Alles was einen Anfang hat, hat auch ein Ende....

8개월 전

Es kommt mir vor als wäre es 100 Jahre her, als ich nur knapp dem Tod entkam, mich ins Leben zurück kämpfte zu @redpalestino wurde und erkannte das dass Leben in jedem Atemzug steckt, in jeder Blüte, im jedem Windhauch und im jedem Vogelgesang.

Ich bin Sohn, Bruder, Ehemann und Vater. Ich habe deutsch-palästinensische jüdische Wurzeln.
Ich bin Muslim sufistischer Ausrichtung und ich bin das lebende Ergebnis von Holocaust und Nakkba. Ich bin ein Mensch.

Ich habe Menschen sterben sehen, aufgrund von Rassismus und Hass, zwei meiner Familienmitglieder gehören zu diesen Menschen.

Jeder mitfühlender deutsche Steemian, hat meiner Meinung nach die Pflicht, sich Rassismus und Hass mit seinen Mitteln entgegenzustellen, ob mit Worten oder der Flagge. Genau dies ist mit wenigen Ausnahmen eine Seltenheit. Ich habe lange mit mir gerungen und ich habe sehr lange mitansehen müssen, dass diejenigen die Hass und Zwietracht säen aus der deutschen Gemeinschaft starke Unterstützung erfahren.

Darum erkläre ich meinen Rückzug aus der Deutschen Steemit Gemeinschaft und stelle mit wenigen Ausnahmen meine Unterstützung ein.
Stillschweigen zu Hass und Rassismus kann auch als Zustimmung interpretiert werden.

Ich habe die deutsche Steemit Gemeinschaft von Anfang an mit aufgebaut, und ich schäme mich dafür die Spaltung nicht verhindert zu haben. Heute haben wir 2 Discord Kanäle namens D-A-CH und GSB. Allein dies zeigt das wir gescheitert sind eine harmonische Gemeinschaft aufzubauen.
Wo wir gemeinsam positive Veränderung für alle Menschen herbeiführen könnten, stattdessen wird die Blockchain dafür missbraucht Hass und Zwietracht zwischen uns zu säen.

Viele aus meinem Freundeskreis sagen mir das ich mich mit dem Hass und Rassismus auf Steemit abfinden sollte, viele tun es, ich aber nicht. Warum? Weil ich ich nicht anders kann.

Alles hat sich verändert und keiner von uns kann wieder zurück, wir können nur unser Bestes geben und manchmal ist das Beste was wir tun können, neu anzufangen……

Authors get paid when people like you upvote their post.
If you enjoyed what you read here, create your account today and start earning FREE STEEM!
STEEMKR.COM IS SPONSORED BY
ADVERTISEMENT
Sort Order:  trending

Obwohl mir dein Rückzug sehr leid tut, kann ich ihn gut nachvollziehen.

Bei diesem sehr schwierigen Thema suche ich noch nach der besten Strategie. Ich selbst machte bisher die Erfahrung, dass Dialog oft mehr bringt als Konfrontation, denn wer sich bedroht fühlt, schlägt zurück, will ebenfalls um jeden Preis Recht behalten, und dann kommt es zu einer nur schwer wieder aufzulösenden Pattsituation, ohne jede Chance, den anderen noch beeinflussen zu können.

Dialog bringt aber natürlich nur in Fällen etwas, wo überhaupt eine Chance besteht, sein Gegenüber noch irgendwie zu erreichen, um nach einem Konsens und Lösungsmöglichkeiten für Probleme suchen zu können, die man aus unterschiedlicher Perspektive betrachtet.
Wo blinder Hass und auch Rassismus wüten, sind Hopfen und Malz verloren. Da ist die Frage, ob es mehr bringt, dagegen anzukämpfen (was viele nur als willkommene Gelegenheit nutzen, sich zum angeblich mundtot gemachten Märtyrer zu stilisieren, der seine 'harmlose' Meinung nicht mehr aussprechen darf), oder es mit Ignoranz zu strafen und statt dessen seine Energie darauf zu verwenden, Leute zu unterstützen, die für das Positive und Verbindende stehen ... Vielleicht ist auch das eine Möglichkeit, den Hass zu bekämpfen: Sein Gegenteil zu unterstützen? Ich weiß es nicht ...

·

Gute Ansichten, mir fehlt nur der Glaube - besser reden wie angreifen / attackieren ist auch mein Ansatz, aber bei manchen bringt es wenig - ich bin aber auch nicht immer einer der Geduldigen - meine Erfahrungen mit rassistischen Tendenzen und Usern hier aben mich dazu geführt, weniger zu sagen und auch nicht mehr zu flaggen - eventuell ein Fehler.

·

Zumindest macht es deutlich mehr Freude, positive Handlungen zu fördern, als negative zu bekämpfen. Mit ein Grund, wieso ich das speziell auf Steem so handhabe.

·
·

Ja, absolut.

Ich muss dazu aber sagen, dass ich es durchaus wichtig finde, einzugreifen (im 'realen' Leben, aber auch hier), wenn jemand von anderen gemobbt oder diskriminiert wird. Solange aber z. B. Rassisten in ihrer eigenen Blase ihren Hass pflegen, ist die Frage, ob ich unbedingt reinstechen sollte, so dass das ganze Gift in alle Richtungen spritzt ... Ich würde dadurch vermutlich nicht viel Positives erreichen.
Aber wie ich oben schrieb, bin ich mir selbst nicht sicher, wie man am effektivsten gegen das Hassproblem im Netz vorgehen sollte ... Dort, wo ich Hoffnung habe, jemanden beeinflussen zu können, versuche ich es mit Dialog ...

·
·
·

Bei Gefahr in Vollzug, was ja bei Mobbing und Co. gegenüber dem Opfer gegeben ist, sieht die Sache natürlich anders aus, wenn man es mitbekommt. Dazu habe ich in meinem Posting aber eh klar Stellung bezogen, dass ich hier klar zwischen Gefahr in Vollzug und allgemeinen Gedankenspinnerein unterscheide.

edit:/ gerade gesehen, dass wir ja bei Sami‘s Beitrag und nicht bei meinem sind, worauf sich mein Kommentar von oben teilweise bezieht

·
·
·
·

Hey, verzeih mir, aber dein Deutsch ist manchmal köstlich:

Bei Gefahr in Vollzug ...

Es heißt "Bei Gefahr im Verzug"! :)))

Aber du hast Recht, auf dein Posting, das ich bisher noch gar nicht gelesen habe, bezieht sich mein Kommentar nicht.

·
·
·
·
·

Er ist Österreicher, also ginge auch

Gefahr in Verzug

Check: @jaki01 korrigiert.

Ich hab mein #1 Life Goal erreicht! :D

·
·
·
·
·
·

Seit wann ist das Aufzeigen einer zweifelhaften Alternative eine Korrektur? ;-)

·
·
·
·
·
·
·

Näher komme ich nicht. Mir reicht das. :D

·
·
·
·
·

Was ich manchmal zusammenschreibe, wenn meine Gedanken scho drei Sätze weiter sind 😂

Ich kann das komplett nachvollziehen.

"Darum erkläre ich meinen Rückzug aus der Deutschen Steemit Gemeinschaft und stelle mit wenigen Ausnahmen meine Unterstützung ein."

Deine Unterstützung ist bei den kleinen Accounts am besten aufgehoben.

Dass Du unermüdlich auf die Missstände aufmerksam machst, ist für mich ebenso Unterstützung, denn es gibt hier viele, die aufgrund lauter/polternder Stimmen eingeschüchtert sind und sich nicht zu Wort zu melden, dann aber feststellen "aha, das wird hier also doch nicht geduldet!". Das ist sehr viel wert und eine große Unterstützung für den Steem. Dass es nicht geduldet wird, menschenverachtende Dinge zu sagen und zu posten und selbst dann nicht, wenn es subtil/hinterfotzig geschieht. Das ist Deine Unterstützung! Ich kam mir in dieser Hinsicht häufig sehr alleine vor und bin froh, dass es Dich gibt und Du machst, was Du machst.

Wenn Du mich als Freund fragst, wie Du mich unterstützen kannst, dann antworte ich jetzt:

Geh zurück zu Deiner kreativen Ader, die Du immer wieder durchblitzen lässt. Geh ein paar Schritte zurück und schau noch mal das ganze Bild an. Dann sprinte mit Anlauf los und puste die Energie in einen kreativen Kanal. Denn das inspiriert mich und andere. Das ist dann wie Tischtennis!

Du bist schon n geiler Typ!

·

Das Wort Missstände trifft es leider nicht im geringsten. Katastrophale Zustände wäre da besser geeignet.

·
·

Übertreibt nicht, was ist katastrophal? Dass andere Leute mal eine andere Meinung haben? Im Vergleich zu fb geht es doch hier relativ gesittet zu.
Ist wie im richtigen Leben, es gibt halt verschiedene Meinungen.

·
·
·

Ich finde das viel zu schnell die rechte oder linke Extremistenkeule geschwungen wird anderseits muss man auch sagen das die Wortwahl einiger auch zu wünschen übrig lässt, das ist mir auch schon passiert und schwupp die wupp hatte ich die Nazikeule am Hals was mich wiederum ärgerte , das alles hätte man u. Mann friedlich klären können aber in einem waren wir uns einig keiner macht den ersten Schritt oder sagt das war nicht nötig. Man muss nicht alles hinnehmen aber die Karte der Vernunft könnte öfter gespielt werden .
Gerade wenn man von sich selbst behauptet kein Nazi, oder Rassist zu sein.
VgA

·
·
·

Wenn man aber seine Meinung nicht mehr kundtun kann ohne beleidigt zu werden sind da katastrophale Zustände. Tja mein lieber @stayoutoftherz, wir sind hier aber nicht auf Facebook.

·
·
·
·

Stimmt, das ist für mich auch wichtig, wie auch @freiheit50 sagt, dass ein Mindestmaß an Respekt bewahrt wird.
Und zu 99% trifft das auch hier zu. Ich lese zwar nicht alles hier, aber richtige Beleidigungseskalationen sind hier doch die extreme Ausnahme!
Von beiden Seiten kommen manchmal nur wenig Sachargumente, aber das kann man ja ignorieren.

·
·
·
·
·

Wobei du zum Teil aus ganz nett fragwürdige oder sogar diskriminierende Scheiße verzapfen kannst... Das Problem ist allerdings, dass wenn man gegen so etwas seine Meinung äußert auf übelste beschumpfen wird. Bei nem Flag fängt das geheule an.
Auf Argumente die menschenunwürdiges verhalten legitimieren warte ich von @felix.herrmann noch heute. Werde ich whrscheinlich auch nie welche hören, da er einfach keine Argumente hat.

·
·
·
·
·
·

"Diskrimminierende Scheiße" zu sagen, ist aber selbst ein Ausdruck von Diskriminierung. Du stellst damit Deine Meinung über die eines Anderen. Ich bin alt genug um folgende Meinung vertreten zu können: Die Schlimmsten sind die, die behaupten die Guten zu sein. Meinen Kumpel hat die Antifa den Kopf zu Brei getreten. Warum? Weil er ein T-Shirt trug mit einer Schwarz-Rot-Goldenen Fahne am Arm. Hey, er war da gerade beim Bund. Ist das normal? Ist es normal zu sagen "Bomber Harris do it again"? oder "Nie wieder Deutschland". Ist das normal oder gut? Die Türken haben auf der Tageszeitung Hürriyet zu stehen, "die Türkei den Türken." Das ist normal oder was? Ihr messt mit zweierlei Maß und könnt keine anderen Meinungen wenigstens tolerieren. Ich habe kein Problem mit fremden Menschen. Mein bester Freund ist ein cooler Typ aus Ghana. Ich hasse Diskriminierung auf allen Wegen. Jeder soll und darf seine Meinung haben. Wenn die nicht passt, geht man sich einfach aus dem Weg. Ich wohne in Berlin, mir braucht keiner erzählen was im Kiez los ist. Fakt ist, die Araber-Clans tolerien keine Deutschen, nehmen aber sehr gerne unsere Steuergelder.

·
·
·
·
·
·
·

Zuerst einmal tut es mir leid was deinem Kumpel passiert ist. So etwas ist verabscheuenswert.

"Diskrimminierende Scheiße" zu sagen, ist aber selbst ein Ausdruck von Diskriminierung.

Kannst du mir das erklären?

Die Schlimmsten sind die, die behaupten die Guten zu sein

Was verstehst du unter "die Guten"? Ich sehe darin die, die sich für Minderheiten einsetzten, oder den Menschen helfen, die gerade Hilfe benötigen. Ich verabscheue Gewalt, dass kann ich dir versichern. Wenn ich von Seiten rede, dann rede ich nicht von links oder rechts, es gibt auch eine Mitte, aber die will keiner sehen.
Btw. Es gibt auf allen Seiten verabscheunde Handlungen.

Die Türken haben auf der Tageszeitung Hürriyet zu stehen, "die Türkei den Türken."

Was in der türkischen "Demokradiktatur" abgeht wissen wir doch alle. Glaub mir von den Türken die in der Türkei leben finden das nur ganz wenige toll. Sagst du als Türke da unten etwas anderes, bist du weg. Haben wir doch gesehen, wie das da zugehen kann. Der Hürriyet ist doch staatliches Medium und spiegelt die Meinung der Regierung nieder. Wie diese drauf ist wissen wir auch.
Das sind zustände wie am Anfang des Dritten Reiches. Als Türke hast du nur 2 möglichkeiten: Sei still, oder du bist weg.

·
·
·
·
·
·

Es ist Dir aber soviel Wert das Du ihm einen Link gibst .🙄

·
·
·
·
·
·
·

Der Link war dazu da um ihn daran zu erinnern mir wenigstens ein Argument zu nennen.
Ich will ja nur eines, ein einziges.

Ich zolle dir großen Respekt für deine Haltung und deinen damit verbundenen konsequenten Schritt. Für die Unterstützung der deutschen Steemit-Gemeinschaft danke ich dir herzlich. Meine besten Wünsche begleiten dich!

hass ist das übelste und vernichtenste,was es auf erden gibt und immer nur von menschen ausgeführt wird,weil sie besessen sind mit macht,alle zu vernichten....

nein--man stimmt dem nicht zu,nur weil man sich nicht einmischt.....

kann viele gründe haben--nicht gelesen--nicht da--oder man geht lieber tiere retten -um für sich noch eine etwas heilere welt zu schaffen--

energieräuber und hassträllerer sollten keine aufmerksamkeit bekommen....das führt nur dazu,dass sie sich weiter mit ihren eiern nach vorne boxen.....

ich weiss nicht,was vorgefallen ist--wünsche dir aber einen tollen herzensweg--

nichtachtung der verursacher,wäre angebracht -
die anderen können dafür nichts.....

licht und herzenswärme wünsche ich dir.....lg feuerelfe

·

Ich schließe mich der @feuerelfe an dieser Stelle uneingeschränkt an und füge noch einen Leitsatz meiner Vorfahren -den ich ebenfalls vorbehaltlos unterstütze- hinzu: In der Öffentlichkeit redet man nicht über Sport, Religion oder Politik. Man sieht ja, was dabei herauskommt...

Lieber redpalestino,

ich weiß zwar nicht, was die letztlichen Auslöser für Deinen Entschluß, den ich zutiefst bedauere, sind. Es ist auch nicht so wichtig. Viel wichtiger ist, daß Du weißt, daß Du viel mehr bewegt hast, als Du vielleicht ahnst.

