darstellte, dass es aber ebenso auch im letzten Jahrhundert in ähnlicher Form bereits gab.

Auch den Anstieg der CO2 Konzentration stelle ich nicht in Abrede - nur die Schlussfolgerungen die von der Klimawandelfraktion dazu gemacht werden hinterfrage ich kritisch.

Was das Bäume giessen angeht, so habe ich keinen einzigen Schüler, von denen die da großspurig demonstrieren gehen mit einem Wassereimer auf der Straße oder in der Natur gesehen oder an der Uni. Selbst 10 Wassereimer die ich gekauft und bereit gestellt hatte wurden von dem jugendlichen Nachwuchs NICHT genutzt um die notleidenden Bäume zu giessen.

Die angesprochenen Studenten waren um keine Ausrede verlegen, sich vor ihrer Verantwortung zu drücken und waren altersmäßig vielleicht vier oder 5 Jahre älter als jene die nun wieder von anderen fordern etwas für die Natur zu tun.

Die fahren später alle mit dem Auto und fliegen fleissig durch die Welt machen Selfies auf den Fijis oder sonst wo und heben gleichzeitig den moralischen Zeigefinger - das doch die anderen gefälligst die DInge ändern sollen.

In Afrika werden in den kommenden Jahren Kohlekraftwerke fertiggestellt deren Kapazitäten bei mehreren Gigawatt liegen. Dagegen sind die Hightech Kohlekraftwerke in Deuschland nichts. Aber Hauptsache wir machen unsere eigene Energieversogung kaputt und beziehen dafür dann Atomstrom aus Frankreich aus maroden Meilern oder solchen Schrottmeilern wie in Tihange.

Wie hoch ist denn das Ausmaß der Temperaturveränderung? 1 Grad? Was ist daran extrem?

Wer sagt denn dass dies schädlich ist für die Menschheit und die Flora und Fauna?

Ich vertrete die Auffassung das global betrachtet eine Erhöhung der Durchschnittstemperatur sogar erstrebenswert ist - und zwar um mindestens 4 Grad - global wie gesagt.

Ich erwarte dadurch einen Anstieg der Niederschläge und die Urbanisierung bislang arider Wüstenregionen - vorausgesetzt man holzt die Urwälder dieses Planeten nicht weiter ab.

Letzteres ist das zentrale Element für die Zukunft dieses Planeten. Nicht die Autos verursachen Klimawandel, sondern der Sozialismus der die Menschen verarmen lässt und dazu führt, dass diese die Wälder abholzen, anstatt moderen Methoden der Energiegewinnung anzuwenden.

Überall wo der Sozialismus aufblüht, leidet die Natur besonders. Egal ob in China, in Venezuela oder anderen sozialistischen Staaten.

In Europa geht die Natur vor die Hunde, weil EU-weit Sozialisten meinen Gott spielen zu müssen genmanipulierte Pflanzen und Pestizide einführen zu müssen. Die Glyphosatbefürworterin Merkel ist dabei die Spitze eines Eisberges eines die Welt zerstörenden Sozialismus.

Gänseblümchen blühen im übrigen ganzjährig.

Unwetter gab es im übrigen auch schon im Mittelalter - wie das Magdalenenhochwasser. Wir erfahren hier nichts über die Eiseskälte in anderen Ländern in den gelenkten Massenmedien, weil dies nicht in die Klimawandelpropaganda passt. Insofern ist auch diesbezüglich Vorsicht geboten.

Die Hurrican Seasons waren in den letzten Jahren relativ schwach ausgeprägt - insofern vermag ich auch hier nicht den so viel beschrieenen Klimawandel erkennen.

Die Erddurchschnittstemperatur ist seit ca. 2005 am sinken bestenfalls am Seitwärts laufen. Was so gar nicht zu Erderwärmungsthese der Klimawandelprofiteure passt, die sich vom Steuerzahler ein schönes Leben finanzieren lassen.

Der ganze Klimwandel ist ein Billionengeschäft für einige Adressen und viele Scheinintellektuelle, die sich zu Klimaexperten selbst ernennen ohne jemals in dem Bereich wirklich seit Jahrzehnten forschend aktiv zu sein.

