Zitate 130 - Alice Weidel über ihre Ausbildung und Tätigkeit bei Goldman-Sachs

2년 전

04. April 2019

Über Alice Weidel (geboren 1979) [1], die Fraktionsvorsitzende der Partei Alternative für Deutschland (AfD) im Bundestag, wurden schon einige kritische Artikel veröffentlicht, die sich kritisch mit ihrer Biographie auseinandersetzten. Kurz vor der Bundestagswahl 2017 wurde in den grossen Medien von einer E-Mail mit verschwörungstheoretischem Inhalt berichtet [2], die sie an einen damaligen Arbeitskollegen gesendet haben soll.

Ausserhalb des Mainstreams und insbesondere unter Menschen, die der AfD durchaus nahestehen, wurde besonders die einjährige Tätigkeit für die Bank Goldman Sachs [3] kritisch gesehen. Teilweise wurde es auch zum Anlass für die Behauptung genommen, sie sei ein U-Boot des sogenannten Establishments oder der Hochfinanz, um die Begriffe zu verwenden, die gerne genannt werden. Auch bei Steemit wurde das diskutiert [4, 5].

Mehrfach habe ich gegen diese Ausdrucksweise Stellung bezogen und als Grund dafür den Verlauf von Frau Weidels Biographie angegeben. 1979 wurde sie Gütersloh NRW geboren, 1998 machte sie das Abitur in Versmold NRW. Danach studierte sie bis 2004 in Bayreuth Volks- und Betriebswirtschaftslehre und gehörte zu den Jahresbesten beim Abschluss. Bei Goldman Sachs arbeitete sie nach ihrem Abschluss von Mitte 2005 bis Mitte 2006 in Frankfurt am Main, sie war damals also 26, bzw. 27 Jahre alt. Goldman Sachs beschäftigt weltweit über 35'000 Mitarbeiter, als Studienabgänger dürfte man einer unter vielen sein und keinen Zugang zu den innersten Geheimnissen der Unternehmung haben. Es ist somit auch unwahrscheinlich, dass sich Alice Weidel heute, 13 Jahre später, noch zu Loyalität gegenüber Goldman Sachs verpflichtet fühlt.

Nach der ersten privatwirtschaftlichen Tätigkeit absolvierte Alice Weidel ein Doktorat, auch in Bayreuth, wo sie auch studiert hatte. Das Doktorat wurde von der Begabtenförderung der Konrad-Adenauer-Stiftung unterstützt. Ihr Doktorvater war Peter Oberender (1941-2015) [6], der vor allem auf Gesundheitsthemen spezialisiert war und streng marktwirtschaftliche Positionen vertrat. Er äusserte sich auch kritisch gegenüber der Währung Euro und der Europäischen Union.

Nach ihrer Promotion war Alice Weidel noch für zwei weitere Arbeitgeber tätig, nämlich für die

  • Allianz Global Investors GmbH, der Bereich Vermögensverwaltung des Versicherungskonzerns Allianz SE (2 Jahre),
  • Heristo AG, eine Gruppe im Bereich der Nahrungsmittelindustrie (kurz).

In der Folge arbeitete sie als selbständige Unternehmensberaterin. Mitglied der Partei AfD wurde sie im Oktober 2013 und ist seit Mitte 2015 Teil des Bundesvorstand. Seit Herbst 2017 führt sie als eine der jüngsten Abgeordneten der AfD gemeinsam mit einem der ältesten, Alexander Gauland (geboren 1941) die Fraktion und scheint keine schlechte Arbeit abzuliefern.

Wer die Biographie betrachtet dürfte eine sehr intelligente Frau erkennen, die in ihrem Leben gut vorangekommen ist und ihre Fähigkeiten unter Beweis gestellt hat. Sie dürfte keine Schwierigkeiten haben, in der Privatwirtschaft in lukrativen Positionen beschäftigt zu werden, sollte sie eines Tages für die Politik nicht mehr motiviert sein. Die Interviews mit Amateur-Medienschaffenden, die an Parteiveranstaltungen entstehen, zeigen sie meist als offenen und umgänglichen Menschen, nicht als eine harte, hetzerische Person, wie sie teilweise im medialen Mainstream dargestellt wird.

