Das Kuhmaul

2년 전

Ein seltsamer Name für einen Pilz.

Doch wenn man sich diesen Kuhmaul-Pilz näher anschaut stellt man fest das dieser eine ähnliche Eigenschaft hat wie das Maul einer Kuh. Wer einer Kuh schon mal die Hand entgegen gestreckt hat um sie am Maul zu streicheln, wird sicher festgestellt haben das dies eine schleimige Angelegenheit sein kann. So ist auch der Hut des Kuhmaul-Pilzes nicht nur schleimig, sondern erinnert mit seiner Farbe auch an ein Kuhmaul. Daher dürfte sich wohl der Name im Volksmund für diesen Pilz entwickelt haben.

Kuhmaul_2_800.JPG Er trägt auch weitere Namen wie, "Großer Gelbfuß", "Großer Schmierling", "Großer Keilpilz", "Großer Schleimpilz", "Rotzer", "Rotznase" oder "Schafsnase".

Für uns ist der Kuhmaul-Pilz durch seine Merkmale ein Pilz, der genau so eindeutig und einfach bestimmt werden kann wie der Fliegenpilz. Im jungen Alter spannt sich die Schleimschicht vom Stiel über die Lamellen zum Hutrand und umhüllt den kompletten Hut. Bei älteren Exemplaren ist die Schleimschicht zwischen Stiel und Hutrand gerissen und verbleibt nur noch auf dem Hut des Pilzes. Am Stielgrund ist er gelb, was ihm wohl auch zu dem Namen "Großer Gelbfuß" verholfen haben durfte.

Kuhmaul_3_800.JPG Hier sehen wir sehr schön den gelben Fuß und die Schleimschicht vom Stiel über die Lamellen zum Hutrand.

Von den Lamellen des Kuhmauls habe ich jetzt leider keine Aufnahme parat aber ihr könnt euch diese auch hier anschauen. Das schöne an diesem Pilz ist, dass alle Verwechslungpartner des Kuhmauls essbar sind. Allerdings ist unserer Meinung nach nur der Rosenroter Gelbfuß ein annährend ähnlicher Pilz. Aber sowas liegt ja sprichwörtlich im Auge des Betrachters.

Weitere Verwechslungspartner sind:

Geschmalcklich können wir zu dem Kuhmaul nicht viel sagen da wir ihn meist nur vereinzelt finden und mit anderen Pilzen als Mischpilzpfanne zubereiten. So schmeckt er halt wie ein Pilz so schmeckt, nach Pilz 😁

Kuhmaul_4_800.JPG Hier sehen wir sehr schön wie sich die Schleimschicht vom Stiel über den Hut spannt.

Weitere Besonderheiten sind laut 123pilze.de folgende:

Zieht man die Huthaut nicht ab und legt diesen Pilz im Korb neben Pfifferlinge, so werden die Berührungsstellen bei einigen Pfifferlingsarten schwarz! Diese Oxidation ist zwar nicht giftig, aber optisch sehen schwarze Pfifferlinge nicht appetitlich aus! Deshalb Tipp! Huthaut schon im Wald abziehen!

Diese Erfahrung können wir bestätigen und darüber hinaus passiert das auch wenn man die Huthaut abzieht, wie wir auf unserer letzten Pilztour feststellen durften. Vermutlich sind nach dem abziehen der Schleimschicht noch Rückstände da die zu der Oxidation führen.

Zum Schluß gibt es noch ein weiteres Bild des Kuhmauls damit ihr euch diesen Pilz aus verschiedenen Perspektiven verinnerlichen könnt 😉

Kuhmaul_1_800.JPG

Ach ja, man findet das Kuhmaul von Frühsommer bis Herbst in Nadelwäldern und auf saueren Böden. Falls man das erkennen kann ob der Boden jetzt sauer ist oder nicht 🤔

Wir hoffen die kleine Einführung zum Kuhmaul-Pilz hat euch gefallen und hat dem einen oder anderen diesen Pilz nun schmackhaft gemacht 😉

Schöne Grüße, Martin


Ubuntuhof Logo 100x100_Steemit.png

Ich bin weil wir sind und wir sind weil ich bin

Authors get paid when people like you upvote their post.
If you enjoyed what you read here, create your account today and start earning FREE STEEM!
STEEMKR.COM IS SPONSORED BY
ADVERTISEMENT
Sort Order:  trending

@ubuntuhof

ich vermisse euch :-)

·

Hi @feuerelfe, momentan habe ich leider nur wenig Zeit für Steemit. Wenn du magst können wir auch auf dem Discord Server näheres bequatschen 😉

Schöne Grüße, Martin

Bei euch gibt es schon so viele unterschiedliche Pilze. Da könnte man ja richtig neidisch werden. Aber Neid ist eine Eigenschaft die ich nicht besitze. Ich freue mich ganz einfach über deinen überaus lehrreichen Beitrag den ich ganz ausgezeichnet finde.

Herzliche Grüße vom @faltermann 🦋 🐛

·

Hallo @faltermann, ich freue mich das dir unser Beitrag gefällt. Die Eigenschaft der Freude bereichert, die des Neides macht uns ärmer 😉 schön das wir diese Eigenschaft teilen können.
Dir noch einen schönes Wochenende.
Grüße Ingrid

Schade das du nicht mehr hier schreibst!

·

Hallo @mariannewest, momentan fehlt mir die Zeit dafür aber mal schauen was die Zukunft mit sich bringt 😉

Schöne Grüße, Martin

·
·

ja, lass mich wissen wann du Zeit hast. Ich habe einen podcast der heisst "The Sustainable Living Podcast" und wuerde gerne mal einen Deutsche interviewen.

·
·
·

Nächste Woche Donnerstag würde sich anbieten wenn du da Zeit hast. Bist du auch auf Discord oder per Email zu erreichen?