Warum soll eine Erderwärmung um 4 oder 5 Grad ein Problem sein? Wer sagt denn, dass es der Menschheitsfamilie dann nicht sogar besser geht? Mehr Regen auf trockenen Kontinenten durch Anstieg der Wassermengen in der Atmosphäre wäre für viele vom Hunger geplagten Länder in dieser Welt am Ende sogar ein Segen.

Die Blüte und das lange Überleben der Dinosaurier wäre über Abermillionen von Jahren ohne deren hohe Erdmitteltemperatur meines Erachtens gar nicht möglich gewesen.

Und da niemand sich die Mühe macht dezidiert auf meine Fragen einzugehen , sondern nur auf Halbwahrheiten einer wie auch immer gesponsorten Klimawandellobby verweist, werde ich die Fragen wohl selber beantworten müssen.

Evolutionsbiologisch betrachtet ist der Mensch im übrigen bei 10 Grad Mitteltemperatur im Idealbereich unterwegs. Dies haben eigene Nachforschungen und Klimamedizinische Berechnungen von mir ergeben.

10 Grad sind für den Menschen optimal - zum Vergleich die Erdmitteltemperatur liegt bei gerade mal knapp 6 Grad - also fast vier Grad Celsius darunter.

Alles was unterhalb von 10 Grad Erdmitteltemperatur liegt sehe ich als hochproblematisch an - zumindest evolutionsbiologisch. Weil dies bedeutet, dass ein Kataklysmus die Menschheit und alle höheren Lebewesen jederzeit ausrotten kann.

Zudem frage ich mich, warum die Jugend nicht gegen die Kriege der Sozialisten und die Kriegsverbrechen demonstrieren geht, in Rammstein oder in Berlin und Brüssel, in Paris oder London, in Stockholm?

Was nützen Klimawandelproteste, wenn eine Kaste krimineller Kriegsverbrecher gleichzeitig den Planeten in Brandsetzen in dem sie Uranmunition und Bomben auf Menschen und die Zivilbevölkerung fallen lassen?

Warum protestieren die Klimawandelprotagonisten nicht gegen Japan und Island und alle welche auch dieses Jahr die Wahle in den Ozeanen weiter abschlachten werden und das zu zehntausenden?

Wo ist das Gewissen dieser Jugend, wenn es darum geht konkret den Finger in realexistierende Missstände zu legen?

Aktivist sein, heisst aktiv werden - und zwar selber aktiv werden! Wenn es am Ende darum geht wird aber immer von anderen gefordert aktiv zu werden. Glaubt die Jugend wirklich das Spatzenhirne in Städten wie Berlin oder wo auch immer in der Lage sind sozialistischen Zerstörungsprozess der Natur zu stoppen?

Das haben die in den letzten 70 Jahren nicht geschafft und werden die auch nicht in den nächsten 100 Jahren schaffen. Die Urwälder des Amazonas werden in 100 Jahren vernichtet sein.

Das Problem ist nicht die Autoindustrie, dass Problem ist der Sozialismus und die mangelden Bereitschaft die Natur an sich, die Wälder zu schützen und deren Rodung zu berhindern. Die Lunge dieses Planeten wird zerstört und man demonstriert gegen Kohlekraftwerke, während jede Minute mehrere Fussballfelder an Wäldern abgeholzt werden....

Da liegen die Massstäbe irgendwie vollkommen daneben - auch was die Prioritäten angeht.

Ich unterstelle der Jugend auch nicht, dass sie für ihren persönlichen Vorteil auf die Straße stellen, aber ich hege den schweren Verdacht, dass sie sich von den Scheinintellektuellen Kaste der Klimasozialisten in ihren Elfenbeintürmen weltweit für deren Alimentierung instrumentalisieren lassen.

Denn diese Scheinintellektuellen Klimawandellobbyisten leben davon dass die Mähr eines anthropogenen Klimawandels als Hauptschuldigen weiter gedeiht und genährt wird. Deshalb finden sich auch soviele Professoren aus den Geisteswissenschaften, denen ich jegliche Kompetenz abspreche, in dieser Debatte ebenso, wie selbsternannte Klimaexperten aus der Chemie oder Physik.

Würden die etwas anderes unterstützen, wären sie sehr schnelle ihre Jobs los, weil der Klimasozialismus davon lebt die Menschen zu plündern. Eine Temperaturschwankung von 0.23 Grad Celsus im Jahr ist lächerlich. Sowas als Klimawandel zu ettikettieren ebenso.