In meinem Blog bei Steemit sind weitere Artikel erschienen, in denen Alice Weidel wenigstens erwähnt wird [9-12]. In einem ist ein Porträt von ihr aus dem Jahr 2016 enthalten [9], das bei der Wochenzeitung Weltwoche erschienen ist. Zu der Kontroverse um ihren Zweitwohnsitz in der Schweiz in Biel habe ich mich auch einmal geäussert [12]. Das Thema Parteispenden habe ich nicht behandelt und plane auch nicht darauf einzugehen, da ich von der Rechtslage im Bereich Parteienfinanzierung in Deutschland keine Ahnung habe.


Nach der ausführlichen Einleitung jetzt Alice Weidels Ausführungen zu ihrer Beschäftigung bei Goldman Sachs [13]. Es ist ein kurzes Gespräch, das von einem Amateur geführt wurde. Die Qualität der Präsentation ist eher lausig, was mich aber nicht weiter stört, weil mir vor allem anderen der Inhalt zentral wichtig ist und man diesen tatsächlich noch mitbekommt. In den Kommentaren hat man sich über die schlechte Qualität beklagt, weil man wahrscheinlich den Präsentationsstandard von ARD und ZDF für eine Minimalanforderung hält, aber den Ersteller wohl ebenso selbstverständlich mit keinem Cent für eine bessere Ausrüstung unterstützen würde.

(2:38-4:25)

Frage:

Sie haben enormes Wirtschaftswissen. Sie haben studiert und Erfahrungen in der Wirtschaft gemacht und haben ein Jahr bei Goldman Sachs gearbeitet. Ich wollte fragen wie man das hinbekommt, von grossen Finanzfirmen auf einmal in eine Partei zu rutschen und da an die Spitze zu kommen?

Antwort:

Das war nicht plötzlich. Goldman Sachs war mein erster Arbeitgeber nach dem Studium. Als ich den Abschluss gemacht habe, 2004 und 2005, ich habe ein Doppelstudium gemacht, da waren McKinsey und Goldman Sachs die Top-Arbeitgeber. Als Wirtschaftsstudent ist man zu diesen Firmen hingegangen und hat sich beworben. Goldman Sachs hat mich dann auch genommen. Es war ein spannendes Jahr, welches mir aber nicht so viel Spass gemacht hat, obwohl meine Kollegen sehr gut waren.
Der Einstieg in die AfD ist nicht plötzlich gekommen, es lagen noch ein paar Jahre dazwischen.
Wie das ist? Ich komme aus einer sehr klassischen, volkswirtschaftlichen Schule und bin geprägt durch das gesamte Bankengeschäft. Wenn man dann urplötzlich auch qua seiner persönlichen Hinterfragung, auch des Geldsystems und wie das gesamte System funktioniert, an die Grenzen stösst...
Ich hatte das damals schon, ich war dafür bekannt, dass ich permanent genervt habe mit meinen komischen Anmerkungen. Ich habe die Volkswirte in den Wahnsinn getrieben. Und ich war damals in den Instituten, in denen ich gearbeitet habe bekannt dafür, dass ich eher eine Querdenkerin bin.

Das Zitat ist kurz, aber es ist mehr als mir bisher bekannt war. Als letzte Anmerkung sei erwähnt, dass vor wenigen Tagen unter dem Titel Widerworte [14] Alice Weidels erstes Buch erschienen ist. Über den Inhalt kann ich leider nichts sagen.