Ich sehe auch, daß wir uns in einem Endstadium eines Zyklus von Divide et Impera befinden, in dem wieder einmal unschuldige Menschen mit immer den gleichen Mitteln gegeneinander aufgehetzt werden. Und da wir beide Freunde der Freiheit sind, sollten wir auch nicht aufgeben, uns der dunklen Seite der Macht - der Ohnmacht und Unfreiheit - entgegenzustellen.
Ich glaube übrigens nicht, daß sich auf Steemit die wahren Verursacher des Hasses tummeln. Auf Steemit sehe ich vielmehr Spielbälle der "dunklen Kräfte", des Neids, der Mißgunst etc.. Und zwar an allen Ecken und Enden und "Lagern". Und ich selbst will mich hier auch nicht ausnehmen, und werde mich immer wieder kritisch hinterfragen, ob ich mich nicht selbst hier und dort schon zum Spielball habe machen lassen. Dank Dir (!) schaue ich übrigens viel genauer hin, wenn mal wieder pauschal über "die Moslems" abgeledert wird. Ich bin daher mittlerweile zu dem Schluß gekommen, daß ich Pauschalisierungen grundsätzlich extremst kritisch begegnen sollte, wenn es z.B. mal wieder pauschal gegen "die Sachsen", "die Türken", "die Deutschen" etc. geht.
Ich bin übrigens der Meinung, daß man alleine ebenso wenig wie ein Kollektiv die offenkundige Spaltung in der Gesellschaft (nicht nur auf Steemit) hätte verhindern können. Man kann die Spaltung auch nicht verbieten. Erst wenn eine "kritische Masse" an Individuen wieder in den Einklang mit sich selbst gelangt, werden wir auf der Welt insgesamt auch wieder "schönere " Zeiten erleben.

Steem On, my friend!

·

Erst wenn eine "kritische Masse" an Individuen wieder in den Einklang mit sich selbst gelangt,

Einer der Hauptgründe im Leben, warum wir diesen grenzenlosen Hass in der Gesellschaft erleben, Menschen sind mit sich selbst unzufrieden und kanalisieren das auf irgendwelche Gruppen von Menschen. Deshalb sollte man sich auch nie persönlich von irgendwelchen Attacken angegriffen fühlen, oder aufgeben, weil die Ursache beim Angreifer selbst liegt, der etwas mit sich bereinigen muss, bevor er wieder klar denken kann. Das passiert bei manchen eben einen Leben lang nicht.. und gehört damit zum Leben.

·
·

Interessanter Kommentar. Ich werde mal darüber nachdenken. Mit dem ersten Satz gehe ich allerdings - Stand heute - schon jetzt konform.

Schade, aber (teilweise) verständlich.

Ich bin auch einer, der bei solchen Themen zumindest auf Steemit oft wegschaut - bzw. nicht nach solchen Themen sucht. Wegschauen bei eigenen Beiträgen natürlich nicht, dort habe ich rassistische Meinungen (u.a. bei meinen Bunkerexpiditionsposts) ebenfalls geflaggt. Ich bitte dich aber auch Leute wie mich zu verstehen, die auf Steemit sind um Spaß zu haben und Kreativität auszuleben. Und es macht mir einfach 100x mehr Spaß andere Leute mit ähnlichen Interessen per Upvote zu unterstützen als Leute die rassistischen Müll von sich geben, zu suchen und zu flaggen.


Da du den DACH-Server erwähnt hast, auch kurz ein Statement dazu:

Wo wir gemeinsam positive Veränderung für alle Menschen herbeiführen könnten, stattdessen wird die Blockchain dafür missbraucht Hass und Zwietracht zwischen uns zu säen.

Genau das war das Ziel des Servers, als er von @jedigeiss gegründet und dann von uns mit anderen gemeinsam geführt wurde - Hilfe und ein offenes Ohr für Neuankömmlinge, die damals "massenhaft" zu uns strömten.

Der Server hat sich leider in diverser Weise verändert, keine Frage. Ich bin dort aber selbst auch nicht mehr so richtig aktiv, da ich dafür aktuell wenig Bedarf sehe. Wenn wieder vermehrt Leute kommen, die Hilfe brauchen, werde ich aber wieder dort sein.


Ich verstehe jedoch nicht ganz, wieso du deine Votingaktivitäten auf eine bestimmte (Sprach-)Gruppe einschränken willst, anstatt einfach die Leute nicht mehr zu voten, die rassistische Beiträge unterstützen. Bzw. Leute, die deiner Meinung nach nicht gegen diese auftreten bzw. diese tolerieren. Ich würde dich bitten, hier nicht nach Sprache zu differenzieren und einfach die Leute nicht mehr zu voten, die nicht so handeln, wie du es für richtig hältst. Auch wenn ich dann ob meiner politischen Zurückhaltung vermutlich selbst keine Votes mehr erhalten darf. Dennoch gerechter, als eine Sprache kollektiv abzustrafen bzw. fairer ausgedrückt, nicht mehr zu unterstützen.

Liebe Grüße

Ein starkes und sehr bedenkenswertes Statement! Dein Wort hat (nicht zuletzt wegen deiner Lebensgeschichte) Gewicht und sollte gehört werden.

Das Wichtigste im Leben und auch auf Steemit ist, dass man sich selbst treu bleibt und dass alles, was man tut, für sich selbst stimmig ist.
In diesem Sinne hast du dich völlig richtig entschieden und ich wünsche dir, dass du nun wieder mit mehr Freude hier mit veränderter Richtung weitermachen kannst.

Ich habe mich nie auf den Discord-Kanälen aufgehalten und daher nicht mitbekommen, was sich dort abgespielt hat. Wahrscheinlich habe ich mir somit einige negative Erfahrungen erspart.

Ich bin durchaus der Meinung, dass man hier kontrovers diskutieren kann und darf, aber dabei sollte stets Respekt für den Standpunkt des anderen gewahrt bleiben.

Vielen Dank für deine großartige Unterstützung in den letzten Jahren und auch für manche kontroverse Diskussion!

Hallo @redpalestino,

ich bedauere sehr, dass du so enttäuscht wurdest!

Um mal was Erfreuliches dazu anzumerken:
In ca. 88 Ausgaben unserer Kneipe "Ohne Zusammenhang" mit ca. 34000 Antwort-Kommentaren weiß ich von keiner rassistischen Kommentierung dort.
Ich habe also einen recht positiven Eindruck von den Steemians, denen ich immer wieder begegne. Allerdings ist das natürlich eine recht überschaubare Gesellschaft ;-)

Da ich neben dem Betreuen unserer "Kneipe" nicht mehr so sehr viel Zeit habe, an allen möglichen Stellen von Steemit Artikel zu lesen, begegne ich wohl nicht so viel unerfreulichen oder verachtenswerten Postings, wie es wohl dir widerfährt.

Ich wünsch' dir, dass es dich nicht zermürbt, und dass du deine Energie nicht verlierst! Und alles Gute!

Liebe Grüße, @double-u

·

Da haben wir beide das gleiche Problem, ich bekomme außerhalb des Kreises der auch in der Kneipe ist auch nicht viel mit.
Aber wenn ich mir anschaue was für Meinungen teilweise in anderen Kreisen auf dieser Blockchain vertreten werden, kann ich @redpalestino gut verstehen und würde an seiner Stelle wahrscheinlich nicht viel anders handeln.

Ich habe Menschen sterben sehen, aufgrund von Rassismus und Hass,

Das war einer der Gründe warum ich als Tournee Busfahrer für Bands usw. aufgehört habe. (Paris 13.11.2015, Bataclan-Theater) Mehr möchte ich nicht darüber reden/schreiben.

Eigentlich wollte ich heute einen Belanglosen post posten, aber dein post ist mir zu wichtig das ich einen Resteem vorziehe!! Das sollten soviele wie möglich lesen! Aber ich bezweifle das das von den 173 votes bisher nicht einmal 25 das gelesen haben.....
Hoffe aber doch das du den einen oder anderen post wenn auch in eng. noch postest. Alles gute und lieben Gruß, auch deiner Familie!!

Hallo @redpalestino,
Deine Entscheidung finde ich krass, wenn ich mir ansehe , was du alles in Steem und die Community investiert hast. Aber ich kann sie durchaus nachvollziehen. Vielleicht erinnerst du dich ja noch an meinen Post zu dem Thema.

Seitdem ich den Post verfasst habe, hat sich praktisch nichts getan. Vielleicht wurde es zeitweise etwas besser. Inzwischen sehe ich aber dies gleichen Beiträge und immer neue Accounts die solchen Scheiß verbreiten. Und nur wenige schreiten ein. Ich muss zugeben, dass ich auch zu selten etwas sage.

Stillschweigen zu Hass und Rassismus kann auch als Zustimmung interpretiert werden.

Dass war damals ja genau die Meinung, die ich vertreten habe. Leider muss ich zugeben, dass mir meine Zeit zu wertvoll geworden ist, um immer wieder neu gegen solche Spacken zu kämpfen. Ich muss mir den Schwachsinn durchlesen und dagegen Argumentieren (was Zeit kostet, wenn man nicht wie sie die Argumente aus den Fingern saugt) und dann sind diese Personen nicht einmal auf eine Diskussion aus, sondern wollen nur ihre kruden Thesen weiterverbreiten(Beispiel Prophet und Beispiel Wissenskrieger).Das kostet enorm viel Energie. Energie die man auch in sinnvolle Projekte stecken kann, die einem selbst oder anderen etwas bringen.

Mir fällt es zunehmend schwerer, Accounts, die solchen Hass säen (Reichsbürger sind ja noch vergleichsweise zahm), zu identifizieren. Ich führe keine Listen mit Accounts deren Ansichten ich für so widerwärtig halte, dass ihnen konsequent entgegengetreten werden müsste. Zwar kann ich mir eine Handvoll solcher Accounts merken, aber das Problem ist, dass einige davon so stark in der deutschen Community anerkannt sind, dass die Wahrnehmung verzehrt wird und sie als extreme Accounts nicht mehr eindeutig zu erkennen sind. Da werden dann 5 normale Artikel/Kommentare geschrieben, an denen nichts oder nur wenig auszusetzen ist und dann kommt wieder ein Artikel/Kommentar, in dem das tatsächliche menschenverachtende Weltbild zum Vorschein kommt. Und die Leute, die die anderen 5 Artikel gevotet habe, voten diesen menschenverachtenden Scheiß dann auch noch und übernehmen diese Ansicht dann eventuell sogar....

Teilweise ist um diese Personen schon eine ganze Community entstanden, die ihre Jünger durch Upvotes gefügig macht. Das ist meiner Ansicht nach mehr als fatal!

Die Frage, die sich stellt ist, was wir machen können. Auf die Frage habe weder ich noch haben andere bisher eine zufriedenstellende Antwort gefunden.
Daher kann ich verstehen, wenn man Steem den Rücken kehrt.
Im Prinzip mache ich dasselbe, indem ich den Großteil der angesprochenen Beiträge ignoriere unter dem Vorwand, dass mir der Kampf zu mühselig ist.

Ich würde mir nur die Frage stellen, wenn ich so viel in Steem investiert
hätte wie du. Würde ich mir das dann von solchen Leuten madig machen lassen? Gewinnen sie nicht gerade dadurch, wenn du gehst?

Es wäre eine Kampfansage, wenn du der deutschen Community erhalten bleibst und den Teil unterstützt, den du wachsen sehen willst.

Auf jeden Fall wünsche ich dir viel Erfolg, wohin dein Weg auch geht!

edit: Jetzt erst die Diskussion mit felix gesehen. abartig.......

·

Ich hab den Beitrag von damals vor ein paar Stunden überflogen und bin auf einen Kommentar von @berndpfeiffer gestoßen, der sinngemäß lautete, #deutsch sei so von extremen politischen Meinungen geprägt, daß es abschreckend auf Firmen und Lehrstuhlinhaber wirkt, Projekte wie @steemarity behindert. Die zahlenmäßige Verteilung ist jetzt vielleicht etwas ausgewogener, ins Auge stechen gewisse Beiträge trotzdem.

·
·

Da hilft es dann sicher, wenn man diesen politischen Meinungen ständig durch Aufregung und Co. eine größere Bühne als eigentlich nötig bietet?

·
·
·

Tja, das Wegschauen der Mehrheit ist der Grund, warum die paar Hanseln, die nicht wegschauen, doppelt und dreifach mit Beschimpfungen bedacht werden. Hatten wir alles in Europa schon mal. (Warum muß man eigentlich immer wieder daran erinnern???)

Falls es dir noch nicht aufgefallen ist: die Personen, um die es geht, schaffen sich ihre Bühne selbst und gegenseitig und scheißen sich nix dabei. Das ist gewissermaßen ein Henne-Ei-Problem, solange es geduldet wird.

Daß dir in deiner offenbar privilegierten Situation Dinge (noch) nicht passiert sind, die andere zu einem Weltbild geführt haben, das nicht das deine ist, gibt dir nicht das Recht, zu behaupten, diese Dinge würden nicht passieren, wenn man nicht hinschaut.

Ich schick den Kommentar jetzt ab, bevor ich mich richtig vergesse.

·
·
·
·

Was würde sich deiner Meinung nach verbessern, wenn ich mich auch auf die Jagd nach Spinnern und deren Gedanken machen würde?

Würden diese dann aufhören?
Wären diese weniger motiviert weiterzumachen?
Oder würden sie eventuell sogar zusätzlich motiviert?

Ist es vllt auch eine Möglichkeit, bessere Alternativen als diese Spinner anzubieten, bzw. diese zu fördern?

Bekämpfe ich etwas effektiver, indem ich dagegen ankämpfe - Oder kämpfe ich vllt sogar effektiver, indem ich den Leuten bessere Alternativen anbiete?

·
·
·
·
·

"Würden diese dann aufhören?"
"Wären diese weniger motiviert weiterzumachen?"

Ja.

Dafür gibt es auch einen Namen: sozialer Kitt. Insbesondere im Netz ist es wichtig, die Fahne hierfür stetig hochzuhalten. Die ausbleibende soziale Kontrolle, die außerhalb des Netzes einigermaßen funktioniert und dazu führt, das wir uns nicht gegenseitig zerfetzen, greift im Netz nicht. Daher resultiert auch die Verrohung im Netz, die wir seit mehr als einer Dekade beobachten können. Das nicht vorhanden sein dieser sozialen Kontrolle ist der Kern des Problems.

Fehlende soziale Kontrolle öffnet die Tore und die Bubbles vervielfachen und verfestigen dieses Problem anschließend.

Es ist davon auszugehen, dass es nach einer gewissen Zeit in der Echokammer kaum mehr ein Weg zurück gibt.

Man kann sich also durchaus die Frage stellen, ob man in der Echokammer den Fuß in die Türe stellen möchte, um wenigstens die abzufangen, die noch auf der Kippe sind. Die meisten haben schlicht keine Ideologie, die meisten rennen nur hinterher und suchen letztlich nur eins (und das wollen wir alle): Anerkennung/Zugehörigkeit.


Die Möwe hat auch recht, wenn sie sagt, "wenige machen die Drecksarbeit für viele". Wäre dies nicht so, wäre u.a. Deine Position (meine auch) nicht so gemütlich und Du müsstest handeln. Ich überspitze jetzt natürlich, aber das verkraftest Du schon.


Wie der/die Einzelne damit umgeht, obliegt dennoch jedem selbst. Ich finde, man kann keinen Verpflichten, so funktioniert das nicht. Insofern resultiert aus der Tatsache keine Verpflichtung. Diese Moralkeule zählt mMn hier nicht.