Langfristig vertrete ich die Auffassung, dass eine Erderwärmung sogar erstrebenswert ist, womit ich aber ziemlich allein auf weiter Flur stehe.

Ich nehme mir aber die Freiheit heraus, da ganz andere Meinung zu sein, als der auf allen Kanälen rausposaunte Tenor der Klimafaschisten in diesem Land, die nur nach neuen Einnahmequellen für ihren Sozialistischen verlogenen Untrieben suchen.

Keiner von den Ökosozialisten hat im Sommer seinen fetten Ar*** erhoben oder auch nur einen Finge bewegt wenn es darum ging die Bäume zu retten. Dafür fuchteln diese Spatzenhirne aber immer umso mehr mit ihrer scheinheiligen Moralismuskeule und sind um kein Argument verlegen, wenn es darum geht die Steuerzahler und Sparer zu plündern - unter welchem Vorwand auch immer.

Die ganze Klimadebatte ist sowas von verlogen, dass einem schlecht wird.

Der Jugend wünsche ich schnellstmöglich die Erkenntnis, dass sie hier von den Ökosozialistischen Faschisten mal wieder an der Nase herumgeführt und hinters Licht - und vor allem instrumentalisiert wird.

Es wird zu allem paradox dieses demonstrierende Jugend, welche den Ökosoziaistischen Scheinheiligen auf den Leim gegangen ist, sein, welche den Rest ihres Lebens blechen wird, für etwas was am Ende nichts mit dem Erhalt der Natur zu tun haben wird, geschweige denn einen Baum oder einen Wal auf diesem Planeten auch nur ansatzweise retten wird - von den Elefanten ganz zu schweigen.

Mir wäre lieber dass all die Schüler für Frieden, Freiheit und die Einhaltung des Grundgesetzes demonstrieren, denn andernfalls werden sie von den Sozialisten in den Tod regiert. Da liegt der Hase im Pfeffer - und nicht beim Klimawandel, der nun wirklich erstmal nur ein Nebenschauplatz ist...

·
·
·

Hey @indextrader24,

erstmal DANKE für dein Feedback. Ich habe mal ein paar Sachen herausgepickt und meinen Senf dazu abgegeben.

Selbst 10 Wassereimer die ich gekauft und bereit gestellt hatte wurden von dem jugendlichen Nachwuchs NICHT genutzt um die notleidenden Bäume zu giessen.

Dann seih doch froh, dass es Jugendliche gibt, die auf die Straßen gehen. Jetzt demonstrieren sie noch und nächsten Sommer gießen sie auch die Bäume. Und wenn nur ein Viertel weiter macht. Es sind immerhin mehr als Vorher. Meiner Meinung nach ist das auch nicht die Aufgabe des Nachwuches, sondern die Aufgabe derer die den Nachwuchs erziehen.

Gänseblümchen blühen im übrigen ganzjährig.

Mag sein, aber nicht im Alpenvorland wo es normalerweise im Dezember Schnee hat, das sieht man kein Gänseblümchen mehr ;-)

Was nützen Klimawandelproteste, wenn eine Kaste krimineller Kriegsverbrecher gleichzeitig den Planeten in Brandsetzen in dem sie Uranmunition und Bomben auf Menschen und die Zivilbevölkerung fallen lassen?

Es zeigt mir dass es auch noch Menschen gibt, denen das Allgemeinwohl aller am Herzen liegt und die sich Gedanken über die Zukunft aller machen. Und solches Gemeinschaftswohl gehört unterstützt.
Wenn sich jeder auch nur ein bisschen davon abschneidet und nicht nur nach seinem Reichtum und seiner Macht strebt, haben die Proteste erreicht was sie sollen.
Wenn jeder Zehnte zwei Plastiktüten im Jahr weniger kauft, oder einmal in der Woche keine unnützen Wege mit dem Auto fährt, ist das Ziel erreicht. Ziel ist doch nicht alles von Heute auf Morgen besser zu machen, Ziel ist es ein Umdenken bei der Bevölkerung zu erreichen. Und umso mehr dieses Gedanken in die Köpfe gesäht wird, desto besser. Werd wird die Länder in 30-50 Jahren denn regieren? Genau, die die heute auf die Straßen gehen und für eine bessere zukunft demonstrieren.