[1] https://en.wikipedia.org/wiki/Alice_Weidel
https://de.wikipedia.org/wiki/Alice_Weidel
[2] Politik - Demokratieverachtende Thesen - Alice Weidel will Veröffentlichung rassistischer E-Mail stoppen. Welt.de, 09. September 2017, von Sven-Felix Kellerhoff, Martin Lutz, Uwe Müller https://www.welt.de/politik/article168489086/Alice-Weidel-will-Veroeffentlichung-rassistischer-E-Mail-stoppen.html
[3] https://en.wikipedia.org/wiki/Goldman_Sachs
https://de.wikipedia.org/wiki/Goldman_Sachs
[4] Alice Weidel ist ehemalige Mitarbeiterin des Finanzkonzerns Goldman Sachs. @steemboatwilly, 03. Oktober 2017 https://steemit.com/deutsch/@steamboatwilly/alice-weidel-ist-ehemalige-mitarbeiterin-des-finanzkonzerns-goldman-sachs
[5] Alice Weidel's "Fehler". @noblesimplicity, 13. September 2017 https://steemit.com/deutsch/@noblesimplicity/alice-weidel-s-fehler
[6] https://en.wikipedia.org/wiki/Peter_Oberender
https://de.wikipedia.org/wiki/Peter_Oberender
[7] https://en.wikipedia.org/wiki/Allianz_Global_Investors
https://de.wikipedia.org/wiki/Allianz_Global_Investors
[8] https://de.wikipedia.org/wiki/Heristo
[9] Ideologie 010 - Demaskierung heutiger Kartell-Volkswirtschafts- und Zentralbank-Ideologie. @saamychristen, 21. Oktober 2016 https://steemit.com/deutsch/@saamychristen/ideologie-010-demaskierung-heutiger-kartell-volkswirtschafts-und-zentralbank-ideologie
[10] Politik 042 - Bundestagswahl 2017, Analyse. @saamychristen, 25. September 2017 https://steemit.com/deutsch/@saamychristen/politik-042-bundestagswahl-2017-analyse
[11] Politik 061 - Gedanken zu seltsamen Auswüchsen bei der AfD. @saamychristen, 05. April 2018 https://steemit.com/deutsch/@saamychristen/politik-061-gedanken-zu-seltsamen-auswuechsen-bei-der-afd
[12] Medien 023 - Mit falscher Politischer Gesinnung ist man auch ein schlechter Mensch? Oder doch nicht? @saamychristen, 29. November 2018 https://steemit.com/deutsch/@saamychristen/medien-023-mit-falscher-politischer-gesinnung-ist-man-auch-ein-schlechter-mensch-oder-doch-nicht
[13] AFD Alice Weidel in Lübbecke 15.03.2019. Aktivist Mann YouTube Kanal, 15. März 2019
[14] Widerworte: Gedanken über Deutschland. Alice Weidel, 2019, Börsenmedien. Amazon: https://www.amazon.com/dp/3864706319/ref=cm_sw_r_tw_dp_U_x_5VHPCbG3MHM98


Bisherige Posts in der Rubrik «Zitate».
Übersichtüber alle Rubriken.

Authors get paid when people like you upvote their post.
If you enjoyed what you read here, create your account today and start earning FREE STEEM!
STEEMKR.COM IS SPONSORED BY
ADVERTISEMENT
Sort Order:  trending

Thorsten Schulte hat bezüglich Alice Weidel ein eher mehr als kritisches Bild.

Die Frau hat Professor Lucke und später auch die Frauke Petry ausgebootet. Die Partei wäre meines Erachtens mit Peter Boehringer an der Spitze besser bedient als mit Frau Weidel.

Ich denke, dass Frau Weidel die AfD zu einer Volkspartei mit libertärer Ausrichtung formen kann.

Insofern muss die AfD als Partei sich in gewisser Weise neu erfinden - und vor allem die Geldsystemfrage in den Vordergrund stellen, was sie jedoch nicht macht, was nun mal gerade und im besonderen der Vorsitzenden anzulasten ist.

Hier wäre eine klare fortlaufende Forderung nach einem Austritt aus dem Euro und beispielsweise der Einführung eines Vollgeldsystems wichtig.