·
·
·
·

Ja, beides. email: sustainablelivingpodcast@gmail.com
discord: mariannewest#6102

Kannst du gut Englisch oder muessen wir Deutsch sprechen ?

Welche Zeit ist gut fuer dich?

Auch wenn das Kuhmaul freundlich ausschaut, Pfefferling oder Steinpilz würde ich eher suchen.
eben habe ich bei nuoviso neue Horizonte das video mit Stephan Kugel (Templerwissen) geschaut. Auf der Suche nach dem Gral . . . Fliegenpilz in Wein gekocht ... Kontakte zu höheren Ebenen, sagt er. ggf. auch andere Quellen dazu durchlesen/studieren.

·

Danke @chris-iv, kommt vielleicht daher der Spruch "Im Wein liegt Wahrheit?" 😉

·
·

erst nur kleine Mengen testen, denke ich . Am besten sind Pilze von nicht/kaum/wenig belasteten Böden.

Hallo Martin, sehr schöne Darstellung des " Kuhmauls", hab ein schönes Wochenende, upvote anbei Alexa

·

Vielen Dank @alexa57, von uns gibt es ein Upvote und ein Follow zurück 😉

Schöne Grüße, Martin

'Kuhmaul' – ab jetzt in meinem Hirn gespeichert. Und das heißt schon was bei mir, denn mit Pilznamen habe ich es (noch immer!) nicht. Danke also für das schöne Pilzportrait!

Dann werde ich mal nach dem Schleckermaul Ausschau halten. Ob der Boden bei uns sauer ist, weiß ich nicht; aber Nadelwälder gibt es hier (leider) genügend. Allerdings ist gerade alles sehr sehr trocken und – so scheint es – 'pilzunfreundlich'.

·

Hallo @sternensaat, es freut uns das wir dir diesen Pilz näher bringen konnten. Manchmal sind so kleine Eselsbrücken einfach die besten um sich die Namen zu merken. Mit Namen hab ich es nähmlich überhaupt nicht und ich finde die Benennung der Dinge schneidet die Menschen von so vielen Möglichkeiten ab. Da finde ich die Bezeichnung der indigenen Völker Amerikas auch "Indianer" genannt ganz passend. Diese bezeichnen die Dinge meist nach dem wie sie sie wahrnehmen 😉
PS: Mit (leider) meinst du jetzt bestimmt die Zuchtwälder die so niemals entstanden wären ohne den Eingriff des Menschen, wenn ich das jetzt richtig verstanden habe?

Schöne Grüße, Martin

·
·

Hallo Martin am @ubuntuhof,

ja, mit den Benennungen ist es oft schwierig. Hin und wieder kann man sich ja aus der Etymologie Eselsbrücken aufbauen, aber wenn man dann nicht ständig mit den Dingen zu tun hat, ist's schwierig (zumindest für mich). Ist halt wie beim Sprachenlernen: wiederholen, wiederholen, wiederholen.

Drum hat mir eure Darstellung so gut gefallen: Bild und Text haben sich passend in meinem müden Hirn verbunden. :)

Bzgl. den Wäldern: Ja, richtig. Unsere Wälder hier sind von den Eingriffen von Anno dazumal ordentlich geprägt. Primär Föhren, zugleich auch noch ordentlich von sonntäglichen Besuchern aus den größeren Städten in der Umgebung 'geformt'. Da muss man schon mal eine knappe Stunde gehen, um in einen Bereich zu kommen, bei dem es fast keine Eingriffe gibt (außer zur Sicherung des Gehweges).

Aber immerhin: Es kommen immer mehr Eichen durch und sie sollen – laut Bürgermeister und Förster – gezielt gefördert werden.

Hallo ich bin Mikrobi,

dein Beitrag hat mir sehr gut gefallen und du bekommst von mir Upvote.
Ich bin ein Testbot, wenn ich alles richtig gemacht habe, findest du deinen Beitrag in meinem Report wieder.

LG

Mikrobi

Sehr schöner Post - das Kuhmaul habe ich auch auf dem Pilzradar! ;-)

·

Danke@andyjaypowell, das freut uns und viel Erfolg auf der Suche 😉

Schöne Grüße, Martin

·
·

Im Südspessart war es sehr trocken. Habe noch nicht viel gefunden...
Aber heute hat es etwas geregnet. Hoffentlich war es genug...
Dann dürfte es mit Vollmond bald abgehen hier... ;-)

·
·
·

Laut Google Maps hat eure Gegend noch viele Wälder, auch wenn sie zum Teil sehr angelegt aussehen. Wald ist Wald, gute Pilzfunde wünschen wir dir 😉

·
·
·
·

Ich habe direkten "Zugriff" auf Odenwald und Spessart... ;-)
Danke sehr, Dir / Euch auch gute Funde!!

Congratulations @ubuntuhof! You have completed the following achievement on the Steem blockchain and have been rewarded with new badge(s) :

You made more than 4000 upvotes. Your next target is to reach 5000 upvotes.

Click here to view your Board of Honor
If you no longer want to receive notifications, reply to this comment with the word STOP

Support SteemitBoard's project! Vote for its witness and get one more award!

Congratulations @ubuntuhof! You received a personal award!

1 Year on Steemit

Click here to view your Board

Support SteemitBoard's project! Vote for its witness and get one more award!

Congratulations @ubuntuhof! You received a personal award!

DrugWars Early Access
Thank you for taking part in the early access of Drugwars.

You can view your badges on your Steem Board and compare to others on the Steem Ranking

Do not miss the last post from @steemitboard:

Are you a DrugWars early adopter? Benvenuto in famiglia!
Vote for @Steemitboard as a witness to get one more award and increased upvotes!