Warum soll eine Erderwärmung um 4 oder 5 Grad ein Problem sein?

Um aus Eis Wasser zu bekommen braucht es keine 4 oder 5°, da genügt schon weitaus weniger. Das Problem ist, dass durch das Schmelzen der Glätscher weniger Fläche zur verfügung steht, die die Sonnenstrahlen reflektiert. Gleichzeitig durch das Mehr an Wasserdampf und CO², welches zuvor im Eis gebunden war, wird die Isolationsfähigkeit der Athmosphäre erhöt. Du siehtst, das artet in einem Hexenkreis. Umso mehr Eis weg, desto wärmer, umso wärmer, desto mehr eis weg.

Mehr Regen auf trockenen Kontinenten durch Anstieg der Wassermengen in der Atmosphäre wäre für viele vom Hunger geplagten Länder in dieser Welt am Ende sogar ein Segen.

Mehr Wasser in der Atmosphäre bedeutet leider nicht mehr Regen. Um es Regnen zu lassen, muss das Wasser kondensieren. Dazu muss sich die gesättigte abkühlen, dass die Luftfeuchtigkeit ausfällt.
Bei deinen oben genannten 4-5° mehr verdunstet dazu das Wasser auch viel schneller. Wo es schon wenig gibt, wird es noch weniger. Sollte es dann doch einmal auf den ausgetrockneten Boden regnen, werden die Wassermassen, die vom trockenen Erdboden nicht abgeführt werden können das Problem sein.

Das Problem ist nicht die Autoindustrie, dass Problem ist der Sozialismus und die mangelden Bereitschaft die Natur an sich, die Wälder zu schützen und deren Rodung zu berhindern.

Das Problem ist der Kapitalismus und dass jeder immer mehr haben muss als der Andere. Sei es das größere Auto, sei es mehr Geld, mehr Wachstum, ...
Dieses "Mehr" wird dann rücksichtslos umgesetzt.

Die ganze Klimadebatte ist sowas von verlogen, dass einem schlecht wird.

Jein... Nimm für und gegen, nehme von allen Aussagen die es dazu gibt den Mittelwert und du hast in etwa die Wirklichkeit.

Mir wäre lieber dass all die Schüler für Frieden, Freiheit und die Einhaltung des Grundgesetzes demonstrieren

Wenn ich hier noch ein "auch" einfüge, bin ich zu 100% deiner Meinung.

·
·
·
·

Moin Astro,

ich versuche mich kurz zu fassen, denn ich bin müde und habe viel zu erledigen, so dass ich nicht detailliert alle Aspekte hier darlegen kann.

  1. Die Jugend wird mit den Folgen der vom Sozialismus zur heiligen Kuh und zur Ersatzreligion erklärten Klimawandelidiotie noch zu leben haben. Denn nachdem große Teile der Gesellschaft einschliesslich der Eltern dieser Kinder ihre christlich abendländische Prägung und Religionsausübng in vielen Fällen als ein die Gemeinschaft verbindendes Wertekonstrukt aufgegeben haben, bietet der Sozialismus und dessen staatlicher Lehrbetrieb, der denkbar schlecht ist, einer in Glaubensfragen entwurzelten Gesellschaft eine Ersatzreligion in Form des Klimawandels an, den es nun zu vergöttern gilt, damit der soziaistische Ablasshandel am Ende auch aus Sicht der Sozialistischen Tyrannis, die geprägt ist von Meineiden und deren Weg geplfastert ist mit Leichen, auch funktioniert.

Die wildesten Behauptungen, die jeder wissenschaftlichen Grundlage in vielen Fällen entbehren, werden da ins Feld geführt. Die wildesten Argumentationsketten medial in die Hirne unbedarfter und einfacher Naturen gehämmert ja eingetrichteert.

Es ist bis heue nicht bewiesen, dass erdgeschichtlich CO2 Anstiege einen Klimawandel erzeugt haben - ebenso gab es in den letzten 800 Millionen bis 1 Milliarde Jahre auf diesem Planeten sogar komplett andere Effekte.

