Foodwaste! Hier zu viel da zu wenig. Immerhin, die Lebensmittel sind durch sämtliche Länder mit hohem Hungerndenanteil gewandert.

지난달

Letztes Jahr hatte eine Genossenschaft in Belgien Tonnenweise Tomaten, Paprika und Zucchini auf einer naturgeschützten Heidelandschaft abgeladen, aus Protest.

Obstwiese klein2.JPG Obst das niemand braucht bleibt liegen.

Click here for the English version

In Europas Zitrus-Hauptstadt Valencia vergammeln die Orangen unterm Baum und stinken vor sich hin.

Im Schweizerischen Emmental werden tonnenweise Erdbeeren vom Großhandel abgelehnt weil sie nicht homogen genug sind.

Diese Liste kann endlos fortgeführt werden, der Umgang mit unseren Lebensmitteln ist der Gleiche wie der Umgang mit unseren Fernsehern.
Wo es billig ist wird geordert.

Seit dem Norovirus- Ausbruch in 2012 wissen wir das in Deutschen Supermärkten, Chinesische Erdbeeren verkauft werden, Deklaration Fehlanzeige.
Wiederholung des Norovirus- Ausbruchs in 2015 mit Ägyptischen Erdbeeren in einem etwas kleineren Ausmaß.

Seit diesem Jahr hat unsere EU die Zölle für Zitrusfrüchte deutlich gesenkt, das bedeutet das jetzt billige Orangen aus Süsafrika den EU-Markt überschwemmen. Das lustige (wenn es nicht so traurig wäre) ist das man sogar in Mallorca Orangen aus Südafrika geordert hat, aus Preisgründen. (Mallorca ist einer der größten Orangenproduzenten in Spanien nach Valencia).

Laut aktuellen Studien landen 1/3 aller in Europa angebauten Lebensmittel im Müll.
Ein großer Teil dieser Lebensmittel erreicht niemals die Supermärkte oder weiter verarbeitende Firmen, da sie nicht den Idealanforderungen entsprechen.

Quelle

Dank Fortschritt und Saatgutkonzernen sind in den letzten 100 Jahren rund 75% der Biologischen Vielfalt unserer Lebensmittel verloren gegangen. Auch in unseren Gärten und Balkonen wachsen hauptsächlich Hybride und Mutationen.

Die EU ist Tomaten-Weltmeister, nirgendwo auf der Welt werden mehr Tomaten produziert. Weil wir sooo viel produzieren haben die Italiener nach Australien exportiert, das war auch eine super Idee die Nachfrage nach Dumpingpreis Tomaten war enorm und hat den gesamten australischen Markt platt gemacht.
Gleichzeitig haben die Chinesen, Europa als Büchsen-Markt für sich entdeckt, weil sie sooo viel billiger produzieren.

In Italien haben die Menschen inzwischen bemerkt das auch aus Tunesien Billigtomaten anlanden und protestieren dagegen. Das Vernichten der Tomaten wegen Überproduktion geht trotzdem weiter.

Das gleiche Spielchen geschieht auch mit Zwiebeln. Sie kommen zu Dumpingpreisen aus China, es gibt zu wenig Nachfrage nach EU-Zwiebeln. Die EU subventioniert den Export, ergo Afrika wird mit EU Zwiebeln preisgedumpt.

Vor ein paar Jahren haben die Chinesen verlautbart das der Hauptexportmarkt für gefrorenes Gemüse und Obst Europa ist. Synchron zu dieser Entwicklung steigt der Bedarf nach Lebensmitteln in China aus dem Ausland enorm.
Warum?
Weil die Chinesen die es sich leisten können keine chinesischen Lebensmittel essen möchten. Warum? Wegen unzähligen Lebensmittelskandeln in der Volksrepublik der letzten Jahren.

Gibt es eigentlich einen Staat der im Bezug auf Lebensmittel, einen seriösen und nachhaltigen Weg geht?

Banner Abfall ist der Berg der Geheimnisse.JPG


Sponsored ( Powered by dclick )

dclick-imagead

Authors get paid when people like you upvote their post.
If you enjoyed what you read here, create your account today and start earning FREE STEEM!
STEEMKR.COM IS SPONSORED BY
ADVERTISEMENT
Sort Order:  trending

Wer glaubt das er auf den großen, für Touristen erschaffenen Märkten Portugals lokales Obst oder Gemüse kauft, den muss ich nun enttäuschen.
China, Costa Rica, Südafrika, Peru, Brasilien, Spanien usw. helfen tüchtig mit, das dieses Zeug was auch hier wunderbar gedeiht, besser schmeckt und auch reichlich vorhanden ist, dem Händler prächtigere Gewinne bringt als wenn er es vom einheimischen Bauern kaufen würde.
SKANDAL! 😎

·

Diese Entwicklung geht so sehr gegen den gesunden Menschenverstand, das man nicht anders kann, als am Menschen selbst zu zweifeln.
Für diese ganzen Exporte weren dann die unempfindlichsten, langlebigsten und am schönsten aussehenden Früchte genommen, Geschmack ist da nur noch zweitrangig.

Es ist sehr schade, wenn Lebensmittel weggeschmissen werden
und Obst einfach verfault.
Vielleicht kann jeder im Kleinen etwas dazu beitragen,
dass es nicht so weit kommt.
Danke für deinen zum Nachdenken anregenden Artikel.
Viele Grüße.

·

Da hast du definitiv recht das jeder etwas beitragen kann, und sei es nur bewusster einkaufen damit weniger im Müll landet.
Danke für die Rückmeldung.

Du erhieltest aufgrund deiner LanaCharleenToken ein Upvote von @sebescen81 und von @lanacharleen alt-Text
Vielen lieben Dank für euren Support. Der Account meiner Tochter wächst und gedeiht.

Du hast ein kleines Upvote von unserem Curation – Support – Reblog Account erhalten. Dieser wurde per Hand erteilt und nicht von einem Bot. Wir, die Mitglieder des German Steem Bootcamps möchten die Deutsche Community stärken. Bei einer Mitgliedschaft im German Steem Bootcamp könnt ihr sicher sein, dass eure Beiträge auch gelesen werden.
**Aktuell als Kurator tätig ist @feuerelfe *
Du findest uns im Discord unter https://discord.gg/vTsTSrZ

Hello siphon,

@SteemEngineTeam would like to take the time to thank you for signing up and participating in our community. Your contributions and support are important to us and we hope you will continue to use our platform.

We plan to give back to our community members, so have an upvote on us!

Thank you.

dclicked & resteemed

hoffe es klappt diesmal

Falls alles nicht so teuer wäre wurden mehr Leute Obst und Gemüse essen, gesunder leben können. 1 kg Äpfeln kostet 3x soviel als 1 kg pommes und 4x mehr als chips.

Richtige butter (ohne Transfat) ist auch für viele unbezahlbar.

Viele Leute brauchen essen vom "Futterbänke" und dort gibt es immer weniger zu verschenken.

Besser wegwerfen statt eine gesunde Bevölkerung. Pharmazie ist BIG buisiness.

💕

Posted using Partiko Android