Mir fällt es sehr schwer zu entscheiden wie der richtige Umgang mit diesem Thema ist. Das Thema begleitet mich seit meiner Ankunft und ist bis heute nicht gelöst. Ich weis nicht was der bessere Weg ist. Wer will das auch beurteilen?

Das Positive in den Vordergrund zu stellen, ist mächtig. Es geht wohl letztlich nur situativ. Es gibt kein richtig oder falsch, kein schwarz oder weiß. Es muss immer wieder neu abgewogen werden.

·

Ich finde es lächerlich mit welchen Mitteln hier versucht wird politisch Andersdenkende zu diskreditieren, bzw. Öffentlich zu brandmarken.
Meinungsfreiheit ist keine Einbahnstraße.
Ihr beschimpft andere als Nazis, zeigt aber gleichzeitig mit dem Finger auf den bösen Russen.
Diese geheuchelte Doppelmoral ist der Hauptgrund, wieso der deutsche Michel langsam aus den Tiefschlaf erwacht und die öffentliche Meinung zu kippen droht.
Unsere zwangsfinanzierte Lücken-, bzw. Fakepresse trägt die Hauptschuld an der langsam aber sicher aufkeimenden Wut der Bürger.
Die Mainstreampresse hat durch ihre Lügengeschichten ihr eigenes Grab geschaufelt, es fehlt nur noch der letzte kleine Schubser.

·
·

Du lebst in einer Scheinwelt. Die öffentliche Meinung droht keinesfalls zu kippen. DU verbreitest hier Fakenews. Auch wenn du dich in Kreisen rumtreibst, wo alle Lügenpresse schreien, so ist der weitüberwiegende Großteil der Bevölkerung sich bewusst, dass wir eine ordentliche funktionierende unabhängige öffentlich rechtliche Medienlandschaft haben, auf die man sich zwar nie 100% verlassen kann, aber das gilt für jede Quelle. Das lernt man schon in der Grundschule

Posted using Partiko Android

·
·
·

Wär es nicht so traurig, müsste ich in schallendes Gelächter ausbrechen.
Anscheinend ist dir die Lage in Frankreich entgangen, die rückläufigen Zuschauerzahlen der Mainstreampresse sind deiner Meinung wohl auch Fakenews und die Reaktionen auf Artikel 13 ebenso.
Unabhängige!!! 🤣🤣🤣 öffentliche Medienlandschaft. Eins muss ich dir lassen, als Komödiant hast du durchaus Talent.

·
·
·
·

Anscheinend ist dir die Lage in Frankreich entgangen

Sprich die Sachen doch konkret an. In Frankreich passiert viel.

rückläufigen Zuschauerzahlen der Mainstreampresse sind deiner Meinung wohl auch Fakenews

rückläufige Zuschauerzahlen sagen nichts über die Qualität des Angebots aus. Sonst gäbe es nicht so viele Bild-Leser. Im übrigens wäre es vorteilhaft, wenn du deine Thesen mit Quellen belegst.

Reaktionen auf Artikel 13 ebenso.

Was ich in den öffentlich-rechtlichen Medien mitbekommen habe war eine neutrale Berichterstattung, die sich weder auf die eine noch auf die andere Seite geschlagen hat.

·
·
·
·
·

2 x 3 macht 4
Widdewiddewitt
und Drei macht Neune !!
Ich mach' mir die Welt
Widdewidde wie sie mir gefällt ....

·
·
·
·
·
·

ARMSELIG. Immer wieder armselig, dieses von Breitbart und anderen organisierten Zynikern konfektionierte Denken. Dann in den Kinderreim abgleiten, wenn es eng wird. Ja, das ergibt ein relativ rundes Bild eines unflexiblen und leider fremdbestimmten Persönlichkeitsinventars. Tatsächlich macht mit solchen Menschen eine Auseinanderrsetzung keinen Sinn mehr. Ein gewaschenes Gehirn kann eben nicht mehr brillieren. Es ist so gut wie tot und denkt die Gedanken eines Anderen. Traurig.
Allerdings sind deine Gedanken genau die richtige, um den Profiteuren dieser uralten Propagandmasche den Weg zu bereiten, besser zu herrschen und ihren Profit zu mehren. Geh zurück zu Facebook. Ich denke, dort bist du besser aufgehoben und findest sogar Claqeure. Hier macht ihr keinen Stich. Weil man hier tatsächlich selbstständig denken muss, um Erfolg zu haben.

·
·
·
·
·
·
·

So ein Quak. :-)

·
·

@hansgans dein Kommentar ist voll mit allen Arten von Klischees die es nur so zu bedienen gilt.

  • Meinungsfreiheit ist keine Einbahnstraße [Check]
  • Ihr beschimpft Andere [Check]
  • Doppelmoral der "Anderen" [Check]
  • Der deutsche Michel [Check]
  • Tiefschlaf (Schlafschafe?) [Check]
  • Lügenpresse etc. [Check]

Im Bullshit-Bingo hast du gewonnen. Letztendlich wolltest du nur sagen: "Alle haben Schuld, nur ich nicht". Am Bullshit-Bingo kann ich sehen, selbst du hast dich beeinflussen lassen. Noch weniger eigene Wortwahl war deinerseits wohl nicht mehr möglich.

Was die Medien machen halte ich selbst übrigens für nicht so wichtig, als die Einstellung der Menschen selbst. Deinerseits ist die Gesinnung klar. Wie wäre es mit einem Aluhut?

·
·
·

„Noch weniger eigene Wortwahl war deinerseits wohl nicht mehr möglich.“

Vor deinen Bullshit-Wortschöpfungskünsten ziehe ich den Aluthut... Chapeau!
Ich darf mich keinen Klischees bedienen, aber du verteilst hier Aluhüte. 🤔

·
·

Definiere mal bitte "Andersdenkende".

Meinungsfreiheit ist keine Einbahnstraße.

Was soll das bedeuten?

Ihr beschimpft andere als Nazis, zeigt aber gleichzeitig mit dem Finger auf den bösen Russen.

Wer sind diese ominösen "Ihr"?

·
·
·

„Wer sind diese ominösen "Ihr"?“
Die Anhänger der neuen Stasi/Gestapo!
Fühlst du dich angesprochen oder wieso fragst du?

·
·
·
·

Kannst du die Fragen nicht beantworten oder willst du es nicht?

·
·
·
·
·

Eigentlich will ich es nicht, da „ihr“ :-) euch mit meiner Antwort sowieso nicht zufrieden gibt.
Aber der Hauptgrund war eher, dass ich es nicht konnte, weil ich mir für eine halbwegs verständliche Antwort die Zeit auf der Arbeit nicht nehmen wollte.

„Andersdenkende“

Menschen deren Ansichten von der Norm der Mainstreampresse abweichen.
Die sogenannten „Bots“, „Nazis“, „Verschwörungstheoretiker“ oder „Putinversteher“

Was eine Einbahnstraße ist solltest du eigentlich wissen, vielleicht sollte ich noch erwähnen, dass das als Metapher zu verstehen ist.

„Die ominösen Ihr“

Menschen die „Andersdenkende“ (siehe oben) als Bots, Nazis, Verschwörungstheoretiker oder Putinversteher brandmarken und dadurch versuchen ihr Ansehen in der Öffentlichkeit durch den Dreck zu ziehen.
Für mich sind diese Menschen die waren Nazis. Sie unterdrücken Meinungen und diffamieren Personen mit abweichender Meinung in der Öffentlichkeit.
Man soll Personen deren Meinung man nicht teilt klar widersprechen aber sie nicht öffentlich erhängen. Vielleicht denkt der ein oder andere Mal darüber nach bevor er andere in irgendeine Schublade stecken will, ohne die Person auch nur im Ansatz zu kennen. Das ist unmenschlich und falsch.
Amen

·
·
·
·
·
·

Ich verstehe ehrlich gesagt nicht, warum du jetzt so rumeierst. Und das bringt mich zu dem Ergebnis, dass du vielleicht willst, aber nicht kannst.

Die Metapher mit der Einbahnstraße ergibt für mich auch keinen Sinn. Willst du zurück zu alten Meinungen und in einer Einbahnstraße gibt es kein Zurück?

Auch der Widerspruch, dass Leute, die andere als Nazis betiteln, die wahren Nazis sind, ist in meinen Augen auch nicht hilfreich. Ist Nazi plötzlich ein Schimpfwort oder bleibt es eine klar definierte Bezeichnung?

Alles sehr konfus...

·
·
·
·
·
·
·

„Ist Nazi plötzlich ein Schimpfwort...“
Denkst du eigentlich nach bevor du etwas schreibst? Bist du einer und siehst es daher nicht als Beleidigung an?
Wenn die Metapher für dich keinen Sinn ergibt, solltest du eventuell deine Wissenslücken etwas ausbessern.
Wegen Menschen wie dir, entsteht so ein Hass in der Community, Glückwunsch dazu!
Ich würde mich vor jeden Neonazi stellen, wenn er grundlos auf Ausländer losgeht, aber genauso verteidige ich mit allen Mitteln das Recht der freien Meinungsäußerung für alle, solange sie keine verbotene Äußerungen enthalten.
Wenn eine Gesinnungstruppe andere Personen aufgrund einer unerwünschten Meinungsäußerung vor der Community lächerlich macht, beleidigt und öffentlich zur Schau stellt ist das für mich ein klarer Versuch die Meinungsfreiheit zu unterdrücken.

·

wo bin ich da wieder reingeraten??
der von dir verlinkte post ist ein video von solmecke/wbs. ich war und bin der meinung das möglichst viele leute das sehen und wahrnehmen sollten was die eudssr zu veranstalten versucht.
ob das jetzt menschenverachtend und hasspredigend ist, weil ich mich der offensichtlichen politischen strömung nicht anschließen mag??? diese argumentation kann ich nicht nachvollziehen - GAR NICHT!

ich bin kein schaf in der herde welches dem/den leithammel(n) blindlinks folgt. das war ich nie und werde ich nie sein.
warum auch? davon gibt es scheinbar schon genug wie es scheint.

·
·

Es ging da um die Kommentare vom Propheten und vom Wissenkrieger. Habs nicht anders verlinken können. Werde den Hinweis editieren.

·
·
·

nun auch diese beiden tun nix böses, teilweise kann ich ansichten nachvollziehen, andere wiederrum nicht.

warum das zum problem hochstilisieren?

ich finde das sogar positiv und gut.
keiner sollte endgültig in seiner persönlichen meinung feststecken - laufend muss und soll alles permanent neu überdacht und bewertet werden. das kann aber nur funktionieren wenn es unterschiedliche meinungen gibt. wenn jetzt alles unterdrückt, totgeflagt und vertrieben wird, was der mehrheit nicht passt... meine güte, das mag i mir gar ned vorstellen.

toleranz und gleichmut

·
·
·
·

Da stimme ich dir nicht zu.
Wenn ich der BRD abspreche Rechtsnachfolger des deutschen Reiches zu sein, weil Gebäudeversicherungen mittels eines Berechnungsmodells in Mark berechnet werden, dann ist das Schwachsinn. Schwachsinn über den man eigentlich nicht diskutieren muss. Aber soetwas wird immer fröhlich weiterverbreitet und irgendwann glauben das Menschen sogar. Schließlich wird es ja fröhlich weiterverbreitet, ohne dass jemand etwas dazu sagt. Das führt dazu, dass die Menschen den Glauben an unsere freiheitlich demokratische Grundordnung verlieren und das ist eine Gefahr für eben jene.

wenn jetzt alles unterdrückt, totgeflagt und vertrieben wird, was der mehrheit nicht passt.
Darum geht es gar nicht.... Das möchte niemand.

·
·
·
·
·

servus @hatoto
ob reichsmark oder nicht - dazu kann i nix sagen. ich bin nicht mal mit den verbrechen des österr. staates sonderlich vertraut.
grundsätzlich bin ich politisch relativ ungebildet, da ich all die verlogenen gesichter in tv und zeitung unerträglich finde. das mag eine sehr oberflächliche betrachtung sein, aber all die weiblichen vogelscheuchen und mittlerweile geschminkten männer sind kaum noch ernst zu nehmen (für mich)

unsere freiheitlich demokratische Grundordnung

ich frage mich schon lange ob das nicht nur auf dem papier existiert, die realität ist ein lobby-, schmiergeld- und korruptionssumpf.
schmierentheater für die breite masse.

aber all dies kann man von vielen seiten betrachten und beurteilen.

LG
ps: verschwende deine zeit nicht mit mir

Hallo @redpalestino,

wir haben so manche Meile miteinander zurückgelegt, so manches Mahl miteinander verspeist. Jetzt tritt genau das ein, was ich bereits vor vielen Monaten prophezeit habe. Der weltoffene Verstand verabschiedet sich, weil er die stets präsente Deutschtümelei und deren bizarre Auswüchse nicht mehr ertragen kann. Wenn ich aufschreien wollte, bekam ich den Rat die "Spinner" doch zu ignorieren. Dass damit der falsche Weg bestritten wird, sollte eigentlich jeder wissen. Ich verstehe deine Entscheidung und verliere auch nicht mehr viele Worte.
Ich schenke dir zum Abschied ein paar Gedanken, die ich nach Charlie Hebdo zu Papier gebracht habe.

Liebe Grüße
Wolfram

dünn.png

Gedanken über die Trauer.

Ich bin nicht nur Charlie!