Mit Blick auf die letzten 500 Millionen Jahre befinden wir uns immer noch in einer glazialen Periode mit einer Erdmitteltemperatur tief am unteren Minimum. Diese Erdmitteltemperatur ist viel zu niedrig, um ein Planet Freeze Kataklysmus abzuwenden.

Der Meerresspiegel wird in der Zukunft vermutlich seinen Peak erreichen und dann in den nächsten Jahrtausenden dramatisch fallen -- vremutlich um mehr als 50 Meter im Schnitt.

Ich glaube auch nicht dass CO² anthropogenen Ursprungs eine Ablasshandel für den Sozialismus in Grün, Rot oder Schwarz rechtfertigt, zumal es nicht den geringsten Beweis gibt für die Irrlehren der Klimasozialisten.

Meines Erachtens handelt es sich beim Abschmelzen der Eismassen sogar um einen eher wünschenswerten Prozess, sofern er dazu beiträgt die Erdmitteltemperatur um 6-7 Grad Celsius im Schnitt zu heben.

·

Tja, wenn man sich den klassischen Medien verschließt, dann bekommt man auch nicht mit, daß sich eine internationale Jugendbewegung herausgebildet hat und das nicht von Deutschland aus.
Also müßtest du eigentlich verlangen, daß die Teilnehmer sich der schwedischen Sprache bedienen.
Diese Argumentation ist komisch? Nicht komischer als deine.

P.S.: Weißt Du, wo sich in deinem Kommentar ein Deppenapostroph versteckt? ;)

·

Ich habe irgendwo mal einen Satz gelesen und der hat sich bei mir eingebrannt und mich bekehrt:
"Je mehr Fakten Du bringst, um so mehr wird der Andere auf seinem Standpunkt beharren"

·
·

Das Problem bei der ganzen Klimawandeldiskussion ist doch, dass das Thema emotional viel zu beladen ist. Ursache und Wirkung nicht sachlich diskutiert werden und vor allem von dem Ökosozialismus willkürlich behauptet wird, dass das Temperaturoptimum auf diesem Planeten tiefer und nicht höher zu legen haben, wohlwissend, dass in der Erdgeschichte Eiszeiten weitaus dramatischere Einflüsse haben, als zwei Grand Erderwärmung, die fortlaufend in den Raum gestellt werden und spätestens seit der Jahrtausendwende in Frage gestellt sind.

Klima kann nur in Zeitintervallen von 50-100 Jahre beurteil werden - die Agumentation der Scheineexperten greift dabei stets zu kurz und ist ebenso scheinheilig wie verlogen, weil sie selber zu Kimatologen ernennen ohne dafür eine wissenschaftliche Grundlage zu haben und mit saisonalen Anomalien und Ausreißern argumentieren. Das ist im höchsten Maße verlogen.

Der Anstieg der CO2 Konzentration kann ebenso cooling Effekte auslösen ist aber den Ökofaschismus und seinen sozialistischen Plünderungsversuchen vollkommen wurscht.

Meines Erachtens sollte die Erdmitteltemperatur auf 10 Grad angehoben werden - und das relativ zügig, weil nur so das Überleben vieler Lebensformen auf diesem Planeten gesichert erden kann. Eigene Überlegungen von mir kommen mit Blick auf Klimamedizinische Überlegungen zu dem Schluss, dass für die Menschheit die Erdmitteltemperatur viel zu niedrig liegt.

Einen Kataklysmus durch einen Asteroiden Einschlag oder einen vulkanischen Winter wird die Menschheit daher wohl kaum überleben und wenn dann nur unter sehr großen Opferzahlen.

Scheinheilig ist das ganze von NGO`s organisierte Procedere auch deshalb, weil es die Jugend instrumentalisiert und benutzt. Der Kommentar mit 10 einfachen Fragen wird nicht beantwortet auf Basis sachlicher Faktenanalyse und stattdessen runtergeputzt, weil nicht sein darf, was ist.

Wo ist die Jugend, die so fleissig die Schule schwänzt, wenn es darum geht die Ausrottung der Wale oder der Elefanten zu stoppen?

Was konsumiert die Jugend weiter? Produkte aus Japan - dem Walschächter Nummer 1?

DIeser ganze Firlefanz wird dem komplexen Problem des Erhaltes der Bioshäre nicht ansatzweise gerecht.

