Ist Steem tot? Is Steem dead? Deu/Eng

지난달

reaper-3668855__480.webp
Bildquelle Pixabay

Hallo liebe Community,
mal wieder ein Post in Deutsch unplugged #steemexclusive. Ja die frage aus der Überschrift stelle ich mir in letzter Zeit häufiger. Ist Steem tot? Ich bin nun fast ein Jahr hier auf der Chain unterwegs. Aber Fortschritte sehe ich leider keine. Wenn ich Steem mit den andern Chains Vergleiche, muss ich leider sagen hier liegt viel im Argen.

Fangen wir mal mit der deutschen Community an. Die ist größtenteils sehr nett, zumindest hier in Deutsch unplugged. Aber auch sehr klein. es kommt mir so vor, als würden alle Neulinge im Bereich des Blogging auf der Chain nur zu Hive und Blurt gehen. Dort ist wirklich eine Menge los und es macht Spaß immer wieder neue Leute kennen zu lernen.
Anfangs habe ich noch versucht, über Steemkäufe meine Power und damit auch Sichtbarkeit hier zu erhöhen. Aber mit den Mitteln, die mir zur Verfügung stehen ist das scheinbar nicht möglich. Also upvote ich weiter, schreibe Kommentare und schreibe weiter meinen täglichen Post. Belohnt werde ich auf Steem mit 1-5 Cent. Das Geld spielt zwar eine Rolle, ist aber sekundär. Hauptsächlich geht es mir um den Spaß hier unterwegs zu sein.

Der vergeht mir aber oft, wenn ich sehe, was für Posts hier upvotes bekommen und in welcher Höhe. Das Thema upvote Services und Steemcurator Accounts wurde ja schon gänzlich ausdiskutiert.

Auch der Konkurrenzkampf zwischen den Chains geht mir echt auf die Nerven, nur die eigene Chain ist toll und die anderen sind alle Dreck. Kann ich nicht mehr hören. Schon mal was von Leben und Leben lassen gehört? Die meisten scheinbar nicht.

Insgesamt betrachtet denke ich aber, dass Steem den meisten Handlungsbedarf hat um langfristig nicht gegen die Wand zu fahren. Wie das gehen soll? Keine Ahnung, ich bin nur ein kleines Licht und verstehe von der Materie zu wenig um hier groß Handlungsempfehlungen geben zu können. Außerdem sind die Steembosse ja auch relativ unempfänglich für gute Ratschläge, wie ich in der Vergangenheit schon des Öfteren lesen durfte und beobachten durfte.

Nun denn, das eine Jahr mache in jedem Fall auf Steem voll, beobachte die Entwicklung und hoffe auf das Beste. Die Hoffnung stirbt zuletzt.

Viele Grüße in die Runde und bis bald Euer
Al

reaper-3668855__480.webp

Hello dear community,
once again a post in German unplugged steemexclusive. Yes, I've been asking myself the question from the headline more often lately. Is Steem dead? I am now almost a year here on the chain on the road. But unfortunately I don't see any progress. When I compare Steem with the other Chains, I have to say that there is a lot wrong here.

Let's start with the German community. It is mostly very nice, at least here in German unplugged. But it's also very small. It seems to me that all newcomers to blogging on the Chain only go to Hive and Blurt. There's really a lot going on there and it's always fun to meet new people.
In the beginning, I was still trying to increase my power and thus visibility here via steem purchases. But with the means I have at my disposal, that's apparently not possible. So I keep upvoting, keep commenting and keep writing my daily post. I am rewarded on Steem with 1-5 cents. The money plays a role, but is secondary. Mainly it is about the fun to be here on the road.

But I often miss it when I see what kind of posts get upvotes here and in what amount. The topic of upvote services and steemcurator accounts has already been completely discussed.

Also the competition between the chains really gets on my nerves, only your own chain is great and the others are all dirt. I can't hear it anymore. Ever heard of live and let live? Most of them don't seem to.

Overall, however, I think that Steem has the most need for action in order not to drive against the wall in the long term. How is that supposed to happen? No idea, I am only a small light and understand too little of the matter to be able to give here large recommendations for action. In addition, the Steembosse are relatively unresponsive to good advice, as I was able to read and observe in the past.

Well then, the one year make in any case on Steem full, observe the development and hope for the best. Hope dies last.

Many greetings in the round and see you soon your
Al

Authors get paid when people like you upvote their post.
If you enjoyed what you read here, create your account today and start earning FREE STEEM!
STEEMKR.COM IS SPONSORED BY
ADVERTISEMENT
Sort Order:  trending

Da drängt sich ja direkt eine Antwort über den DU-Account auf.

Ob der Steem tot ist, hängt ja im Wesentlichen von den Usern ab. Im Idealfall sollte es eben keinen Boss geben, der die Gemeinschaft unterstützt, sondern die Gemeinschaft sollte sich untereinander unterstützen, untereinander agieren.

Das DU-Team (und erfreulicherweise auch der SC-Account) versucht den Community-Account so zu stärken, dass die User, die in DU schreiben wollen, auch wirkungsvoll unterstützt werden können. Das kann alles aber nur gelingen, wenn sich die User auch einbringen und ihrerseits den DU-Account unterstützen. Womit wir wieder beim Geben und Nehmen sind.

Wie das gehen soll? Keine Ahnung, ich bin nur ein kleines Licht und verstehe von der Materie zu wenig um hier groß Handlungsempfehlungen geben zu können.

Das stimmt nicht. Jeder User kann Verbesserungsvorschläge machen. Das kann hier in der Community anfangen, und kann auch im Feedback-Bereich für die Stinc. erfolgen. Hier wirst du auf jeden Fall gehört/gelesen, für die Stinc. können wir nicht sprechen.
Auch wenn du ein kleines Licht sein solltest (das ist bewusst im Konjunktiv geschrieben :-) ), bist du doch ein Teil des großen Ganzen und kannst durchaus mit Vorschlägen etwas für die Entwicklung der (deutschen) Community tun. Kopf in den Sand hat noch nie geholfen.

Steem on! :-))

LG moecki

·

Danke Dir für die aufmunternden Worte. Werde weiter versuchen, meinen Teil beizutragen. Viele Grüße
Al

·

Im Idealfall sollte es eben keinen Boss geben, der die Gemeinschaft unterstützt, sondern die Gemeinschaft sollte sich untereinander unterstützen, untereinander agieren.

Das hast du wiklich treffend schön geschrieben.