Paris befindet sich im Ausnahmezustand.
Ob es die Ausnahme bleibt?
Das lassen wir mal dahingestellt.
Ein paar Tage sind vergangen und ich habe meinen Tränenfluss in manchen Momenten noch immer nicht unter Kontrolle.
Daran wird auch kein Schlag gegen das „Böse“ etwas ändern.
Und Frankreich trauert.
Nicht nur Frankreich – auch du und ich.
Trauer hat plötzlich keine Farbe.
Trauer hat viele Gesichter.
Trauer ist zuhause in Babylon.
Trauer umhüllt mich nicht wie eine Decke, unter der ich mich verkriechen oder nur die Wärme suche.
Tief in mir, neben dem Hunger, der Liebe und der ewigen Zerrissenheit.
Da liegt meine Trauer, die ich auch nicht missen möchte.
Und diese Trauer war auch schon vor Charlie Hebdo in mir beheimatet.
Meine Trauer ist nicht egoistisch.
Meine Trauer liebt die Geselligkeit.
Denn nur ich und meine Trauer in der Isolation
Es wäre die Katastrophe schlechthin.
Darum bin ich so froh, dass meine Hoffnung sich nicht so leicht vertreiben lässt.
Paris reißt mir nicht den Stift aus der Hand.
Wut und Trauer treiben mich auch in keine Sackgasse.
Trotzdem oder gerade deshalb sitze fast reglos da und denke einfach nur nach.
Ich denke nach über Tage, die von anderen Tagen überschüttet wurden.
Ereignisse, die von noch schlimmeren überlagert wurden.
Bricht die gelebte Solidarität in Paris 'Pegida' das Rückgrat?
Ich glaube und hoffe es nicht.
Ich möchte nicht, dass sich die Hasserfüllten und Unbelehrbaren wieder ins Dunkel verziehen.
Jetzt haben sie endlich ein Ventil.
Lasst sie grölen und palavern – nur macht sie nicht zu lächerlich!
Denn gekränkte Kleindenker reagieren irrational.
Wo die Argumente fehlen, hilft die Faust gar gerne aus.
Schon vor Paris haben wir unaufhörlich um Toleranz geworben.
Es ist wie das Werben für eine neue Zahnpasta.
Ob sie im alltäglichen Leben des Verbrauchers Gebrauch findet, lässt sich nur schwer vorhersagen lassen.
Die Anhänger monotheistische Religionen sind nicht unbedingt für ihre gelebte Toleranz bekannt.
Schlachtete man nicht im Zeichen des Kreuzes, besann man sich des Scheiterhaufens.
Es wurde und wird noch immer munter verleumdet und Ketzer mundtot gemacht.
Sunniten meucheln Schiiten und umgekehrt funktioniert es genauso.
Dann schauen wir tatenlos zu wie man versucht Menschen wegen ihres Glaubens einfach auszurotten.
Mostar und Srebrenica gibt es auch noch heute überall auf dieser Welt.
Trauer hat plötzlich keine Farbe.
Trauer hat viele Gesichter.
Trauer ist zuhause in Babylon.
Trauer umhüllt mich nicht wie eine Decke, unter der ich mich verkriechen oder nur die Wärme suche.
Tief in mir, neben dem Hunger, der Liebe und der ewigen Zerrissenheit.
Da liegt meine Trauer, die ich auch nicht missen möchte.
Die Trennung von Staat und Kirche wurde nie wirklich vollzogen.
Einflüsse und Einmischungen von Kardinälen, Bischöfen, Imame, Rabbiner oder deren Lobbyisten zwangen schon so manche Regierung in die Knie.
Mit der Toleranz ist das eben so eine Sache.
Sie lässt sich mit mahnenden Worten, trauriger Miene und erhobenem Zeigefinger so medienwirksam einfordern.
Sie müsste jedoch von den Mahnern auch selbst Tag für Tag praktiziert werden.
Wer vorgibt sich mit seinem Glauben Gott zu unterwerfen darf den kritischen Blick in den Spiegel nicht meiden.
Wir sollten uns vom Habitus der Völlerei verabschieden und nicht nach jedem verbalen Leckerli schnappen, aus welcher Ecke es auch kommen mag.
Sei es von der Kanzel oder dem Rednerpult in vollgestopften Sälen.
Eigenständiges Denken und humanitäres Handeln fest verankert im alltäglichen Trott.
So einfach – und doch bekommen wir es nicht hin.
Ich war nie Dutschke, ich war nie Ponto und nie Herrhausen.
Ich war nie Palme, Moro oder Biko.
Ich war immer nur traurig, wütend und vielleicht sogar zornig.
Trauer hatte auch damals keine Farbe.
Trauer hatte schon immer viele Gesichter.
Trauer ist auch noch immer zuhause in Babylon.
Trauer umhüllte mich noch nie wie eine Decke, unter der ich mich zu verkriechen oder nur die Wärme suchen wollte.
Tief in mir, neben dem Hunger, der Liebe und der ewigen Zerrissenheit.
Da liegt und lag meine Trauer, die ich auch in Zukunft nicht missen möchte.
Trauer hat einfach viel zu viele Namen!

Tinte Tränen ersetzt.png

Leider war ich nicht sonderlich aktiv in der Deutschen Community aber wundern tut mich das jetzt nicht. Ich kann deine Haltung sehr gut verstehen. Es ist wirklich sehr schlimm was im Moment auf Steemit aber auch in der Welt abgeht.

In Australien in der Gegend wo ich jetzt lebe, ist es auch schon zu spüren, ich bin Luxemburger, wurde, aber bereits mehrfach angepöbelt als Deutscher(****) man spürt den Rassismus bei manchen Leute doch sehr. Ich denke nicht dass es unbedingt was mit der "Rasse" zu tun hat. Ich bin in den letzten Jahren sehr viel gereist für mich kommt es eher so rüber, dass man sich egal wo man ist immer als "Ausländer" rechtfertigen muss, bzw beschimpft wird. Ich kann leider nicht sagen, wie es früher war, da ich noch sehr Jung bin, aber zu spüren bekommt man es überall! Man kann leider nichts dagegen sagen, da man ein Fremder in dem Land ist und man sozusagen nichts falsch machen will da man studiert oder einfach nur ne gute Zeit verbringen will. Man kann einfach nur noch den Kopf schütteln.

Auf Steemit habe ich es selbst erlebt, dass man besser nicht seine Meinung äußert da man ansonsten sehr schnell down gevotet wird oder auch überhaupt keine Votes mehr erhält. Man darf nichts gegen die Heilige Community sagen und muss immer schön Content für die machen, die anderen Leute upvoten aber selbst machen die das nie, das darf man natürlich nicht sagen!(Es gibt Ausnahmen welche Content gleichermaßen bewerten, diese kann man allerdings an einer Hand abzählen)Bisschen offtopic aber ich habe es jetzt so gemacht, dass ich meinen Blog erstellt habe und nur noch teile, was ich eh teile auf YouTube, Facebook etc. Da es mir dann doch einfach zu blöd wurde. Ich bin hier um Spaß zu haben um Leute kennenzulernen die sich für das Gleiche interessieren wie ich, nicht um "Gang -fights" zu arrangieren oder auf gut deutsch gesagt Arsch zu lecken. Tut mir echt weh, wenn ich sowas lese, leider sind die Leute nicht einsichtlich... Würde mir wirklich wünschen, dass die Community(Im allgeminen auf Steemit) etwas näher zusammenfinden würde aber ich sehe Schwarz im Moment.

Wie auch immer wünsche dir alles Gute 😊

·

Interessante Gedanken. Tut mir leid, dass deine Erfahrungen so negativ sind. Ich muss sagen, dass ich auf reisen überall auf der Welt auch viel Positives erlebt habe, was nicht bedeuten soll, dass ich das Problem der pauschalen Ausländer- und allgemein Minderheitenfeindlichkeit nicht wahrnehmen würde.
Ich möchte nur betonen, neben Schatten existiert auch Licht. Vergiss das nicht und bleib (möglichst) optimistisch! :)

·
·

Ja, grundsätzlich habe ich auch mehr positives als negatives erlebt. Jedoch war es meistens so dass man dann immer nur „ja“ gesagt hat. Teilt man die Meinung des anderen aber einmal nicht hört man dann doch schon sehr schnell deutsche Schimpfwörter. (Bzw geh doch in dein Land zurück, auf eine nette Art und Weise ) Meistens ist das aber im englischsprachigen Raum der Fall gewesen. In Asien hatte ich das nie, was dann doch sehr komisch ist.(Oder ich habe die Leute nicht verstanden wegen der Sprache haha)

Ja da hast du recht, ich bin auch noch immer am Überlegen ob ich nicht hierbleiben soll, da es mir dann doch sehr gut gefällt. Man muss sich ja nicht unbedingt mit den Leuten umgeben. Ich finde jedoch dass die Leute sehr schnell gereizt sind im Moment, und wie gesagt meistens wird eine andere Meinung nicht toleriert, bzw man wird dann einfach ignoriert.

In dem Shop wo ich gearbeitet habe wurden die Leute nur abgezockt, aber das hat keinen Interessiert… jedesmal wenn ich was gesagt habe wurde ich nur blöd angeschaut und man meinte dass man eben so das Geld machen würde. Nun ja wurde nach einiger Zeit entlassen… weil ich ne andere Meinung hatte. Hätte aber eh gekündigt aber als Student macht man viel Mist mit um über die Runden zu kommen 😀 Solange man immer zustimmt ist ja alles gut.

Nun ich bin sehr positiv eingestellt wenn es um mein Künstler da sein geht, allerding finde ich dass man die negativen Zeichen nicht ignorieren sollte.

Schade @redpalestino, aber ich verstehe dich komplett!
Ich finde es nur schade dass du die komplette Community “bestrafst“, nur wegen einigen von dieser.

Ich bedanke mich recht herzlich für deine Unterstützung, die ich von dir immer wieder erhalten habe!

Ich wünsche dir alles, alles Gute, und vielleicht schaust du trotzdem immer mal wieder rein:)

·

Naja, wenn es denn "einige wenige" wären und nicht die Mehrzahl der deutschen Wale und Delfine. (Kein Scherz.)
Am Freitag gab es auf ganz Steemit keinen anderen, der die Uploads der Christchurch-Video geflaggt hat.
Und das sagt eigentlich alles über diese Plattform aus. :(

·
·

Hätten die Leute deiner Meinung nach explizit nach diesen Videos suchen sollen um sie zu flaggen? Ich bin z.B. durchaus sehr aktiv hier, habe aber kein einziges dieser Videos gesehen.

Und wenn du nicht die SP hast, um sie sinnvoll zu flaggen - Wieviele Wale hast du angeschrieben, und auf die Videos hingewiesen inkl. Bitte diese zu flaggen?

Und das sagt eigentlich alles über diese Plattform aus. :(

Vielleicht sagt es auch einfach aus, dass sich die Leute hier auf der Plattform nicht aus politischen Gründen hier aufhalten und solche Themen auch nicht suchen/beobachten?

·
·
·

Ich hab die Beiträge erst nach Erscheinen des Posts gesehen, wie ich auch in einem anderen Kommentar geschrieben habe. Seit irgendwann am Montag weiß ich grob von ihrer Existenz. Da war der Beitrag für die STEEMillu schon geschrieben, aber der Kleinkram nicht.
Ein bißchen elementare Algebra gefällig? Ich hab, auch wenn es im Gegensatz zu manch aggressivem Kommentar stehen sollte, ein starkes Harmoniebedürfnis, es gibt hier in #deutsch genug Leute, die bei jeder kleinen Flagge laut aufschreien, wie es auch generell auf Steemit Leute gibt, die wegen wesentlich subjektiveren Gründen flaggen als im genannten Fall, und es ist ganze 2 Tage her, daß ein Artikel, mit dem ich gern beide Fraktionen an einen Tisch gebracht hätte, online gegangen ist.
Warum also sollte ich Wale oder Delfine ansprechen? Und wen denn genau?

Der Hashtag, unter dem ich allein die 5 oder 6 Video-Beiträge gefunden habe, auf die ich mich bezog, lautet #christchurch. War kein Aufwand, den hinter created/ zu hängen. Daß diese Videos hier auf der Plattform auftauchen würden, damit war zu rechnen!

Wenn die Leute, die unterhaltsame Beiträge schätzen und posten, hier in der Mehrzahl wären, wär's ja schön. Trifft nur nicht zu, liegt auch irgendwie in der Natur der Sache. Wir werden es nicht ändern, daß Steemit stärker als Youtube eine gewisse Klientel anzieht, die stärker an sich selbst und die Freiheit der eigenen Person und Meinung statt der Freiheit der Gesellschaft denkt. Aber wir müssen doch drüber reden können!

·
·
·
·

Der Hashtag, unter dem ich allein die 5 oder 6 Video-Beiträge gefunden habe, auf die ich mich bezog, lautet #christchurch. War kein Aufwand, den hinter created/ zu hängen.

Ich bin mir sicher, dass das so ist. Ich verspüre aber absolut 0 Bedürfnis, nach Videos hierzu überhaupt zu suchen.

Wir werden es nicht ändern, daß Steemit stärker als Youtube eine gewisse Klientel anzieht, die stärker an sich selbst und die Freiheit der eigenen Person und Meinung statt der Freiheit der Gesellschaft denkt.

Natürlich werden wir das nicht ändern können - Im Prinzip sind wir ja auch selbst zumindest teilweise wegen dieser Freiheit hier, auch wenn wir sie anders nutzen.

·
·
·

Ausnahmsweise stimme ich Dir hier zu 100% zu @theaustrianguy

·
·

Verstehe die Aussage nicht so ganz

Sami - @redpalestino - Du sprichst sehr viel richtige Worte aus! Es tut mir weh dies hier zu lesen, aber auch wieder ist es gut, denn vielleicht begreifen einige mehr und verstehen, was Du meinst, was du erlebt hast und was du gibst!

Stillschweigen zu Hass und Rassismus kann auch als Zustimmung interpretiert werden.

Hier stimme ich zu und merke wie schuldig ich bin, dass ich nach einer Phase des Flaggens und Diskutierens mit offensichtlich rassischten Menschen hier aufgehört habe unter der Annahme es liest eh keiner. Aber ich habe mich wohl getäuscht wie ich gerade herausgefunden habe, es gibt einige die rechtsradikale Sachen ongoing unterstützen.

MeineErfahrungen waren, dass diskutieren wenig bringt da sich die Leute angegriffen fühlten und gleich geschossen haben. Diksussionen brachten mir Bezeichnungen als Blockwart ein, manche nannten mich einen Linken (wer micht kennt muss herzlich lachen) und haben versucht bewusst Flaggs zu provozieren. Ich habe einigen angeboten, dass wir uns TREFFEN, von Mensch zu Mensch, leider hat sich da nichts ergeben. Eventuell trauen sich Laptop / Internet Rassisten nicht Andersdenkenden ins Auge zu schauen.

Was Deinen Rückzug angeht - verstehe ich. Du hast das Ding hier aufgebaut mit paar anderen und IMMER unterstützt. Ich bin auch etwas länger hier aber so wie Du die deutsche Community unterstützt gibt es wenige. Ich für meinen Teil fokussiere mch weniger auf länderspezifische Communities sondern eher thematisch z.B. Musik wobei auch ich tendenziell öfter deutschsprachige Steemians unterstützt habe.

Das wichtigste ist, dass Du hier bist und bleibst - unterstütze was Gut ist - egal ob es aus der deutschen Community kommt oder wo auch immer her.

Einer letzten die hier überhaupt für Motivation sorgten geht...Meine wenige Freizeit habe ich in letzter Zeit nicht für diese nutzlosen Diskussionen verschwendet und das nicht mitbekommen. Mich kotzt es ja schon lange an und ich habe auch stets unabhängig gegenüber SP-starken Accounts reagiert. Geldstarke Accounts, die solchen Dreck Hochvoten habe ich kritisiert aber wie man hier in deinen Kommentaren sieht wechseln die täglich ihr Fähnchen je nachdem woher die Kohle weht. Machtgeilheit und Ausgrenzung hat nichts mit Menschlichkeit zu tun. Die sollten lieber weiter das betreiben was sie können: Marketing. werde auch weiter weniger Zeit hier investieren. Fahre lange schon nach dem Motto: nie mehr als paar Minuten für Steemit. Bastelt Ponzi-Spiele bis zum Untergang.


Ich kann nix für euren Serotoninmangel

Na ich denke wir haben einiges gemeinsam. Schwer erkrankt, 2 mal wiederbelebt und letztendlich ausgewandert.

Ich habe den GSB zwar gegründet habe ihn aber nie als Spaltung der deutschen Community angesehen. Ich selber habe den DACH damals verlasen, weil ich auch geflaggt worden bin. Ich setzte mich täglich für Verbesserungen und positive Änderungen bei Steem ein und versuche etwas zu ändern. Leider auch mehr oder weniger Erfolglos da sich keiner mehr angesprochen fühlt Mitzumachen bei Projekten oder andere zu unterstützen. Beiträge werden so gut wie nicht mehr kommentiert und im Grunde auch nicht gelesen. Warum soll man sich dann Mühe geben, wenn man dann nur 2-3 Cent bekommt. Dann die Beiträge unter Trending die mit hohen Summen geboostet werden die aber absolut kein Mehrwert haben. Einige habe das Glück bei OCD gelistet zu sein und kaufen sich Upvots wo auch heute noch richtig verdient wird. Und von den kleinen Freundschafts Voting Zirkel die immer noch bestehen will ich erst gar nicht reden.