Dinos lebten bei einer Erdmitteltemperatur, die mehr als 10 Grad höher lag als heute Millionen von Jahren auf diesem Planeten.

Das einzige Problem was ich sehe ist die Zerstörung der Flora und Fauna auf diesem Planeten durch den Sozialismus und die Spatzenhirne in der Politik, die falsche Anreize setzen und tatenlos zu schauen, wie die Biosphäre abgeschlachtet und abgeholzt wird.

Die Energiepreise sind viel zu niedrig, aber dies auch nur weil der Sozialismus nichts mehr fürchtet, als das Volk bei explodierenden Energiekosten am Ende auf die Barrikaden geht.

Die Jugend von heute braucht sich keine Sorgen um Klimawandel zu machen, wenn die Ölpreise bei 1 Unze pro Barrel steht. In dem Augenblick hat sich das Probllem Klimawandel von selbst erledigt.

Die Millenials müssen sich aber fragen lassen, ob sie auch bereit sind im Winter ihre Heizung daheim und den ganzen anderen Komfort in ihrem Leben abzuschalten, wenn sie sich denn so für das Klma einsetzen.

Ich wage zu bezweifeln, dass die Jugend freiwillig dazu in der Lage ist phne bis zum Anschlag zu jammern.

Die Millenials sind eine verwöhnte Generation, die zumeist als Einzelkinder aufgewachsen, eines Tages die volle Brutalität des Sozialismus noch zu spüren bekommen werden.

Die Demonstationen gehen vollkommen in die falsche Richtung und unterstützen staatliche Pläne der Plünderung eben dieser Jugend in den kommenden Jahrzehnten zur Finanzierung sozialistischer Irrlehren.

Kein Wunder dass die Sozialisten diese Proteste unterstützen. Diese freuene sich schon die demonstrierenden Schafe der Zukunft abzurasieren und für ihre eigenen Gelüste wie eine Weihnachtsgans auszunehmen.

Im Zweifel legt man dann willkürlich das Temperaturoptimum auf ein Niveau fest, dass stets nie erreicht wird und macht jede Wetternanomalie gleich welcher Art umgehend zu einer Klimakatastrophe und verschweigt dabei, dass man für die Antarktis nur acht Thermometer verwendet um dort das Klima auf zu zeichnen.

Sowas hat mit Wissenschaft nichts mehr zu tun und ist reine Propaganda und Vera*****g der Jugend und der Öffentlichkeit.

Für die Newbies wird das eh noch ein böses Erwachen geben, weil sie den Blödsinn ihrer sozialistisch angehauchten Lehrerschaft mit Löffeln gefressen haben. Das mag zwar alles politisch inkorrekt klingen, ist aber beim Scheinintellektuellentum der Sozialistischen Propaganda das einzige, was vielleicht das ein oder andere Schlafschaf in der tumben Masse mal zum Einschalten des eigenen Verstandes bewegen kann.

Dieses Land geht sowas den Bach runter, dass ist kaum vorstellbar. 6 der 7 Billionen Schulden wurden der Gesellschaft durch die Öko- und Geldsozialisten inzwischen aufgehalst - und damit einhergehend eine unvorstellbar große Versiegelung an Flächen, welche durch Migrationssozialismus immer dramatischere Ausmaße in Europa annimmt und Wälder und ganze Baumbestände weiter abgeholzt werden und dann versucht man der Autoindustrie alles in die Schuhe zu schieben.

Wahnsinn - eine ganze Generation wird hier von Sozialistischen Heilsbringern um ihre Zukunft gebracht und betrogen und diese verbünden sich auch noch mit dem Klimaschädling Nummer 1 - dem Sozialisten in grün rot oder schwarz.

Die Jugend hat aus der Geschichte nichts gelernt und sollte besser für Frieden und Abrüstung demonstrieren, so denn sie nicht eines Tages auf dem Schlachtfeld Europa zu grunde gehen will.

Denn der Hochverrat und die Rechtsbeugung sind in diesem Land inzwischen Alltag geworden und werden unvorstellbare Opferzahlen nach sich ziehen - auch unter jenen die derzeit statt für Frieden und Abrüstung für Ökofaschisten sich stark machen.