Das passiert aber mit Alice Weidel nicht - zumindest nicht öffentlich in der Breite...

Egal - am Ende wird auch die AfD die sozialistische Katastrophe nicht mehr verhindern, welche der Staatsozialismus international in Europa aufgelegt hat.

·

Danke für den Kommentar!
Mal sehen ob ich allen Äusserungen etwas entgegensetzen kann. Zunächst kann ich sagen, dass ich Alice Weidel nicht persönlich kenne und auch nicht beabsichtige, sie überschwänglich zu loben. Überschwang lässt Menschen übermenschlich erscheinen, was sie ohnehin nie sind.

Zunächst denke ich, dass man in der Partei erkannt hat, dass eher jüngere weibliche und urbane Gesichter als Führungsfiguren der Partei gut tun. Frauke Petry war ein sympathisches Gesicht, dazu rhetorisch sehr gut, gerade auch in Diskussionen. Alice Weidel kann das auch. Dann nimmt man wohl eher sie als einen Peter Boehringer. Jener ist aber als Vorsitzender des Haushaltsausschusses auch gut positioniert. Die Rolle bringt ihm Zeit im TV und das erledigt er meist souverän.

Ob Alice Weidel wirklich intrigant ist und sich eventuell gemeinsam mit anderen sich an Ausbootungsmanövern beteiligt hat weiss ich nicht. Dazu bräuchte es wirkliche Insider, die mit ihr eine Rechnung offen haben und das öffentlich sagen. Thorsten Schulte passt darauf nicht wirklich. Er ist kein AfD-Mitglied und war kurzzeitig ein persönlicher Mitarbeiter von Alice Weidel. Dann wurde er plötzlich nicht weiter berücksichtigt und nicht mehr beschäftigt. Soweit mir bekannt gibt es dazu nur eine Darstellung aus Sicht von Thorsten Schulte. Die Partei hat dazu nicht Stellung genommen und es ist mir auch nicht bekannt, wer wie die Fäden gezogen hat.

Was die AfD alles tun und was sie lassen soll wird ausführlich diskutiert. Die Aufgabe ist nicht einfach. Neben der parlamentarisch-oppositionellen Tätigkeit geht es auch darum, gezielt Interessenvertretung der Wähler zu betreiben. Es geht darum zu erkennen, wo man möglicherweise etwas herausholen kann, wo man die anderen Parteien der Unfähigkeit überführen oder ihr nicht-konstruktives Handeln blossstellen kann usw.

In der Geldsystemfrage kann man aktuell nur sehr wenig herausholen. Der Euro ist weder zukunftsfähig noch krisenfest aufgestellt. Im EZB-Umfeld und bei den nationalen Zentralbanken der Euro-Länder werden Dinge getan, die man als Nichtzentralbank oder als einzelner Staatsbürger nicht tun darf. Ändern kann man daran derzeit realistisch gesehen nichts, aber man kann einiges ansprechen, was sonst nicht einmal in die Nähe der anderen Parteien im Bundestag kommt.

Was kann man also tun? Z.B. im Bundeshaushalt monieren, dass die Zahlungen an die EU nur unvollständig enthalten sind. Dann auf die sehr gross gewordenen Salden im System Target2 hinweisen und nach Massnahmen verlangen, die die Risiken absenken. Fundamentalopposition gegen Beschränkungen im Bereich Bargeldtransaktionen und der geplanten Abschaffung des Bargeldes.

Ist das zu wenig? Ich weiss es nicht. Aber nichts ist es nicht.

·
·

Moin lieber Sammy,

die Antwort war schon fast ein neuer Beitrag. Dank dafür von meiner Seite aus. Ich denke, dass die Geldsystemfrage die zentralste Frage überhaupt ist. Und sie wird auf die Tagesordnung kommen -- über kurz oder lang.

Als Bürger braucht man sich mit dem Euro nicht abfinden oder auch sonst irgendeinem Fiatkonstrukt - und kann dem System auf vielfältige Art und Weise die rote Karte zeigen.