Ich bin ein absoluter Gegner von Flaggen da sie jedwede Diskussion unterbinden und nur Wut und Frust erzeugen. Vor allem bewirkt man mit den Flaggen eh nichts. Vielleicht sogar bekommen dann diese Beiträge eine höhere Resonanz. Kurz um, man kann dagegen nicht machen. Es gibt auch im englisch, spanisch, chinesischen Bereich sicherlich so einige Beiträge die rassistisch und Menschenverachtend sind. Wo will man dann eine Grenze ziehen? Wieso soll nur die deutschsprachige Community sozusagen bestraft werden?

Du warst und bist mit der größten Kurator im deutschsprachigen Raum. Du strafst 99 % der Leute ab da du mit dem geschrieben von 1 % nicht einverstanden bist. Das ist auch keine Lösung aber natürlich dein gutes Recht.

Und ich sage es hier noch einmal deutlich, in meinen Augen gibt es keine Trennung der deutschsprachigen Community in DACH und GSB. Ich habe im DACH Channel auch schon mehr als einmal angeboten Projekte zusammen zu gestallten oder das Mitglieder von dort als Kurator tätig werden. Resonanz gleich Null.

Im Grunde fand ich es vom ersten Tag wo ich bei Steem war einfach nur lächerlich das man überhaupt in einen Discord aktiv sein muss um eine gewisse Anhängerschaft und dadurch eben auch eine gewisse Anzahl an Votes erhalten kann. Du siehst doch aber selbst was auf beiden Servern aktuell los ist. Im Grunde gar nichts außer Guten Morgen und Gute Nacht und Hallo Geschreibsel. Bei uns geht es noch ein wenig um die Absprache wer wann als Kurator tätig ist aber das wars dann auch schon.

Vielleicht überdenkst du ja noch einmal ob du wirklich die gesamte deutschsprachige Community abstrafen willst wegen ein paar wenigen Beiträgen.

Viele Grüße sende ich dir jedenfalls von einen Auswanderer zum anderen :)

Viele aus meinem Freundeskreis sagen mir das ich mich mit dem Hass und Rassismus auf Steemit abfinden sollte, viele tun es, ich aber nicht. Warum? Weil ich ich nicht anders kann.

Kann ich voll und ganz nachvollziehen. Du solltest vielleicht mit deiner Vergangenheit nicht vergessen, dass das Leben des eigenen Lebens auch eine Form der Dankbarkeit darstellt.
Wenn mir etwas zustoßen sollte, möchte ich, dass meine Familie ihr Leben bestmöglich lebt und nicht für immer kämpft. Auch wenn ich verstehen kann wofür gekämpft wird.

Die Verteidigungslinie der Vernunft bleibt bestehen, auch ohne Rückendeckung!

Ich finde es sehr schade, gleichsam kann ich es so gut verstehen ...

Als @altobee letztens irgendwo schrieb, daß wir vielleicht in 5 oder 10 Jahren da sitzen und denken, "weißt du noch, damals bei Steemit?", hatte ich den Impuls, dazuzusetzen "... als wir alle etwas aggressiver, genervter, einander fremd geworden sind ..."
Der Impuls ist weiterhin da ... :(

Wir sind einander alle Hydren und kommen da wohl niemals wieder raus. Denn die Worte, die auf die Blockchain gemeißelt werden, sind doch nur ein Spiegel des Außens.

·

"weißt du noch, damals bei Steemit?"

Als man wegen den Dollarzeichen in den Augen zu viel Akzeptiert hat.

·
·

Das auch. :(

Ich habe mich nie so ganz in die deutsche community eingebracht, habe aber am Rande ein paar Reibereien mitgekriegt.

Auf die "Das darf man wohl noch sagen dürfen Art".

Meine Unzufriedenheit hat mich auch dazu gebracht schlussendlich auszuwandern und mein Glück in der Ferne zu suchen und zu beschützen. Ob das jetzt Aufgeben ist oder extrem egoistisch muss jeder für sich selbst entscheiden aber mir hat das sich entziehen sehr gut getan.
Zustimmen tue ich damit aber noch lange nicht.

·

Meine Unzufriedenheit hat mich auch dazu gebracht schlussendlich auszuwandern und mein Glück in der Ferne zu suchen und zu beschützen.

Neugier ist mein zweiter Vorname - wohin hat es dich verschlagen und wie gefällt es dir dort? (Ich habe natürlich auch Verständnis dafür, falls du es nicht sagen willst.)

·
·

Ich bin in Thailand und überwiegend gefällt es mir sehr gut

·
·
·

Da hatte es uns auch sehr gut gefallen, während des letzten Urlaubs.

·
·
·
·

kann ich mir vorstellen.

Hatte mich im Urlaub so in das Land verliebt, dass ich unbedingt hier mal Leben wollte. Für immer aber wahrscheinlich nicht es verliert schon etwas von seinem Zauber wenn man länger hier ist.

Wo wart ihr denn?

oje, das ist wirklich schade, Hass und Rassismus sind nicht gut, und deswegen wäre es wichtig, eine andere Seite zu vertreten, damit ein gewisser Ausgleich geschaffen wird. Möchte mich auch wieder auf die positiven Dinge konzentrieren.

·

Das hat er gemacht Viktor... Nicht nur ein, zwei mal...
Bei den Beschimpfungen die er die letzten Tage hier erfahren hat, kann ich seinen Schritt nur allzugut nachvollziehen.

·
·

gar nicht mitbekommen :(

·
·
·

Keine schöne Sachen, wenn jemand der sich für andere einsetzt so angegangen wird.
Naja, vielleicht hilft der große Knall jetzt mal dem ganzen Rassismus mist hier einen Dämpfer zu geben.

Lieber Redpalestino,

mir sind hier bei Steemit viele Fälle begegnet, in denen Unschuldige den "Hass" von denjenigen abbekommen haben, die meinten gegen "Hass" einzutreten.
Andererseits habe ich ja auch keine Ahnung, was Du nicht alles lesen musstest, was vielleicht wirklich rassistisch und hasserfüllt war.
Wie sagte Solschenyzin, die Grenze zwischen Gut un Böse verläuft durch unsere Herzen.
Würde mich freuen, das mal mit Dir zu diskutieren.

Herzliche Grüße!

·

Als das, was @redpalestino entgegen schlägt, kann man sich z.B @samui1970 anschauen:

"der pawlowsche rote Köter" … "bemitleidenswerter Chiwawa" … "Gut, dass sie diesen Arsch doch noch ausreisen liessen" … "die kleine asoziale rote Socke" … "Steemit-Gesinnungspolizisten" … "roter Faschisten-Arsch namens Red-Palestino"

Das ist jetzt nur eine Zusammenfasung der letzten Tage, die du in seinen Posts und Kommentaren findest.

·
·

Unterirdisch. :(

·
·

War das vor oder nach seinen Flaggen und was hat das mit Rassismus zu tun?
Dass es jemand "hassen" könnte von ihm geflagged oder als Rassist beleidigt zu werden, kann ich nachvollziehen.

·
·
·

War das vor oder nach seinen Flaggen?

Davor, und auf diese Beleidigung habe ich mit Flaggen reagiert.

was hat das mit Rassismus zu tun?

Nichts. Es sind nur Beleidigungen. Wie schon schon von @naturica angesprochen waren das nur seine "best offs" der letzten Tage. In der Vergangenheit habe ich sogar auf manche seiner Beleidigungen nicht reagiert. Wenn es dann wieder dazu kam gab es es halt Flaggen doppelt und dreifach zurück und manche davon die nichts mit seinem Rassismus oder Beleidigungen zu tun hatten. Das war dann im nachhinein "etwas" von meiner Seite übertrieben, ich bin halt auch nur ein Mensch.

Dass es jemand "hassen" könnte von ihm geflagged oder als Rassist beleidigt zu werden, kann ich nachvollziehen.

Er ist ein Rassist par excellence, dass erkennt ein Blinder mit Krückstock.

·
·
·
·

Ich habe mir mal seinen Blog und die zuletzt geflaggten Beiträge angesehen. Ich bin grad offenbar etwas blind. Gegen welche Rasse oder Rassen hat er denn was, der Rassist par excellence?

·
·
·
·
·

Wer Türken als "Ziegenficker" und Esel bezeichnet, wer ständig und unermüdlich gegen Muslime wettert ist in "meinen" Augen ein Rassist.

Gegen welche Rasse oder Rassen hat er denn was, der Rassist par excellence?

Es gibt keine allgemein akzeptierte Definition von Rassismus.
Wenn Du es nicht als Rassismus bezeichnest ist das dein gutes Recht, dir deine Meinung bzw. definition dazu und mir meine.

·
·
·
·
·
·

Wer Türken als Ziegenficker und Esel bezeichnet, der dürfte ein Rassist sein, ja. Hab ich jetzt nicht gelesen, aber ich glaube es Dir mal.
Muslime sind allerdings keine Rasse, egal welche Definition von Rassismus Du bemühen willst. Bsp: Pierre Vogel.

Ich würde es mir bzgl der Definition nicht so einfach machen. Immerhin begründest Du so deine Empörung und Deine Strafmassnahmen. Da wäre es ja schon hilfreich, wenn Du zB mal Deine Definition darlegst, damit es nicht wie eine willkürliche Parole wirkt.

·
·
·
·
·
·
·

Muslime sind allerdings keine Rasse ...

Da es keine Menschenrassen gibt, ist das Wort Diskriminierung ohnehin stets zutreffender als der allerdings immer noch gebräuchliche Begriff 'Rassismus', bei dem aber dennoch jeder weiß, was gemeint ist.

Ob @samui1970 nun 'Rassist' ist oder Muslime diskriminiert gibt sich nichts ... in der Sache (pauschale Verachtung von Menschen mit bestimmten Eigenschaften) kommt es aufs Gleiche raus.

·
·
·
·
·
·
·

Wer Türken als Ziegenficker und Esel bezeichnet, der dürfte ein Rassist sein, ja. Hab ich jetzt nicht gelesen, aber ich glaube es Dir mal.

Ich würde dich niemals anlügen. Schön das wir einer Meinung sind, ehrlich ich freue sehr darüber.

Bsp: Pierre Vogel.

Der ist für mich auch ein Rassist und Hetzer von der ganz üblen Sorte. Dem ich übrigens meine Meinung direkt ins Gesicht gessagt habe.

·
·
·
·

Wunderbar, dann kann ich mir endlich mal einen Rassisten aus der Nähe ansehen, wenn er noch nicht in Grund und Boden geflagged wurde.

·

"Andererseits habe ich ja auch keine Ahnung, was Du nicht alles lesen musstest, was vielleicht wirklich rassistisch und hasserfüllt war."

https://steemit.com/deutsch/@redpalestino/alles-was-einen-anfang-hat-hat-auch-ein-ende#@naturicia/re-fabio-re-redpalestino-alles-was-einen-anfang-hat-hat-auch-ein-ende-20190320t145929470z

Lieber Redpalestino,
Dein Rückzug ist im Sinne der freien Rede, Meinung und der Überwindung der von Dir benannten Probleme wirklich sehr schade, da es die wichtige und offen zu führende Diskussion über Hass/Spaltung/Rassismus etc. nicht gerade voranbringt.
Ich sehe da zwar auf steemit deutlich weniger Probleme als in anderen Gebieten unserer Gesellschaft, das ist aber nur meine persönliche Einschätzung und ich kenne nicht alle Details, was Dir wo und von wem an den Kopf geworfen wurde.
Uns alle sollte Dein wichtiges Statement zu korrekten Umgangsformen, Nachdenklichkeit, und v.a. der Fähigkeit, auch kontrovers miteinander über Themen ohne Schaum vor dem Mund reden zu können, ermahnen.
Ein zivilsierter Diskurs sollte immer möglich sein.
Dein Beitrag als Kurator war für alle wirklich sehr wichtig, ev. kannst Du ihn irgendwie für kleinere accounts doch weiter beitragen?
Sollte das Dir nicht möglich sein und Verletzungen wirklich zu tief liegen, dann wünsch ich Dir für den Neuanfang das Beste.
Unseren persönlich guten Austausch hoffe ich weiter mit Dir fortführen zu können, auch wenn ich wie @freiheit50 nicht zu den großen Discord-Diskutanten gehöre.
In diesem Sinne!
Steem on!
BGvB!

·

Was für eine Frechheit, hier so einen Kommentar zu posten, nachdem du kein einziges Mal verlegen warst, diejenigen upzuvoten, die Sportlern ähnlich Beleidigungen für Sami gefunden haben.
Du hättest besser den Mund gehalten als den Worten "zivilisierter Diskurs" noch nachzutreten.

·
·

Sehr geehrte Isarmoewe!

Ich möchte Sie erneut bitten, mir gegenüber die übliche Umgangsform des Siezens zu wahren, da Sie zu denjenigen gehören, mit denen es für mich keine Basis für ein "Du" gibt.
Ich haben Ihnen mehrfach gesagt, dass ich Sie, Ihre Darstellungsweisen und intriganten Aussagen hier ablehne, den Grund finden Sie in Ihren Kommentaren.
Das Verhältnis zw. mir und RED geht Sie einen feuchten Kehricht an, das können wir beide ganz gut ohne Ihre ungefragte Einmischung untereinander regeln.
Ob ich den Mund halte oder nicht ist definitiv auch nicht Ihre Angelegenheit, meine Worte an RED sind an RED gerichtet-nicht an Sie.
Sie sollten Ihre Probleme nicht immer auf Dritte hier projezieren oder mit denen kommunizieren, die mit Ihrer Art etwas anfangen können.
Ich kann und will das nicht, das gibt es, deswegen sind Sie schon lange gemuted und ich habe Ihnen schon lange empfohlen, mich auch zu muten, damit wir uns hier gegenseitig aus dem Weg gehen können.
Leider taggen sie weiter, und treffen auch dort stetige Unterstellungen wie hier auch.
Ich finde Ihre Kommentare unter meine Posts und replies als absolut verzichtbar, aber sie können aber auch gerne weiter hier rumtrollen, so wie jeder will.
Ob es jemanden wirklich interessiert, was Sie hier von sich geben, ist eine andere Sache.
Mit freundlichen Grüßen.

·
·
·

Ich verdrücke eine Träne vor Mitleid.

P.S.: Respekt muß man sich verdienen. Sieht man sicher auch im Baltenumfeld so.

·
·
·
·

Sie haben keinerlei Respekt vor anderen, da Sie noch nicht mal auf die direkte Aufforderung reagieren, wenn Sie gebeten werden, die in unserer Sprache primär übliche Umgangsform des Siezens einzuhalten.
In Ihrem Falle lege ich darauf tatsächlich Wert.
Was man in Ihrem Umfeld so tut, weis ich nicht, deswegen treffe ich auch derartige Aussagen nicht über das Ihre, auch wenn Sie meinen, es über das meine tun zu müssen.
Ich will mit Ihnen nichts zu tun haben-ist das so schwer zu verstehen?

·
·
·
·
·

Hatte ich dich nicht auch schon zu Anfang die vl. schwierige aber doch im Grunde wohl gute Anni duzen sehen?

·
·
·
·

Irgendwie erinnert mich die Balten-Alliteration in letzter Zeit an:


Baltenklo, Baltenklo... Und Alle! (bitte nicht böse nehmen, ist nur Satire) Stichwort Meinungsfreiheit

·
·
·
·
·

Richtiger Kommentar unter falschem Beitrag? ;)
Die Alliterationen sind initial eine Baltenidee (ups) gewesen.