·
·
·

please have a look here...
all your questions are answered on a scientific basis:
https://skepticalscience.com/
https://climate.nasa.gov/vital-signs/global-temperature/
https://www.klimafakten.de/

·
·
·
·

Which kind of NGO is supporting this Ecosocialismn?

There is no real answer behind the pseudoscientific stuff of this website.

Who is acting in the background of this website? George Sorros?

Who is making profits by climate change discussions?

Pseudointellectuals are making profits by cliimatechange discussions earning each thousands of dollars per month - payed by taxpayers.

If they are not supporting climate change discussion they will loose their good paid jobs.

It is all a symptom of political socialismn infiltrating the freedom of human kind.

The problem is not climatechange - the problem is socialism leading to the destruction of nature.

Take a look at China, at Venezeuela or at Europe. Where ever socialism is present, nature will be destroyed.

The history of destruction of nature in the past 200 years is a result of socialism politics - even of moneysocialism.

NGO like yours, which you cited are part of this socialism infiltration of the society and of course are even a destructive component of human wealth, which is necessary in order to prevent nature destruction which is happening for example at the forrest of Amazonas - the lung of our planet.

An by the way - NO question of me has been answered in a serious scientific manner by this website.

·
·
·
·
·

sorry.. that's IMHO completely wrong..
every economic system that is not able to price in adverse economic / environmental effects will fail..
communism or socialism or dictatorships could just ban co2 emissions or give people live budgets.. while this might be possible it's not the way I would deem reasonable... and not a system or world I would prefer to live in... I am happy with my personal freedom..
Capitalism is from all economic systems atm the one that works the least bad.. everything else failed already miserably.. however it is not said that this will be true in the future, too...
Capitalism only works if every production factor is priced due to demand and supply... and in regards to co2 and other environmental effects the supply is what the earth could handle within their natural limits.. this is approximately somewhere between 10% to 50% of the burden we put on it atm..(depending on the kind of waste.. green house gases, plastic, land use change, etc..)
so as there is not a price set, neither by the free markets nor by a global carbon tax it simply doesn't work and so capitalism won't be able to handle global warming...

if the "old people" want to stay in their capitalistic world they have to handel this now.. or else!
...
the kids that are now on the streets will take over and create a new system... and the "old guys" are no longer in the driver seat... it's as simple as that...
in regards to the links..
NASA is funded by hmmm.. I would say the US government... so Trump atm.. ;-)
the others mainly by conservationists..
.. but who funds this sites does not change a single scientific fact...
if you have read through the sites and are still convinced that there is no men made global warming there is nothing I or others can do to change your mind.. these sites are exhaustive and contain all facts...

..then we probably have to give up on you...

·
·
·
·
·
·

The kids will take over the system and will crash it, because they are following socialismn and the substitute of religion which is called climate change.

This will happen in future and when the youth after the crash which they produce with the socialist destruction of a free society, they will wake up in dictatorship.

  1. There is no proof of climate change induced by CO² emissions in the long run of evolution of the global climate in the past 1 billion years.

  2. Sea level rise is slowing in evolutionary time scale over periodes of 150 000 years and has decreased from 1 cm per year a few thousands years ago to only 2 mm a year in a meanwhile. Longterm sea level presumably will decline more than 50 meters within the next 20000-90000 years from my point of view - non regarding what CO² content in the atmosphere will present.

There is in the long run NO PROOF of the thesis that increased CO2 levels will lead to global warming if you look at time frames of millions of years!

The global temperature is an historic deep freeze period which has only been reached two time before in the evolution of this planet in the past 1 billion years.

Normally the median global temperatur was 6-7 "Celsius higher than today.

If the socialismn nonsense religion of global warming would be true and they would set down the temperature on this planet (which is nonsense from my point of view, because such people belief they are better than god) than human kind will be extincted within the next global freeze event.

This global winter will come again sooner or later. Only idiots believe than global cooling is necessary in order to prevent a climate induced cataclysmus.

If nature on this planet wants to survive the next asteroid impact oder supervolcanic eruption they has to increased the global temperatur about more than 7 ° Celsius from my point of view - otherwise all humans will be history like the dinos in past...

Further - capitalismn always is leading to solutions in order to make profits.

Socialismn ist the real bad process in this world - leading to millions of death people and abolishin freedom and property and wealth of people.

Moneysocialisms, Climatesocialismn, dictatorship - there are many colours of destruction of our world by socialist idiots in this world and on this planet.