Die effektivste ist jene, die das System verlässt und die Teilnahme an diesem System nur noch auf ein Minimum reduziert.

Die Stärkung der Opposition ist ein weiterer Schritt, wenn es um die Widerherstellung einer libertären und vom Sozialismus und seinen Irrlehren befreiten Kontext in der Gesellschaft geht.

Da Wahlen aber per se nichts ändern an dem Machtmissbrauch durch elitäre Parasiten des Sozialismus, bedarf es anderer Wege das Parasitentum an den Bürgern einer freien Gesellschaft abzuschaffen.

Parasitentum ist auch der Target II Mechanismus, sowie viele andere Aspekte...

Die destruktive Komponente des Sozialismus in Europa wird über kurz oder lang zu unsäglichem Leid führen - und dies umso mehr je länger es dauert die massiven antilibertären Fehlentwicklungen zu beseitigen und abzuschaffen bzw. zu unterbinden.

Der Geldsozialismus wird deletäre Auswirkungen besonders im finalen Stadium zeigen - dessen Symptome unter anderem im Bargeldverbot sich manifestieren werden.

Die Bedrohung der Freiheit wird nirgend mehr deutlicher als genau in jener Tendenz dem Bürger das Bargeld zu verbieten, womit wir de facto in der Dikatatur angekommen sind.

In dem Augenblick wo Bargeld verboten wird, ist der Zeitpunkt gekommen dieses Land zu verlassen und sich eine neue Heimat zu suchen.

Beste Grüße.

·
·

Mit der Zukunfsfähigkeit des Euros sehen esanscheinend auch der ein oder andere Mises-Verehrer etwas anders. Ich bin zwar von dieser künstlichen Esperanto-Währung auch kein Anhänger, aber die Kaninchen, die sie seit 2007 immer wieder aus dem Hut zaubern, um den plötzlichen Tod zu vermeiden, lassen mich auch mich immer wieder wundern, was alles machbar ist (auch wenn man dabei Vertragsrecht ständig bricht)....

·

Mit der Geldsystem-Frage, die im Grunde immanent ist, läßt sich leider kein Blumenpott gewinnen und ist für die breite Masse viel zu kompliziert (so lauteten immer wieder die Aussagen von nicht gerade dummen Wahlkampf-Helfern der AfD, denen ich bei der letzten Bundestagswahl aus Interesse mal ein wenig auf den Zahn gefühlt hatte. Ob ausser Peter Bofinger davon auch andere einen tieferen Plan haben, darf eher bezweifelt werden, dazu gehört schon ein tieferer Interesse in diese Materie. Interessanter ist eigentlich das Festhalten an der Nato-Verbrecher-Gesellschaft und das stetige Hochhalten des Staates Israels, hier kann man recht deutlich erkennen, dass die AfD längst ein U-Boot ist, bzw. ähnlich korrumpiert wie die Rest-Blockföten ist. Sie ist für mich zwar auch Individuell mit der höchsten Wirtschaftskompetenz ausgestattet und sicherlich das Kleinste Übel, gleichzeitig ein schöner Stachel im Fleisch der Blockflöten, aber ändern an der Dummheit und Trägheit des Michels werden auch die nix...leider !

Eine interessante Biographie

weiter Posse um die Afd
Focus: Dritter Kandidat der AfD scheitertGerold Otten fällt bei Wahl zum Bundestagsvize durch

Congratulations @saamychristen! You have completed the following achievement on the Steem blockchain and have been rewarded with new badge(s) :

You made more than 21000 upvotes. Your next target is to reach 22000 upvotes.

You can view your badges on your Steem Board and compare to others on the Steem Ranking
If you no longer want to receive notifications, reply to this comment with the word STOP

To support your work, I also upvoted your post!

Do not miss the last post from @steemitboard:

The Steem blockchain survived its first virus plague!
Vote for @Steemitboard as a witness to get one more award and increased upvotes!