Aus deiner Sicht kann ich das ganze absolut nachvollziehen und ich finde es absolut traurig das du gehst.

das ganze mal vorne weg

Nun mal auf die Thematik bezogen

Es ist schon sehr bedenklich was im Moment auf allen Netzwerken los ist. Protest, Hass und Hetze werden versprüht. Leider aus allen Richtungen. Man kann schon gar nicht mehr ganz frei seine Gedanken zur politischen Lage äußern, ohne gleich in eine Ecke geschoben zu werden.

Was heute schon als böses rechts bezeichnet wird, war vor 10 Jahren Wahlkampf von den Parteien :D.

Ich find man muss auch differnziert an die Sache rangehen, nur weil einer Pro Deutschland ist, ist er für mich noch keine Bedrohung oder gleichzusetzen mit einer rechten politischen Gesinnung. Für mich gehört da schon ein wenig mehr zu.

Es ist ja schon modern wenn man nur was gegen jemanden sagt, als Nazi beschimpft zu werden. Beste Beispiel war (in Soziologie in der Schule) mein Klassenkameradin ist Deutsch mit Nigerianischen Wurzeln. Eine absolut liebe Frau. Dann hab ich noch einen mit Iranischen Wurzeln.... wir haben ein experiment gemacht in München. Ohne das was passiert ist, haben sie mich auf offener Straße als Nazi beschimpft. Man glaubt gar nicht wie viele Menschen darauf angesprungen sind und dann plötzlich böse auf mich wurden. Selbst die Aufklärung der Sache hat manchmal nix daran geändert das ich trotzdem weiter so behandelt wurde.

Sprich es fühlen sich immer mehr Leute im eigenen Land nicht mehr Heimisch und reagieren unangemessen mit Hass und Hetze. Leider wird sowas durch die Politik auch noch gestärkt.

Man nehme doch nur mal die Claudia Roth von den grünen die zur Fussball WM letztes Jahr sagte..... Sie finde es total daneben die Deutsche Flagge zu zeigen weil sie sich mit dem Land nicht identifiziert.... Bei Maischenberger war des. Ja mei Frau Roth dann eben nicht, aber dann darf doch sowas bitte auch nicht in die Politik.

Was eben vor 10 / 15 Jahren noch die sogenannte Mitte war, zählt heute schon als rechts. Es gehört da auch wieder mal ein wenig zurück gerudert und Umgedacht. Nur weil ich gerne in Deutschland lebe und dieses Land sehr sehr schön finde und froh bin hier zu leben, bin ich noch lange nicht rechts.

Was es aber zu verhindern gilt und da gebe ich die entschlossen recht, dieser Hass und diese Hetze.... das kann man aber nur, wenn Links nicht weiter Links wandert und die eigentliche Mitte als Rechts bezeichnet.
Dadurch drängt man eine Personengruppe in eine Richtung die man verhindern wollte, so aber nicht rückgängig machen kann.

Selbst ich als Wagenknecht, Gysi Fan ..... werde oftmals schon, nur weil meine Meinung manchmal etwas anders ist, als rechts betitelt.... das als eigentlich Linker. Das heist ich bin mittlerweile nicht mehr Links genug und dadurch automatisch rechts.

Mich regt die Spaltung auf und ich weiß nicht wie man das verhindern kann. Aber ich glaub Kopf in den Sand stecken geht auch nicht. Aber alles was sich vielleicht aus Gewohnheit heraus nen Negerkuss kauft, oder nen Neger bestellt (Cola Weizen) als rechter und brauner Mob zu verachten, ist auch keine Lösung.

Das mal zur Spaltung

aus deiner Perspektive und dem Hintergrund ist natürlich eine gewisse negative Belastung da, welche ich absolut verständlich finde. Ich persönlich schätze dich als Person hier, sehr. Wahrscheinlich wäre dies auch im Reallife nicht anders. Für mich gilt, solange man sich an die Gesetze, Normen und Werte hält, ist jeder Mensch auch als Mensch berechtigt auf dieser schönen Erde zu leben, wo und wo immer er will. Ein Mensch ist ein Mensch, egal welcher Herkunft oder Religion und hat das recht mit Respekt entgegnet zu werden.

·

EDIT

Sorry, war ein falscher Vorwurf meinerseits, den ich hier entfernt habe.

·
·

Ich glaube das er das nicht bewusst upgevotet hat.Ich tippe auf einen Trail.

·
·
·

Verstehe, eine Art automatischer Vote für alles was derjenige veröffentlicht? Das war mir nicht bewusst, dass es sowas gibt.

·
·
·
·

Ich weiß zwar nicht, um welchen Beitrag es geht, aber ja: das ist technisch möglich dank steemauto.
Bei manchen seiner Votes bin ich auch etwas erstaunt, aber das wäre mal Thema für ein persönliches Gespräch. (Wir wohnen ja nicht so weit auseinander.)

·
·
·
·
·

Ich weiß zwar nicht, um welchen Beitrag es geht

Gurus Farbenspiele...

Puh, eine sehr krasse, aber (leider) dennoch nachvollziehbare Entscheidung von dir! Ich habe tiefsten Respekt vor deinem bisherigen Engagement auf der Steem Blockchain und genauso großen Respekt vor deiner Ehrlichkeit und deinem angekündigten Rückzug.

Vielleicht lässt du dir diese Entscheidung aber mit ein wenig zeitlichen Abstand nochmal durch den Kopf gehen, es wäre wirklich schade, mit dir einen sehr wichtigen Aspekt der deutschsprachigen Community zu verlieren.

Ich finde es beachtlich, wie viele Kommentare von verschiedenen(!) Usern hier unter deinem Post zu finden sind! Ein starkes Signal und Zeichen, wie viele in der Community hinter dir stehen. Ich denke du hast mit deinem Post viele von uns (mich eingeschlossen) wachgerüttelt - so bleibt nur noch zu hoffen, dass es auch Früchte trägt! :)

Viele aus meinem Freundeskreis sagen mir das ich mich mit dem Hass und Rassismus auf Steemit abfinden sollte ...

Das sollte man meiner Meinung nach NIEMALS, nicht nur auf Steemit!

Das es dagegen einen D-A-CH und GSB Kanal im Discord gibt, empfinde ich nicht unbedingt als Scheitern einer harmonischen Gemeinschaft.
Vielleicht sind es eher Interessen Konflikte, Meinungsverschiedenheiten oder der Drang etwas anderes, vielleicht besseres zu gestalten was dazu führte und kann im Idealfall durchaus belebend sein für eine Gemeinschaft.

Darum erkläre ich meinen Rückzug aus der Deutschen Steemit Gemeinschaft ...

Das bedauere ich wirklich sehr, möchte aber darauf hinweisen das die ewig gestrigen, rassistischen, von Hass zerfressenen Vollidioten, nicht nur ein deutsches Problem sind.

So oder so, ich wünsche dir alles Gute und vielleicht bleibst du ja doch, oder kommst wieder, denn schließlich brauchen wir jeden Mann, damit der Irrsinn nicht noch weiter um sich greift!

Peace, Love and Anarchy!
@muelli 😎

Hab gerade die ganzen Christchurch-Beiträge überflogen und verstehe deine Entscheidung jetzt noch etwas mehr. :/

Hallo @redpalestino,
Zuerst: Danke für diesen Beitrag und deine bisher geleisteten Dienste für alle Steemnutzer und die Chain selbst.
Ich bin vielleicht nur ein kleines Licht in der Steemwelt aber trotzdem möchte ich etwas dazu sagen.
Aufgrund deiner Herkunft und deines persönlichen Hintergrundes verstehe ich deinen Rückzug. Im Stillen verfolge ich dich und deine Beiträge auf Steem seit einiger Zeit. Den Hass, die Beleidungen und die Ignoranz einiger Nutzer habe ich gesehen, nicht nur dir gegenüber sondern auch einigen anderen Nutzern gegenüber.
Was ich allerdings darüber denke ist folgendes: Man stelle sich vor Steem hätte zu jeder Meinung/Aussage eine Waagschale. Uns allen wird dein Gewicht in der Waagschale fehlen. Deine Stimme hat sehr viel Gewicht und das ist gut so! Die Stimme vieler anderer ist Leichter. Wenn du verstummst werden die anderen Stimmen schwerer...
Vielleicht nicht mein Bestes Beispiel aber ich denke die Message ist angekommen.
Ich wünsche dir alles Gute und hoffe du findest irgendwann zurück zu uns.
Liebe Grüße vom lauchmelder

Schade, aber verständlich. Mach's gut, und danke für den Fisch!

Hallo Red,

habe lange überlegt ob ich Dir hier schreiben soll oder persönlich auf dem „Discord“ = unsichtbar für alle anderen. Aber dann habe ich mich doch für´s outen meiner Meinung entschieden - wer weiß wofür es gut ist.

Dein Beitrag ist mir, obwohl ich Dir zwar folge, erst gestern durch @double-u ´s Kneipe aufgefallen (weil er dort erwähnt wurde) – und das Lesen aller bisherigen 226 Reply´s hat etwas Zeit gedauert, war mir aber wichtig.

Deshalb muß ich einfach auch etwas hierzu loswerden, trotz aller sonstigen Aufgaben, Verpflichtungen und Pläne – wie halt das Leben manchmal so spielt.

Da ich noch nicht so lange hier dabei bin, weiß ich um all Deine Verdienste zu wenig um sie entsprechend zu würdigen, aber sie müssen schon immens sein. Deshalb auch meinen Dank dafür – und es wäre mit Sicherheit schade, wenn Du uns alle verlassen würdest.

Die Welt zu verbessern ist nicht einfach und ich habe insgeheim immer noch irgendwie diesen Wunsch in mir, aber es klappt meiner bisherigen Erfahrung nach leider nicht mit dem puren „etwas Ändern wollen“.

  • Druck erzeugt nur Gegendruck
  • Und gegen etwas zu sein, soll angeblich lt. irgendwelchen Experten dieses „etwas“ nur noch verstärken – wogegen für etwas zu sein die erfolgreichere Variante sein soll.
  • Und blöder Weise kann man leider auch andere Menschen nicht ändern – so wünschenwert wie es für mich manchmal wäre, sondern nur sich selbst kann man ändern und dadurch ein Beispiel für andere sein.

Was immer Du in Zukunft hier oder auch woanders machen wirst; ich wünsche Dir auf jeden Fall das es Dir Spaß macht und vor Allem Freude bereitet. Ich weiß, das es ein Idealzustand wäre, wenn man ausschließlich nur das machen könnte, was einem gefällt – und dies wohl auch den meisten Menschen leider verwehrt bleiben wird – aber vom Prinzip her könnte es auch helfen bei Entscheidungsfindungen, egal welcher Art.

Und wenn Du Dich ausschließlich für die schönen und erfreulichen Dinge hier auf Steemit konzentrieren könntest und deshalb weitermachen würdest, wären Dir sicherlich ganz viele Meschen dankbar. Auch wenn es sicherlich – und für Dich ganz besonders – nicht einfach ist das für Dich negative einfach zu ignorieren und auszublenden.

Dieses kämpfen GEGEN etwas raubt auf jeden Fall unglaublich viel Energie, die woanders dann fehlt und einen natürlich auch schwächt.

Vielleicht ist ja auch „GRADIDO“ eine interessante Alternative für Dich. Hierüber wollte ich irgendwann demnächst auch mal einen Beitrag hier schreiben, wenn ich mich doch nicht immer so ablenken lassen würde und vor Allem aber auch mehr Zeit hätte.

Ich wünsche Dir auf jeden Fall Alles, alles Gute für Deine Zukunft.
Herzliche Grüße Dirk

Sehr spannend.

Das Wegschauen hat der deutschen Community gerade einen Wal gekostet.

eine etwas ernüchternde Nachricht @redpalestino die du da verfasst hast, ich persönlich jedoch finde es schade das sich jemand wie du nun ganz aus der deutschen Gemeinschaft zurückziehen will.

Es ist deine Entscheidung, aber ich denke sie sendet ein völlig falsches Zeichen was für die von dir kritisierten Leute irgendwie nach Sieg aussehen muss weil wieder ein starker Kritiker (oder besser gesagt Gegner) das Handtuch geworfen hat.

Ich bin nur sehr kurz hier, habe wenig Kraft (aber ein zweites Account mit etwas mehr Dauer und Power das auch du kennst), aber war ebenfalls schon häufig in solche Scharmützel verwickelt weil ich meine Meinung gesagt habe.

Insbesondere wenn es um diese ganze Gezerre um den richtigen oder falschen Glauben geht. Es geht um Menschen und es geht um Fehler die wir alle machen, es kommt darauf an ob wir daraus lernen.

Hier sind leider wirklich ein paar geistig sehr unterentwickelte Individuen unterwegs die der gesamten Gemeinschaft heftigen Schaden zufügen. Und das alles in dem guten Glauben im Recht zu sein weil sie irgendwo etwas aufgeschnappt haben oder anderweitig indoktriniert sind.

Keine der Seiten die hier immer gegeneinander aufmarschieren ist wirklich besser als die andere, alle verwenden sie die selbe Polemik um selber ihre Ziele verfolgen und umsetzen zu können (und sind es wirklich ihre Ziele).

Das allergrößte ist keiner der Parteien ist dabei scheinbar bewusst, dass sie selbst missbraucht werden für die Ziele von Leuten die einfach nur Geld und Macht gewinnen wollen (oder auch behalten wollen, aber sicherlich nicht verlieren wollen), und das sie eigentlich gar nicht so weiß oder schwarz sind wie sie eigentlich gerne wären -ich empfehle mal einen Gentest bei den Oberhassern machen zu lassen um aufzuschlüsseln wieviel Anteil ihre DNA wirklich von ihren verblendeten Glaubenstyp enthält- ...die wären sicherlich sehr schnell suizid gefährdet oder aber auf der Feindesliste ihrer eigenen (ehemaligen) Gesinnungsgenossen gelandet.

Es ist nicht alles nur Schwarz oder Weiss es gibt auch Grautöne.

Was nun deine Entscheidung anbelangt so hoffe ich das du wenigstens irgendwo sonst auf Steemit weiter aktiv bleibst und wünsche dir mal das die englischsprachigen Steemians dich dann nicht auch wieder enttäuschen (ich befürchte es, ich hatte da nach nur 1 woche bereits die Begenungen der dritten Art).
Lieber wäre mir jedoch freilich du würdest hier bleiben und diesen Vögeln ab und zu einfach gehörig in den Arsch treten wenn es notwendig ist.

Viel Erfolg auf deinem neuen Weg

mit extrem nachdenklichen Grüßen aus Andalusien

Don T

Puuh, dein Text bewegt mich jetzt ziemlich. Auch wenn wir uns (bis auf ein paar Votes) nicht kennen, hab ich gerade das Gefühl hier auch etwas schreiben zu müssen. Tatsächlich ist mir die Spaltung überhaupt nicht bewusst. Bin aber auch erst seit ein paar Wochen wieder aktiver hier und auch nicht im Discord aktiv. Wahrscheinlich zu meinem Glück.
Für mich gibt es Meinungen die man aushalten muss, auch wenn es manchmal schwer fällt. Und dann kommt eine Grenze, die nicht mehr akzeptabel ist. Scheinbar ist diese Grenze bei dir mehr als deutlich überschritten worden. Ehrlich gesagt bin ich froh diese Überschreitungen bisher auf Steemit noch nicht wahrgenommen zu haben. Was sicher auch daran liegt, daß ich für mich Steemit (bisher) nicht als politische Plattform sondern eher als Unterhaltung (natürlich mit monetären Aspekten) bespielt habe.
"Mensch sein und bleiben" ist wichtig. Dafür wünsche ich Dir alles Gute hier und im reellen Leben.