Destroying freedom, property, ownership by socoialimsn climatechange nonsense, will destroy the future of the kids, too.

Socialismn is always destructive and abolishing freedom, innovation and wealth.

If you are a socialist, you will deny the destructive effects on human kind. but it was not capitalismn who killed millions of people in the second world war or at other circumstances - like Stalin or Adolf Hitler - both eben are socialist in red and brown coloured forms of socialism destruction...

·
·
·

Man Du schreibst ja 'nen halben Roman. Ich bin nicht so der Mensch der vielen Worte und großen Texte. Aber ich sehe das genauso wie Du. Es ist nicht mehr möglich mit denLeuten sachlich zu diskutieren. Jeder der Kritik übt wird sofort in die rechte Ecke gestellt. Die Politiker und die Gesellschaft treffen nur noch Entscheidungen aus dem Gefühl heraus und nicht mehr mit dem Verstand. ABER: Du wirst hier keinen bekehren, egal wie viele Argumente Du bringst. Die Leute müssen selbst zu der Erkenntnis gelangen.

·
·
·
·

Moin Prinz,

ich rege mich nur auf über die Unsachlichkeit mit der argumentiert wird. Dies fängt damit an dass behauptet wird, dass das Temperaturoptimum für das Leben auf der Erde tiefer zu liegen hätte als heute.

Schon allein da wird klar, wie unwissenschaftlich und verlogen die ganze Diskussion ist.

Freilich mag es sein, dass die im Permafrost gebundenen Methan Menschen am Ende zu einem Problem werden, wenn wir die Erdmitteltemperatur erhöhen. Wenn dies aber passiert, dann doch nur weil die Preise für fossile Brennstoffe viel zu niedrig sind.

Bei Preisen von 500 oder 1000 Dollar pro Fass Öl auf dem GLOBALEN Markt, würde es solche Diskussionen nicht geben und aller Klimawandelprotest wäre erledigt.

Aber ich bezweifle, dass die Jugend und alle anderen Anhänger des Geldsozialismus bereit sind für ihr Brötchen 5 Euro zu bezahlen und der Natur zuliebe auf Urlaub und Reisen zu verzichten.

Politiker sind meist auf die vom Steuerzahler alimentierten Jobs angewiesen, weil sie in der freien Wirtschaft keinen Fuss auf den Boden kriegen würden. Schau Dir doch mal die Gestalten an, die in großen Teilen da im Bundestag sitzen...

Bekehren kann man keinen, wie Du richtig schreibst. Aber niemand soll später sagen können, er hätte nichts von alledem gewusst.

Diese Ausreden lasse ich nicht gelten. Jeder der seinen Verstand benutzt muss am Ende feststellen, dass er bei solchen Protesten für die Scheinintellektuellen in ihre hochdotierten Jobs demonstrieren geht sprich benutzt und instrumentalisiert wird.

Stehaller bringt es auf den Punkt. Es wäre besser, die Jugend würde sich für die Naturwissenschaften so engagieren, als ihre Zeit bei Demos zu verschwenden, die eh nichts ändern werden, ausser den Sozialisten weitere Argumente und Legitimation zu geben diese Jugend später höchstselbst auszunehmen.

Der Frieden und die Freiheit sind vielmehr in Gefahr und werden die Jugend eines Tages existentiell betreffen. Dort sollte sie aktiv werden, dann würde sie auch was für den Klimaschutz tun.

So spielt sie aber den Sozialistischen Unheilsbringern gleich welcher Coleur nur in die Hände...

Sei´s drum - ist dann halt deren Problem...

·
·
·
·
·

Naja, ich sag mir inzwischen auch immer öfter: Mir kann es eigentlich egal sein. Ich habe keine Kinder, ein paar Jahre wird es schon noch gut gehen und nach mir die Sintflut. Im Endeffekt verbaut sich die Jugend ihre eigene Zukunft.
Zu deren Schutz muss ich sagen: Zu meiner Schulzeit war man auch gegen alles. Gegen Atomkraft, Gegen Krieg, Gegen Bildzeitung. Da wurde auch nicht lange das für und wieder abgewägt.

·

Vom IPCC hat du schon mal was gehört? Wenn nicht, einfach mal googeln!