kann man D.TUBE Einträge reparieren?

3년 전

...man kennt das, das eigene hochgeladene Video wird nicht so oft abgespielt und fällt dadurch irgendwann aus dem IPFS Netz.
Dummerweise lässt sich der D.Tube Eintrag nicht löschen und fristet sein Dasein nun für immer als Zombie - Eintrag. dessen Inhalt schon lang verstorben ist.

Ärgerlich.
Statt nun einen neuen Eintrag mit dem gleichen Content erstellt, wäre es doch eine Alternative, den Eintrag zu reparieren.
Mein Lösungsansatz, einen eigenen IPFS-Node , wie hier von @sempervideo beschrieben, zu installieren.
Raspberry Pi: IPFS-Node installieren

Dadurch stellt man dem IPFS Netzwerk einen Knoten und etwas Speicherplatz (10GB) zur Verfügung. Ist zwar nicht so viel aber wenn genug leute das machen, kommt auch was rum.
Nun kann ich darüber kann das eigene Video hoch laden.
Die erhaltenen die Hashwerte(also Quasi die Adresse im IPFS Netz) nun merken und "Pinnen", damit es wenigstens auf dem eigenen Node geschützt ist.
Bei den paar 100 MB die die eigenen Videos belegen ist das eine Win-Win situation. Mehr Speicher im IPFS Netz und das eigene Video vor "Bereinigung" schützen.
Ob das Video abspielbar ist, lässt sich recht einfach über
https://ipfs.io/ipfs/ & Hashwert überprüfen.
Beispiel:

https://ipfs.io/ipfs/Qmc9UVc2kPhtNQ3Pr1kmaks8QRfhkMXWFVFrM2JGx4qe5T

Nun, den eigenen, alten D.Tube Eintrag Editieren und die Hashwerte der nicht mehr vorhandenen Videos gegen die eben ermittelten austauschen.

gut gedacht, denn leider weigert sich D.tube auch die geringste Änderungen am Eintrag zu speicher

wozu gibt es dann den Edit Button?

Wo habe ich hier meinen Denkfehler?

Authors get paid when people like you upvote their post.
If you enjoyed what you read here, create your account today and start earning FREE STEEM!
STEEMKR.COM IS SPONSORED BY
ADVERTISEMENT
Sort Order:  trending

Du kannst das Video nur bis 7 Tage nach Veröffentlichung verändern. Der Trick den ich aktuell nutze ist das Video erneut hochzuladen mit ipfs add -t videodatei. Dadurch lädst du das Video mit dem selben Hash ins IPFS hoch. Funktioniert allerdings natürlich nur für die Source Qualität. Für die anderen Qualitätsstufen müsste man versuchen mit ffmpeg genau die selbe 480p Version zu rendern und dann auch mit ipfs add -t hochladen. Ich habe es bisher aber noch nicht geschafft genau die selbe 480p Datei zu erstellen.

·

Hey, schon mal danke für die Antwort
für meinen Versuch habe ich Handbreak benutzt um das 480p Video zu erstellen.
Man kann natürlich auch, das eben, über d.tube konvertierte Video gleich wieder herunter zu laden um eine Sicherheitskopie vorzuhalten.
Was macht der -t Parameter?
Da ich zur Zeit unterwegs bin, komme ich erst heute Abend wieder dazu, weiter zu testen.

·
·

Ganz kurz gesagt sorgt der -t Parameter dafür, dass auch der selbe Hash wie in DTube erstellt wird. Liegt einfach daran dass DTube intern ebenfalls den -t Parameter wählt. Habe mir extra den Source Code angeschaut ;)
Die genauere Antwort ist, dass -t IPFS dazu bringt einen Trickle-DAG statt eines Standard Merkle-DAG zu erstellen, was den sequenziellen Zugriff verbessern soll was bei Videos durchaus Sinn ergibt.

·

Hallo @pilzschaf,
Aktuell habe ich bei zwei kurzen Clips dieses Problem, wie hier beschrieben .
Wie sieht das denn praktisch aus mit dem "ipfs add -t videodatei" ?
Aus irgend ein Terminal heraus oder wie ? Kann das jemand erklären für ein Dummy ? :)
Ich würde auch gern versuchen nach 480p MPEG4 Konvertierung es erneut hochzuladen ...

PS : jetzt habe ich festgestellt, das für diese zwei Clips NUR ein "240p Video Hash" erstellt wurde,
aber kein 480p ! Hmmm ... kann das der Grund sein warum sie nicht starten ?

·
·

Damit das "ipfs add -t videodatei" funktioniert muss ipfs natürlich installiert sein und der daemon mit "ipfs daemon" in einem anderen Terminal gestartet sein. Das ganz synchronisiert auch nur solange dieser daemon läuft. Wenn kein 480p Hash da steht wurde dieser während dem Upload wohl nicht erzeugt. Dann könntest du nur noch das Video manuell in 480p konvertieren und dann manuell eintragen. Geht aber natürlich nur bis zu einer Woche nach Upload, da danach der Eintrag in der Blockchain nicht mehr bearbeitet werden darf.

·
·
·