Posted using Partiko Android

Servus @redpalestino

Ich habe die deutsche Steemit Gemeinschaft von Anfang an mit aufgebaut, und ich schäme mich dafür die Spaltung nicht verhindert zu haben.

Das habe ich ehrlich gesagt selbst gar nicht mitbekommen, bin allerdings bin ich zugegeben auch außerhalb meiner "Krypto Blase" auch nicht wirklich so aktiv.

Darum erkläre ich meinen Rückzug aus der Deutschen Steemit Gemeinschaft und stelle mit wenigen Ausnahmen meine Unterstützung ein.

Sehr Schade, aber ich kann deinen Rückzug natürlich durchaus nachvollziehen und verstehen.

Stillschweigen zu Hass und Rassismus kann auch als Zustimmung interpretiert werden.

Da hast Du natürlich absolut recht und jeder der Hass und Rassismus supportet, hat meiner Meinung nach nichts auf der Welt verloren, sondern sollte sich selbst begraben.

Vielen Dank allerdings dennoch für deine großartige Arbeit und deinen Support hier und ich wünsche Dir alles, alles Gute für die Zukunft und kann natürlich auch nur hoffen, dass dieser Hass und Rassismus auf jeden Fall wieder verschwinden wird.

Lieber @redpalestino,

vielen Dank für deine klaren, deutlichen Worte, denen nichts hinzuzufügen ist und die ich samt damit verbundener Konsequenz bewundere!

Weiter bedanke ich mich für deine bisherige Unterstützung und hoffe sehr, dass sich hier irgendwann nicht nur in deinem Sinne nochmal was tut. Letztlich würde ich dich sowie deine kreativen Beiträge und Videoexperimente doch arg vermissen.

Vielleicht hast du ja Lust, im großen SteemWiki-Projekt einzusteigen, Beschreibungen findest du bei @steemwiki und @afrog. Dort werden zur Zeit nur als integer eingestufte, gute Autoren auf Einladung "zugelassen". Rassistische Beiträge oder Äußerungen werden dort definitiv nicht geduldet. Anders als auf Steemit, kann man dort notfalls auch User bannen. Jo. Voll die elitäre Zensur! Aber vielleicht sorgt sie ja für ein besseres Klima. Vielleicht. Du bist hiermit herzlich eingeladen!

Liebe Grüße,

Chriddi

Weise Worte. Man merkt, dass du einiges durchmachen musstest. Ich finde es super von dir, dass du dich gegen diesen Hass auf Andersdenkende und Andersgläubige wehrst und versuchst auf steemit eine positive Atmosphäre zu schaffen. Klar gibt es aktuell Probleme mit Menschen, die zu radikal sind, doch das hat mit mangelnder Bildung und fehlendem Respekt zu tun, als mit der Herkunft und der Rasse. Und warum sich Menschen wegen ihrer Überzeugung umbringen müssen, versteh ich überhaupt nicht, denn wenn man lange genug wartet, sterben die Menschen eh von alleine. Danke dir,dass du so viele Leute hier unterstützt und dich gegen Hass und Rassismus wehrst. Alles liebe wünsche ich dir...

Posted using Partiko Android

Genau die richtigen Wort @redpalestino!
Schade, dass es soweit kommen muss. Schade auch, dass sich alles mehr und mehr auf die falsche Seite hin entwickelt.
Ich verstehe auch nicht, wie Meinungfreihet über Menschenwürde stehen kann. Und wenn man dann nicht der Meinung anderer ist, wird man der Zensur beschuldigt.
Ich muss auch sagen, dass ich gestern aus dem DACH und GSB ausgestiegen bin. Hab da so oder nichts gemacht.
Jetzt kommt bestimmt mein neuer Freund von gestern um mir wieder Befangenheit zu unterstellen.
Lass dich von dem Gesocks hier nicht unterkriegen. Wenn sie merken, dass es gar nicht so anonym ist und das jede Transaktion zurückverfolgt werden kann, werden diese Stimmen auch verstummen.

·

werter astrophoto-kevin,

glaubst Du, das die Wortwahl "Gesocks" geeignet ist, das , was redpalestino hier zurecht deutlich zum Ausdruck bringt, in Bahnen zu lenken, die einem zivilsierten Umgang bei unterschiedlicher Meinung zuträglich sind?
Ich glaube das nicht!
Mit richtig oder falscher Seite, was meinst Du??
Wer liegt richtig??
Der rechte Sozialist?
Der linke Sozialist?
Der Libertäre?
Der Reaktionär?
Der Nationalist?
Der Internationalist?
Der Religiöse?
Der Atheist?
Die Uno?
Trump? Putin? Merkel? Juncker? Die Briten?
Die EU?
Der IWF?
Die Börse?
Diktatoren?
Der Adel?
Greta?
Die Medien?
Der Papst?
Die Muslime?
Die Juden?
Die Christen?
Die Animisten?
Du?
Ich?
Redpalestino?
Der Steem?
Die "Klimajünger"?
Die "Klimaleugner"?
Die Konzerne?
Die Kapitalisten?
Die Liberalen?
Jesus?
Bayern München?
Die öffentliche, die veröffentliche oder die Non-MSM-Meinung?

Ich weis es nicht, habe dazu meine Ansichten, die ich gerne diskutiere zu gegebener Zeit, halte mich aber letztlich an Sokrates:οἶδα οὐδὲν εἰδώς ich weis, das ich nichts weis.

Und an stoische Ansichten, wie sie @freiheit50 oft vertritt.

Wir sollten uns ev. mal alle wieder generell an die Nase fassen, über Erkenntnistheorien im allgemeinen, Kant, Humanität, Umgangsformen, unsere eigene Fehlbarkeit reden, und dabei auch immer zuhören, wir alle, Du, der Balte, Red, und alle anderen hier.

Wir sollten freier Rede und dem freien Wort zu all diesen Fragen Zeit, Ort und Raum hier geben, auch wenn manches schwer verdaulich sein mag.

Und hören wir dabei nicht auf, stetig Fragen zu stellen!

Cogito, ergo sum!

In der Regel gelingt dies auf dieser Chain so ziemlich besser als anderswo, ein Wert für mich.

Aber ob damit richtig liege, vermag ich auch nicht zu sagen!

Redpalestino spricht jedoch Wesentliches an!

Allein deswegen ist sein Statement wertvoll, also denken wir alle wieder, fragen, und antworten mit Maß und überlegt.

Ich hoffe, dass er seinen Rückzug überdenkt!

In diesem Sinne,

Steem on!

BGvB!

·
·

Wir sollten freier Rede und dem freien Wort zu all diesen Fragen Zeit, Ort und Raum hier geben, auch wenn manches schwer verdaulich sein mag.

Hallo Balte,

du schluckst und schweigst
du ignorierst und trotzdem brodelt es innerlich
du erhebst mahnend den Finger
der dir im nächsten Moment gebrochen wird
irgendwann ist er da, der Darmverschluss
und der endet meistens tödlich.
die Hoffnung, die du in dir trägst
die gilt für dich und mich
bei dem großen Rest
deren Boden bereits versiegelt ist
hat der Samen deiner Hoffnung
nicht die Chance, die er verdient.

Ich hätte liebend gerne abgeschlossen mit:
In bester Hoffnung,
doch lässt der heutige Tag die Hoffnung zerbröseln wie trockenes, weißes Brot!

·
·
·

Ich sehe Deine Sorge wahrlich wohl,
sie ist berechtigt ob der Fakten.
Doch Steemians, die sind nicht hohl,
so legen wir es noch nicht zu den Akten.

Und nun in Prosa:
Ich glaube, dass dieser Disput uns alle auch weiterbringen könnte und ich hoffe, dass der Hüter des Reds nochmal seine Meinung ändert.
Die Goldkatze sah sich glatt zu einem update genötigt.
https://steemit.com/steem/@balte/7-update-breaking-news

Generell sollten wir alle über Umgangston, Erkenntnistheorien, Wahrheiten, und so sehr vieles mehr nachdenken.

Eigentlich dachte ich zuletzt, dass hier Fortschritte im kritischen Diskurs untereinander festzustellen waren, die Hoffnung bleibt.

BGvB!

·
·
·
·

Fruchtbarer Boden wäre ideal, der hält die Hoffnung am Blühen.

·
·

Lieber balte,
ich kenne dich nicht persönlich, freue mich aber trotzdem von dir hier zu lesen, obwohl ich meine deinen Namen auch schon unter ziemlich grenzwertigen Posts gelesen zu haben. Sei's drum...
Du hast Recht, die Wortwahl Gesocks ist von mir nicht richtig gewählt. Das liegt daran, da ich mir doch verkniffen habe den Ausdruck für solche Menschen hier hinzuschreiben. Das werde ich auch nicht tun.
Ich rede hier für mich, @redpalestino wird diese Personen vielleicht anders nennen.

Ich möchte mit dir hier auch keine Diskusion über unterschiedliche Meinungen den den Umgang damit führen. Nicht unter diesem Post. Das können wir aber gerne einmal irgendwo anders breit "beschreiben".
Ich möchte @redpalestinos traurigen Post nicht mit soetwas belasten.

Ich möchte dir aber dennoch schnell sagen, dass für mich erst einmal alle Menschen gleich sind, egal bei welchen es von dir genannten Punkten es differenzen gibt.

...zivilsierten Umgang...

Das hast du auf den Punkt gebracht. Leider bei den Personengruppen (Ich nenne es jetzt einfach mal so) um die es im wesentlichen geht so nicht möglich wenn man eine andere Meinung hat.

Gerne fasse ich mich an meine eigene Nase, zu gegebener Zeit. Gerne können wir uns da auch zusammensetzen und darüber dikutieren.Jetzt allerdings noch nicht. Ich bin noch auf 180 und muss meinem Ärger luft tun. In mich hineinfressen werde ich nichts.
Eigentlich wollte ich hier auf STEEM jegliche politische diskusionen meiden, ich vertrete hier auch keine. Auf STEEM bin ich quasi politisch neutral. Was ich mir aber verbitte, sind menschenverachtende Äußerungen, Handlungen, oder was auch immer. Dabei ist mir egal aus welchem "Lager" diese kommen.

Redpalestino spricht jedoch Wesentliches an!

Das hast du absolut Recht. Es ist allerdings traurig, dass es soweit kommen muss. Sehe ich mir deine SP an und an wieviele Stemians du delegierst, dann hätte ich eigentlich von jemandem wie dir eigentlich erwartet, dass ich mindestens irgendwo eine Anmerkung lese.

Ich hoffe auch, dass er seinen Rückzug überdenkt! Verstehe ihn aber zu 100% wenn er est tut.

Grüße

·
·
·

Deine Antwort ist eine gute Replik für eine gemeinsame Gesprächsbasis, danke dafür.

Grenzwertige Posts?
Hmm, ich gehöre sicher zu den v.a. in wirtschaftllicher Sicht eher "libertären" Mitmenschen, bin sonst recht bürgerlich, in vielen Dingen denke ich sicher nicht dem heutigen PC-Diktat konform.
Ich glaube nicht, dass Du wirklich schlimmes hier von mir finden wirst, aber das ist Geschmackssache.
Mises, Roland Baader etc., meine bevorzugten Denker, hmm, eher nicht "grenzwertig", sondern wichtig für wirtschaftliche Bildung und freies Bürgertum, wobei ich damit sicher nicht Reichsbürgerunsinn etc. meine.
Dem Red habe meinen heutigen Hauptpost gewidmet,
https://steemit.com/steem/@balte/7-update-breaking-news
und rede auch sonst ab und zu mit ihm auf guter Basis.

Wer die "baltenart" versteht, weis, was ich mit diesem Post eigentlich sage, wer nicht, nun dem erkläre ich gerne, dass ich seinen Rückzug für eine echten Fehler halte, schon aus der Meinungspluralität heraus.

Welche Anmerkung hättest Du explizit wo von mir erwartet??
Würde micht einfach interessieren.

RED braucht sicher keiner Unterstützung von balte, er ist selbst meinungs-und SP-stark genug.
BGvB!

·
·
·
·

Deine Antwort ist eine gute Replik für eine gemeinsame Gesprächsbasis, danke dafür.

Gerne, bitte keinen Dank dafür.

Grenzwertige Posts?

Wie gesagt, ich "meine". Da jetzt den Richtigen ich der Fülle der Posts in den letzten Tagen zu finden wird schwer. Ich schaue mich aber nochmals um.
Das "Sei's drum" sollte eingentlich "Wir fangen bei 0 an suggerieren", also dass ich dich als neutral sehe.

Ich werde mir deinen Post nachher mal in ruhe durchlesen.
Leider habe ich von der "baltenart" noch wenig Ahnung, gebe ich zu.

Welche Anmerkung hättest Du explizit wo von mir erwartet??

Das ein red -meinungs-und SP-stark genug ist, steht außer Frage.
Expliziert kann ich dir leider keines nennen. Irgendwo ein kleiner "Hey, jetzt geht's unter die Gürtellinie" hätte gereicht. Immerhin hört man doch an jeder Ecke "Came for the Money, stay for the community". Community sieht für mich aber anders aus. Da gibt man für jemanden, mit dem man auf guter Basis reden kann doch gerne ein kleines Kommentar ab, wenn dieser rasistisch beleidigt wird. Irgendetwas kleines, dass er merkt ersteht nicht alleine da hätte gereicht.

Ich hoffe ich bin nicht einer der wenigen, der sich für die Menschen die er Achtet einsetzt, egal wie stark und groß diese sind. Es gibt auch Momente in denen die Größten verletzlich sind und ich denke, dass war einer dieser Momente.

·
·
·
·

Noch so ein Kommentar von dir, der einfach nur ne Frechheit ist. kopfschüttel

·
·
·
·
·

Schauen Sie bitte auf meine Wertung unter Ihren anderen Kommentar!!
Hier rede ich ebenfalls mit jemand anderem, wollen sie jetzt wirklich jeden Kommentar von mir, dem phösen balten, zutrollen?
Ich würde Sie bitten, sich andere Adressaten für Ihre Probleme und Ansichten zu suchen, mich interessiert einfach nicht, was Sie denken, und ich schreibe ja auch nicht ständig ungefragt Kommentare unter Ihre Posts etc.

·
·
·
·
·
·
·
·
·
·
·
·
·

Behalten Sie Ihre dümmlichen Sinnsprüche bitte für Sich oder trollen Sie andere damit zu. Mit freundlichen Grüßen.

·
·

Sehr gut und schön geschrieben (wie man es von dir gewöhnt ist)!

Posted using Partiko Android

·
·
·

Ach, felix.herrmann...
Der hat sich gestern auch zu meinen speziellen Freunden gesinnt :-D

·
·
·

Es ist schwer bei den ganzen "freunden" den Überblick zu behalten.

·
·
·
·

Diese "Freundesliste" wird langsam tatsächlich etwas unübersichtlich :-D

·

Ich weiß zwar nicht, was vorgefallen ist und warum redpalestino zu seiner Entscheidung gekommen ist, möchte aber dennoch etwas zu deinem Kommentar sagen.

Schade auch, dass sich alles mehr und mehr auf die falsche Seite hin entwickelt.

Wenn man etwas so sieht, sollte man sich vielleicht darüber Gedanken machen, ob man nicht selbst auf der sogenannten "Falschen Seite" steht.

Ich verstehe auch nicht, wie Meinungfreihet über Menschenwürde stehen kann.

Zu diesem Schluss kommt man ganz schnell, wenn man einsieht, dass die Freiheit des Individuums über allem anderen steht. (Wobei es natürlich darauf ankommt, inwieweit man den Begriff "Menschenwürde" fasst)

Posted using Partiko Android

·
·

Wenn man etwas so sieht, sollte man sich vielleicht darüber Gedanken machen, ob man nicht selbst auf der sogenannten "Falschen Seite" steht.

Sorry, aber hiernach habe ich aufgehört zu lesen.
Wenn du mir damit sagen willst, dass die Seite von Achtung und Respekt die falsche ist...
Sorry, erspar mir weiteren Stuss!

·
·
·

Wie gesagt, ich hab keine Ahnung was vorgefallen ist.

Wenn du auf der Seite von Achtung und Respekt stehst, dann wirst du wohl auf der richtigen Seite sein :)

·
·
·
·

Dann behaupte auch nicht, dass ich auf der falschen Seite stehe.
Lies dir den ganz Stuss der letzten Tage durch...
Wobei sich mein Respekt und meine Achtung über gewissen Personen hier in letzter Zeit gegen 0 entwickelt hat.

·
·
·
·
·

Dann behaupte auch nicht, dass ich auf der falschen Seite stehe.

Habe ich nicht.

Lies dir den ganz Stuss der letzten Tage durch...

Zu welchem Thema/Tag?

Wobei sich mein Respekt und meine Achtung über gewissen Personen hier in letzter Zeit gegen 0 entwickelt hat.

Kann ich nachvollziehen.

·
·
·
·
·
·

Wenn man etwas so sieht, sollte man sich vielleicht darüber Gedanken machen, ob man nicht selbst auf der sogenannten "Falschen Seite" steht.

Lies dir das bitte nochmal genau durch und da sag mir, wie das bei bei mir ankommen könnte.

Zu welchem Thema/Tag?

In #christchurch wirt du da bestimmt schnell fündig. Ich kann dir sonst auch noch diesen netten Zeitgenossen empfehlen: @samui1970

Kann ich nachvollziehen.

Na zum Glück sind wir hier einer Meinung ;-)

·
·
·
·
·
·
·

Es ist schon angekommen, wie es ankommen sollte :).

Wollte nur sagen, dass man die falsche Seite vielleicht nicht immer klar abgrenzen kann und dass man da lieber zwei Mal nachdenken sollte, bevor man so etwas sagt. Sollte, wie gesagt, nicht implizieren, dass du auf der falschen Seite stehst.
Was der liebe Balte dazu gesagt hat, ist Im Grunde das, was ich damit sagen wollte.

In #christchurch wirt du da bestimmt schnell fündig. Ich kann dir sonst auch noch diesen netten Zeitgenossen empfehlen: samui1970

Werd ich mir Mal anschauen...

Posted using Partiko Android

Danke für diesen Artikel! Selbst in meiner noch kurzen Zeit auf Steemit habe ich erkannt, dass es diesbezüglich einige Probleme gibt. Aber ich habe (so auch von dir) viel Positives fesehen, das mir auch Hoffnung gegeben hat. Ich hoffe, du machst damit weiter :)

Es ist schade aber verständlich.

Die meisten von uns müssen sich einmal an die Nase fassen und darüber nachdenken.

😔

Sehr schade, aber auch verständlich!

Sehr schade.

Also warst du @dein-problem? Und Olihut, äh @aluhut ist dann @oliverschmid gewesen. Mutti, gib mir die Psychologie heute, bitte schnell.
Peace. Nach dem Beitrag damals zu Nazipimmeln dachte ich ja an den Verfasser bei Account 1. Ohne dich wird's nicht leichter aber danke für alles.

Wir hatten nie Kontakt und auch wenn ich nach dem Lesen deines Artikels alles nachvollziehen kann und dir auf deinen Wegen nur das Beste wünsche, möchte ich dir noch sagen, dass es auch Leute wie mich gibt, die nicht unbedingt etwas dazu sagen und dennoch froh sind, dass du hier bist.

Machs gut und viel Glück weiterhin.

Das ist wirklich sehr schade, aber völlig nachvollziehbar wenn ich mir hier den ein oderanderen Kommentar ansehe. Geht ja gleich weiter...

Ich habe von dem allen was hier wohl abging nichts mitbekommen, ich bin aber glaube ich ganz froh darüber.

Ich bin sehr froh das ich von Anfang an zweisprachig gepostet habe und werde das natürlich auch weiterhin tun, wenn nicht sogar komplett auf englisch umstellen.

Ich wünsche dir trotz allem weiterhin viel Spaß auf der Plattform und hoffe auch weiterhin von dir zu lesen. Ich lese deine Posts auch gerne auf englisch.

Ist das wirklich zielführend? Die deutsche Community braucht einen so starken active user wie dich. Wer sonst soll die deutsche Community einen? Wir brauchen große und erfahrene sowie neutrale Steemianer wie dich, die sich nicht auf eine Seite schlagen, sondern auf beide. Mit deinem Rückzug spaltet sich die Community weiter, denn immer weniger repräsentieren die Mitte.

Posted using Partiko Android

ich halte es kurz wie immer!! Danke lieber Sammy, für das was du für alle hier geleistet hast!! Für dich und deine lieben, alles Gute und lass von dir hören mein Freund!! Liebe Grüße von Melissa, Chrissy und mir....

Oh, welch herzergreifende Worte! Das klingt schrecklich. Danke das du der Steemit Welt so viel gegeben hast, Danke für den Einblick in deinen Werdegang zu @redpalestino
Danke das du ein Thema ansprichst, welches anscheinend auch hier existiert. Das war mir nicht klar.
Alles gute dir und ich hoffe du bleibst uns doch erhalten....

howdy @redpalestino , unsere letzte begegnung kurz vor weihnachten verlief ja nicht so friedlich und schön.
das lag an unerschiedlichen sichtweisen und meinungen und interpretation.

die von dir angesprochenen mißstände vermag ich nicht zu erkennen. es können und dürfen nicht alle UNIFORM der selben meinung sein, die selben ansichten haben.

damals (weihnachten) habe ich gg die flags von dir und anderen gewettert, das würde ich auch sofort wieder tun wenn ich darüber stolpere. das soll aber nicht bedeuten, ich befürworte hassprediger ecc....
da bleibt mir im sinne des steem nur das ignorieren. denn angesichts der sagen wir mal 100 täglichen nutzer und noch 2-300 sporadischen in #deutsch macht es keinen sinn jeden keim gleich zu unterdrücken. jeder sollte sich ausleben dürfen, seine meinung und ansicht vertreten - wenn sie mir nicht gefällt: MUTE.
jeder von uns hat seine persönliche geschichte, du hast in diesem post auf deine hingewiesen, daraus resultiert deine weltanschauung - das musst du anderen jedoch genauso zugestehen, egal welcher müll da zum vorschein kommt.

lange rede, kurzer sinn

du würdest vermisst werden, nicht unbedingt von mir (ich war bis auf wenige ausnahmen nie dein publikum), aber vielen anderen wie @isarmoewe (durch sie hierhergefunden) schon.

LG - wie auch immer du nun verbleiben magst - viel spass und erfolg

·

Okay. Ich bin der Meinung, dass die Geschlechtsorgane aller Frauen beschnitten werden müssen, damit sie beim Sex defintiv keinen Spaß haben und dass jedes zweite geborene Kind bei lebendigem Leibe ausgeweidet werden soll, bevor es gekocht und gegessen werden soll. Ich hab dazu übrigens noch ein Video, wo ich das vorgemacht habe. Ich bin der Meinung jeder sollte das machen, weil es unser gottgegebenes Recht ist und es meinem Weltbild entspricht.

-> Ernsthaft? Sowas mutest du dann einfach und tolerierst, dass das sogar noch Upvotes erhält?

·
·

Nun-wer ein derartiges Weltbild vertreten würde, findet hier ja nicht viele Anhänger.
Kommentar: "krank" reicht, mehr ist doch nicht erforderlich im Prinzip, mehr Raum würde ich soetwas nicht einräumen wollen.
Ich finde es nichtzielführend, dass hier nun das Bild gespinselt wird, als ob Steemit zu nicht unerheblichen Teilen aus Extremisten aller Couleur bestehen würde, das ist doch ein Zerrbild.
Ausnahmen mag es geben, wie überall.
Generell wird hier die Würde des Menschen nicht in Frage gestellt auf dieser Plattform, zumindest nicht von 99,9% der user, das ist die Realität.
Die Ränder, deren Grenzen fließend sind, wird man aushalten können, ich kann es zumindest.
BGvB!

·
·

gute frage, aber ja, mit oder ohne upvote ändert doch gar nix.

leute die die selbe meinung haben werden das unterstützen - so oder so. ob wir da jetzt dagegen wettern oder nicht, ändert nix an deren meinung.
mal abgesehen davon, dass die dann höchstwahrscheinlich sowieso bald mal weggesperrt werden, ist mir meine zeit für sowas zu schade. denn wie immer ich agiere oder reagiere - es wird nix ändern.

man kann keinem deppen hirn in die birne prügeln. hat noch nie funktioniert und wird es auch nie.

mir ist klar, das ist ein fürchterlich schwieriges und kontroverses thema aber flags und kommentarkonversation werden niemanden bekehren.

auf lange sicht erhalten solche acc sowieso nicht große reichweite, und wenn ich mir betrachte wie verbiestert teilweise hier auf steemit gefightet wird - keiner lässt sich von der meinung eines anderen wirklich beeinflussen.

flaggen und mundtot machen sind meiner ansicht nach keinesfalls die lösung für irgendwas hier. daran kann man mal denken wenn zehntausende in #deutsch aktiv sind, aber von 2-300 gleich wieder den großteil wegzuekeln.......?

der weißheit letzter schluß wird da wohl niemals gefunden werden.

aber mich erfreut dein engagement, auch wenn es (für mich) nicht in die richtige richtung geht!

PEACE!

·
·
·

mit oder ohne upvote ändert doch gar nix

Doch. Mit jedem Upvote bekommt diese Meinung Anerkennung und der Verfasser wird sogar dafür belohnt. Andere sehen, dass dem Verfasser zugestimmt wird und schließen sich eventuell an. Schließlich hat er drölf upvotes und das kann doch dann nicht so verkehrt sein.

leute die die selbe meinung haben werden das unterstützen - so oder so. ob wir da jetzt dagegen wettern oder nicht, ändert nix an deren Meinung.

So ist es eben nicht. Dann müsste man ja gar keine Diskussionen führen.

denn wie immer ich agiere oder reagiere - es wird nix ändern.

puh, das ist eine schreckliche Einstellung.

man kann keinem deppen hirn in die birne prügeln. hat noch nie funktioniert und wird es auch nie.

Hirn nicht. Aber Meinungen. Leider.

auf lange sicht erhalten solche acc sowieso nicht große reichweite,

Da sehe ich hier auf steem aber einige Beispiele, die das Gegenteil beweisen.

keiner lässt sich von der meinung eines anderen wirklich beeinflussen.

vielleicht nicht direkt. Aber wenn ich sehe, wie meine Meinung bei anderen ankommt und ich mich mit ihren Argumenten auseinandersetze kann sich meine Meinung durchaus ändern.

flaggen und mundtot machen sind meiner ansicht nach keinesfalls die lösung für irgendwas hier.

Diese Aussage finde ich widersprüchlich. Jeder darf tun was er will, aber flaggen darf man nicht?

daran kann man mal denken wenn zehntausende in #deutsch aktiv sind, aber von 2-300 gleich wieder den großteil wegzuekeln

Ich habe noch nicht erlebt, dass hier wild geflaggt wird. Wenn geflaggt wird, dann gibt es dafür einen Grund. Ein Neuling auf der Plattform bekommt keine Flags, sofern er eben nicht solchen absurden Mist schreibt. Dieses Argument kann ich also nicht nachvollziehen. Nur weil die Community klein ist, muss man sich alles gefallen lassen?

der weißheit letzter schluß wird da wohl niemals gefunden werden.

Das stimmt wohl. Dann wäre es aber auch nicht mehr so spannend! :)

·
·
·
·

uiii, du bis hartnäckig :-)

nun, zu alle dem könnte und müsste man nen extra post machen, bzw. viele leute sollten das tun - irgendwo in der mitte liegt das optimum

direkt eingehen möchte ich nur auf die flags!

die flags in derzeit praktizierter form lehne ich grundsätzlich ab.

Steempower um etwas positives beizutragen und andere vorwärts zu bringen ist der grundgedanke hier.

das mit den flags wurde wohl nicht so gut überdacht in der erstellung des systems.
wenn ein großer nutzer mit einem flag von 1.6 $ wie palestino die votes von hunderten kleinen zunichte machen kann, denen damit auch noch die mageren curation-rewards stehlen kann ist was schief im staate dänemark.

es gibt leider zuviele "anale" freilaufende Charakter auf der Blockchain die gerne zerstörerisch wirken. Denk nur mal an die Ereignisse im Jänner, die uns schlussendlich einen unserer besten gekostet haben ( @argalf ).

auch wenn das instrument des downvotes derzeit so besteht, sollten möglichst viele so schlau sein und keinen gebrauch von machen, denn das ist zerstörung pur, kann jederzeit missbräuchlich verwendet werden.

ich vote einen katzenpost. ein katzenhasser-wal stampft den beitrag ein -warum auch immer und alle fallen für nix um ihre curation -rewards um??? das ist realität derzeit.
natürlich gibt es auch flags mit den besten absichten, dennoch bleibt die grundstruktur des systems derzeit SCHLECHT.

LG

·
·
·
·
·

Über Flags kann man ewig diskutieren.
Fakt ist, dass es die Möglichkeit des Flaggens gibt und dass man sie meiner Meinung nach auch einsetzen darf. Man muss eben dann auch mit den Konsequenzen rechnen.

Deine Reaktion finde ich mehr als übertrieben. Im Vergleich zu Facebook, YouTube und co. ist das Diskussionsklima hier engelsgleich.

Eines sollten wir nicht vergessen,
nämlich dass wir alle lebendige Kinder eines lebendigen Gottes sind.
Jeder von uns trägt eine ganze Welt,
ein ganzes Universum mit sich herum,
geschaffen aus dem persönlichen Glauben jedes Einzelnen.
Nur weil wir "zufällig" alle an die selbe Scheisse glauben
sind wir hier zusammengepfercht.
Schlagwortsülze und Gesülze über Schlagworte,
das gilt es zu hassen.

150 betroffene Reaktionen wegen 150.000 SP
Einfach nur Steemit :D
Wenn du dich um all die Wutbürger sorgst, hör : From Uwe with Love

Congratulations @redpalestino!
Your post was mentioned in the Steem Hit Parade in the following category:

  • Comments - Ranked 3 with 149 comments

Hab einen ewig langen Comment dazu geschrieben und dann doch wieder gelöscht. Er war zu emotional, zu philosophisch, zu politisch... Ich wurde ehrlich gesagt extrem betroffen. Gelöscht... leer... jetzt fehlen mir die Worte.

Der Post ist wirklich stark, genau wie das Folgevideo dazu! Respekt und Danke.

Congratulations @redpalestino! You have completed the following achievement on the Steem blockchain and have been rewarded with new badge(s) :

You received more than 60000 upvotes. Your next target is to reach 65000 upvotes.

You can view your badges on your Steem Board and compare to others on the Steem Ranking
If you no longer want to receive notifications, reply to this comment with the word STOP

Do not miss the last post from @steemitboard:

Carnival Challenge - Here are the winners
Vote for @Steemitboard as a witness to get one more award and increased upvotes!